Category Archives: Besonderes

DIY mit Freunden {ODER} Wie ein Rezept-Beitrag zu einem Bericht über ein kleines Blogger-Treffen wurde.

DIY with friends-8

Eigentlich wollte ich euch heute ein Rezept für einen super leckeren Birne-Ingwer-Gugelhupf präsentieren, aber da am kommenden Freitag ein Theaterstück, bei dem ich Regie geführt habe (ist erst mein zweites Mal) Premiere hat, bin ich ziemlich aufgeregt. Und diese Aufregung hatte leider zur Folge, dass ich voll vergessen habe die Form einzufetten, in der ich den Gugelhupf gebacken habe. Und das was dabei herauskam – nein falsch, was dabei nicht herauskam, war der Kuchen. Ich hatte dafür eigentlich für heute einen Beitrag ohne Bilder vorbereitet, aber zum Glück fand gestern ein ganz tolles Event in Stuttgart statt, über das ich euch nun stattdessen spontan berichten kann – sozusagen als Ersatzschmankerl. Den Beitrag konnte ich dank 40minütiger Verspätung noch schnell im Zug schreiben. *gg*

DIY with friends-4DIY with friends

Vor ein paar Wochen hatte ich schon die Einladung von Céline von poule folle und Birgit von Garn & mehr zu diesem kleinen Event im Postfach und ich freute mich schon sehr darauf. Da ich schon etwas früher in Stuttgart war hab ich erst mal im Violas‘ zwei Gastgeschenke für Birgit und Céline eingekauft, und anschließend im Hüftengold ein leckeres Rührei mit Gemüse, Käse und herrlich frisch gebackenem Brot gefrühstückt.

DIY with friends-3
Anschließend bin ich schon mal zu Célines Atelier gelaufen und hab die Gastgeberinnen begrüßt, die schon fleissig am Vorbereiten waren. Und was soll ich sagen: Ich hätte am liebsten ‘nen riesigen Geldbeutel gezückt und den ganzen Laden leer gekauft. Ich steh einfach auf Letterpress. Da die Mädels noch nix gegessen hatten sind wir kurz zum Italiener ums Eck und haben noch schnell einen Abstecher im Studiotique gemacht. Und der Laden ist quasi direkt in mein Designherz gehüpft. Ich muss auf jeden Fall nochmal vorbei und ein paar Fotos machen – und nochmal dort shoppen. Ganz witzig fand ich, dass die Verkäuferin mich wohl schon erwartet hat, denn sie folgt mir bei Instagram. So klein ist die Welt ;).

DIY with friends-5DIY with friends-9
Und um 14 Uhr war’s endlich soweit. In kleiner Runde wurden wir mit einem leckeren Smoothie von The Green Stream (einem neuen Laden mit leckeren grünen Smoothies und Detox-Kuren) begrüßt und dann ging’s auch schon los. Wir durften nicht nur einen Blick in Célines Letterpress-Atelier werfen und ihr bei einer kleinen Vorführung zuschauen, sondern anschließend auch noch mit Birgit Quasten und tolle Dekosterne mit ihrem großartigen Garn basteln. Die Anleitung dafür gibt’s bald auf dem Blog von Garn & mehr (da sag ich euch dann über meine Social Media Kanäle Bescheid). Ich versprech euch, wenn ihr einmal mit den Garnsternen angefangen habt, kommt ihr so schnell nicht los davon. 

DIY with friends-2DIY with friends-10
Wunderbarst verpflegt wurden wir von Lynn vom English Tea Room. Sie brachte uns nicht nur feinen Earl Grey und leckeren Ingwer-Zitrone-Tee vorbei, der in stilechten englischen Teetassen serviert wurde, sondern hat auch noch selbst gebackene, unfassbar gute Scones mit Himbeer Marmelade und Clotted Cream mitgebracht. Wenn ich demnächst wieder mal in Stuttgart bin, werd ich auf jeden Fall in ihrem Laden vorbei schaun. Ich habe mir letztens übrigens ein Profil bei Everplaces zugelegt und werde euch demnächst alle Läden, die ich gestern besucht habe, mit Adresse und allen wichtigen Infos zusammenfassen.

DIY with friends-6DIY with friends-7
Es war ein wirklich lustiger, gemütlicher, inspirierender, freudiger Nachmittag, und ich denke meine weiblichen Bloggerkolleginen stimmen mir zu, wenn ich sage, dass wir das jetzt ruhig einmal im Monat machen können. Mit dabei waren neben Céline, Birgit und meiner Wenigkeit noch Anna, Heike, Sabine, Felicitas & Johanna. Vielen Dank auch an alle Sponsoren des Goodie-Bags: poule folle, Garn & mehr, Papierprojekt, Johanna Fritz, La mesa, Partyerie, The English Tearoom, Gagamu, Perlenfischer, Das Leben ist süß und Mino Paper Sweets

Möge der Schneebesen mit euch sein,
Markus

PS: Danke an die deutsche Bahn. Ohne die Verspätung hätte ich den Beitrag wohl nicht so schnell schreiben können ;)

{Shopvorstellung} – „Las Gracias“ – Ein kleines Juwel mitten im Shopping-Dschungel von Palma de Mallorca / Una pequeña Joya en mitad de la jungla de compras de Palma de Mallorca

Las Gracias - Palma de Mallorca

Im Leben geht so manches schief. Man trifft falsche Entscheidungen oder schlägt den falschen Weg ein. Doch oft kann dieser vermeintliche falsche Weg auch der richtige sein. Und bei mir ist das tatsächlich wörtlich zu nehmen. Denn als ich vor einigen Tagen in Palma de Mallorca eigentlich Richtung „Placa Major“ laufen wollte, bin ich tatsächlich falsch abgebogen und somit auf einem Weg gelandet, den ich gar nicht gehen wollte. Doch dass dieser Weg genau der richtige sein sollte, das stellte sich in dem Moment heraus, als ich in einer kleine Seitenstraße das Laden-Cafe „Las Gracias“ entdeckte.

Algunas veces en la vida, van las cosas mal. Se hacen decisiones equivocadas o se escoge el camino equivocado. Pero algunas veces , ese camino que parece ser el equivocado puede ser el correcto. Y yo eso lo puedo firmar palabra por palabra, pues hace unos días en Palma de Mallorca, cuando en verdad iba camino de Plaza Major, me equivoqué de dirección y recorrí un camino que no quería. Pero de que ese camino en verdad seria el correcto, me di cuenta cuando en un pequeño callejón, descubrí el Cafe „Las Gracias“.

Las Gracias - Palma de Mallorca-4

Schon von außen zogen mich die tollen Vintage-Stühle vor dem Schaufenster an und beim Betreten des Ladens bestätigte sich wieder mal meine Überzeugung, in touristischen Städten abseits der Wege zu gehen – ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt – um Neues zu entdecken. Im Inneren erwartete mich ein buntes Sortiment an schönen Dingen und Unikaten. Mallorquinische Spezialitäten und Töpferwaren, Vintage-Dosen, ein knallroter Molteni-Herd und der Duft von frischem Kaffee und Gebäck.

Desde afuera me atrajeron las Sillas de estilo Vintage de delante del escaparate y cuando entre en el local se confirmaron mis ideales de que en en lugares turísticos hay que ir por las calles y callejones fuera de los caminos centrales, o queriendo o sin querer, para descubrir nuevas cosas. En el interior me esperaban un surtido de únicas y preciosas Cosas. Especialidades mallorquinas y ceramica, cajas al estilo Vintage, una cocina Molteni de color rojo chillón y el olor a café y pastel recién hechos.

Las Gracias - Palma de Mallorca-2

Ich schaute mich sofort um und entdeckte einen Zeitungsausschnitt an der Wand. Darauf waren die beiden Besitzerinnen Marta und Laura Calvo zu sehen und als ich ums Eck hinter die Theke blickte, begrüßte mit mit einem strahlenden Lächeln eine junge Frau, die mit ihrer karierten Vintage-Schürze nicht nur perfekt ins Gesamtbild passte, sondern auch definitiv eine der beiden Frauen aus dem Zeitungsausschnitt war. Da ich das kleine Lädchen sofort in mein Herz geschlossen habe, sprach ich sie einfach an und erzählte ihr, dass ich gern über den Laden auf meinem Blog schreiben würde, woraufhin sie mir ihre Hand entgegen streckte und sich als „Marta“ vorstellte. Tja, so schnell kann’s gehen.

Miré detenidamente y descubrí un articulo de periódico en una de las paredes. En él había una fotografía de los dos dueñas , Marta y Laura Calvo, y cuando miré por encima del mostrador me saludó una mujer con una sonrisa encantadora, que con su delantal a cuadros también al estilo Vintage no solamente pegaba perfectamente a la imagen del local,sino que definitivamente también era una de las dos mujeres que aparecían en el articulo del periódico. Ya que al instante  guardé esa sonrisa en mi corazón, le hablé directamente y le comenté que me gustaría escribir de su café en mi Blog, entonces ella me estrechó la mano y se presentó como Marta. Así de rápido pueden pasar las cosas.

Las Gracias - Palma de Mallorca-3

Ich bestellte eine heiße Schokolade – ja ich trink die auch im Hochsommer – und unterhielt mich lange mit Marta über den Laden und die Insel. Die Freundlichkeit und Offenheit, mit der mir Marta begegnete ist einer der Hauptgründe, warum ich Spanien so mag. Man kommt so schnell ins Gespräch und hat immer das Gefühl willkommen zu sein. Und im „Las Gracias“ ist jeder willkommen. In wirklich toller Atmosphäre könnt ihr in einem bunten Sortiment von Schürzen, Küchenutensilien, Taschen und spanischen Köstlichkeiten stöbern oder ihr setzt euch an einen der kleinen Tische und genießt frisch gebackene Köstlichkeiten und trinkt dazu einen „Cortado“ oder eben wie ich eine leckere heiße Schokolade.

Pedí un chocolate caliente- sí también lo tomo en verano- y conversé largo rato con Marta sobre su café y de la isla. La amabilidad y lo abiertamente que con la que me trató Martha es uno de los criterios más importantes por los que me encanta España. Uno entra muy rápido en una charla y siempre se tiene el sentimiento de ser bienvenido. Y en „Las Gracias“ uno siempre es bienvenido. En una atmósfera magnífica podéis encontrar un colorido sortimento de delantales, utensilios de cocina, bolsas y especialidades españolas. O si queréis os sentáis en una de las pequeñas mesitas y disfrutáis de pequeñas delicias recién hechas y os tomáis un cortado, o como os conté un chocolate caliente.

Las Gracias - Palma de Mallorca-5

Ich bin natürlich nicht mit leeren Händen aus dem Laden gegangen sondern hab mir noch ein leckeres limitiertes Salz der Marke „Flor de Sal d’es Trenc“, das auf Mallorca „hergestellt“ wird, mitgenommen. Und als ich das Salz in den Händen hielt, gab mir Marta noch eine wichtige Info, die auch allen unter euch, die nach Mallorca reisen und von dort ein leckeres Salz mitbringen wollen, hilfreich sein wird. Denn nur das Salz aus den Salzbecken von Es Trenc stammt laut einer Untersuchung auch wirklich von der Insel. Sollte also nicht Es Trenc als Ursprung drauf stehen, dann lasst die Finger davon, sonst kauft ihr Salz, das vom Festland oder sogar aus dem Ausland kommt und nicht von der Insel.

Por supuesto que no salí con las manos vacías. Me llevé un sal limitada de la Marca Flor de Sal dés Trenc, que se produce en Mallorca. Cuando tenia la sal en mis manos, Martha me dio una información importante, también para todos aquellos de vosotros que queráis venir a Mallorca y queráis llevaros  sal, que será de mucha ayuda. Pues según unos estudios  solo la sal que es realmente sal de Mallorca, viene de la Salina de Es Trenc. Así que si en el paquete no pone de Origen de Es Trenc, dejadlo donde estaba, pues entonces comprareis sal de la peninsula o del extranjero.

Las Gracias - Palma de Mallorca-6

Solltet ihr also in eurem nächsten Mallorca-Urlaub mal einen Tag in Palma verbringen, dann schaut auf jeden Fall im Laden von Marta und ihrer Schwester vorbei und lasst euch vom Charme des Ladens und der Besitzerinnen verzaubern. Es lohnt sich wirklich. Das „Las Gracias“ sticht aus der Menge der vielen Läden in Palma wirklich heraus und ist vor allem eines: absolut authentisch.

Si en vuestras próximas vacaciones en Mallorca pasáis un día en Palma, entonces no dejéis de pasar por el Café de Martha y su hermana y dejaos encantar por el carisma del lugar y de sus propietarias. Merece la pena. „Las Gracias“ realmente se sale de las masas de los otros cafés y tiendas de Palma y además es sobre todo, completamente auténtico en todo su ser.

Las Gracias - Palma de Mallorca-7

Da ich Marta versprochen habe, den Beitrag auch auf Spanisch zu veröffentlichen, möchte ich mich an dieser Stelle noch bei meinem besten Freund Antonio bedanken, der den Text für mich ins Spanische übersetzt hat.

Ya que le prometí a Marta , que este artículo lo escribiría también en español, quiero agradecerle a mi mejor amigo Antonio el que me haya traducido el texto.

 

Möge der Schneebesen mit euch sein, Euer Backbube

Que la batidora este contigo, vuestro Backbube

Tolle, individuelle Schriftzüge von “NOGALLERY” & ein kleiner Blick in meinen “Urban Jungle”

NOGALLERY - Möge der Schneebesen mit dir sein_-3

Heute bekommt ihr einen kleinen Einblick in meine Wohnung – einen wirklich klitzekleinen. Denn heute möchte ich euch neben meiner kleine “Urban Jungle Ecke”, die vor ein paar Tagen erst entstanden ist, endlich die wunderbaren Schriftzüge von NOGALLERY vorstellen. Als ich vor einigen Monaten einen Bericht über die Manufaktur aus Köln gelesen habe, war ich sofort ein Fan der tollen Schriftzüge, die man dort ganz individuell anfertigen lassen kann. Und seit ein paar Monaten steht nun ein kleiner “Backbube”-Schriftzug und ein wunderbarer Schriftzug mit meinem Spruch “Möge der Schneebesen mit dir sein” auf der kleinen weißen Kommode in meiner Wohnung. Damit ihr mehr über die Manufaktur erfahrt, hab ich Elisabeth und Andreas von NOGALLERY für euch interviewt.

Bildschirmfoto 2014-08-25 um 22.47.38

Wann wurde NO GALLERY „geboren“ und wie seid ihr auf die Idee gekommen aus Wörtern Kunst zu machen? 

Diese Idee entstand während der Passagen 2012 – einer stadtweiten Designausstellung, die im Rahmen der Design und Möbelmesse IMM in Köln stattfindet. Wir hatten uns kurz vorher neue Hightech-Maschinen gekauft, mit denen man Schriftzüge aus Holz schneiden kann und in unserem Atelier lagen einige Testschnitte herum, die wir eigentlich in unserer eigenen Wohnung aufhängen wollten. Aber die Besucher schlossen diese Schriften direkt ins Herz. Also sind wir noch in der ersten Nacht in Produktion gegangen.

Ihr habt ja schon viele tolle Schriftzüge im Shop. Wie entscheidet ihr, welche Sprüche und Worte dazu kommen. Was inspiriert euch? 

Wir lesen sehr viel und lieben einfach Schriften. Aber auch unsere Kundinnen und Kunden sind an der Auswahl der Wörter beteiligt. Wir haben ein goldenes Buch, in das Wünsche und Ideen geschrieben werden können. Wenn ein Wort oder ein Schriftzug in unsere Reihe passt, bekommt der glückliche Finder den ersten Entwurf geschenkt.

Habt ihr ein Lieblingswort? 

Die Lieblingswörter wechseln ständig. Letzte Woche war “you are my star (star als Motiv) unser Lieblingswort.

Wenn ihr einen Geburtstagskuchen, der in weißen Fondant gehüllt ist, verschenken würdet, was für ein Wort würde diese Torte dann zieren?Wäre es ein klassisches „Herzlichen Glückwunsch“ oder etwas ausgefalleneres? 

Das wäre ein ganz persönliches Wort für das Geburtstagskind.

Wollt ihr noch verraten, welches/r das/der erfolgreichste Wort/Spruch aus eurem Shop ist?

Diese Frage ist uns schon oft gestellt worden. Aber die Menschen sind so unterschiedlich und so unterschiedlich sind auch unsere Wörter und Sätze.

Vielen Dank für eure Antworten.

NOGALLERY - Möge der Schneebesen mit dir sein_

Die Schriftzüge, die je nach Wunsch aus Holz oder Acryl gelasert werden, und in vielen verschiedenen Farben erhältlich sind, sind nicht nur eine super Idee für die eigene Wohnung sondern auch eine tolle Geschenkidee. Ich hab z.B. für eine Freundin, die gerade die Näh-Leidenschaft gepackt hat das Wort “Nähgöttin” anfertigen lassen, um sie noch mehr zu motivieren. Das kleine Wort steht nun in ihrem Näh-Zimmer. Man findet im Shop von NOGALLERY schon viele verschiedene Wörter, Schriftzüge oder Motive, kann aber auch selbst das Wunsch-Wort oder den Wunsch-Satz anfertigen lassen. Schaut mal vorbei und vielleicht ist ja euer Wunsch-Wort schon im Shop mit dabei.

NOGALLERY - Möge der Schneebesen mit dir sein_-2

Eine ganz besondere Idee ist z.B. ein solcher Schriftzug als Highlight auf eurer Hochzeitstorte. Ihr könnt eure Namen aus Acryl lasern lassen, es an euer Farbkonzept anpassen lassen und schon habt ihr einen ganz individuellen Torten-Topper. So hat es z.B. Clara von tastesheriff gemacht. Oder ihr lasst den Namen eures Patenkindes anfertigen und hängt es als Geschenkanhänger an das Taufgeschenk. Oder ihr bestellt einfach euren Lieblingsspruch und stellt ihn als Dekoration in eure Wohnung z.B. auf die Fensterbank. Oder aber ihr verschönert damit euren “Urban Jungle”. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

NOGALLERY - Möge der Schneebesen mit dir sein_-4

Nun möchte ich aber noch kurz auf meine neue kleine grüne Ecke zurückkommen. Dass ich mein Zuhause etwas grüner gestaltet habe, ist Igors “Schuld”. Zusammen mit Judith (joelix.com) ruft er monatlich alle “Urban Jungle Bloggers” dazu auf, ihre grünen “Mitbewohner” zu zeigen. Der “Urban Jungle” oder auch das “Urban Gardening” ist ein Trend, der die Menschen weltweit dazu animieren soll, mehr “Grün” in ihr Leben in der Stadt zu bringen – überall entdeckt man nun immer mehr urbane Gärten. Es muss dabei aber kein tatsächlicher Dschungel in der Wohnung entstehen, sondern oft reicht schon eine einzige kleine Pflanze aus, die Wohnung grüner zu machen. Und bei mir ist es tatsächlich auch nur 1 kleine Sukkulente, die ich in einem schönen Topf in meine “weiße Ecke” gestellt hab. Dort passt sich die grüne Schönheit perfekt ins Gesamtbild ein. Und zusammen mit den Sprüchen von NOGALLERY wird es perfekt.

Möge der Schneebesen mit dir sein,

Euer Backbube.

 

  • Schriftzüge: NOGALLERY - Vielen Dank, dass ich die beiden Schriftzüge von euch geschenkt bekommen habe.
  • Vasen: Räder
  • Übertopf: BUTLERS
  • Tassen Design Letters/Arne Jacobsen: Geliebtes Zuhause