Category Archives: Allgemein

Mein Rezept zum 2.Advent: Müsliriegel in 3 Varianten & 3 leckere Gewürze von Just Spices als Give Away {WErbung}

3 verschiedene Müsliriegel in weißen Porzellanbechern

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Heute ist schon der 2.Advent. Und wir rasen mit Riesen Schritten auf den 24.12. zu. Weihnachten geht immer viel zu schnell vorbei, findet ihr nicht? Ein Grund mehr euch die knapp bemessene Zeit so gut wie möglich zu versüßen. Zum Beispiel mit einem kleinen Give Away von JUST SPICES. Ich hab mir nämlich ein hübsches Set aus 1 Döschen Zimt, 1 Döschen Oatmeal Spice {eine Mischung aus Mandeln, Kokosraspeln, Kakaobohne, Vanille, Zimt & Ingwer} und 1 Döschen Sweet Love {Brauner Rohrzucker, MANDELN , Zimt, Zitronenschale, Orangenschalen, Ringelblumenblütenblätter} ausgesucht und damit 3 leckere Müsliriegel-Varianten für euch gebacken. Und dieses Set könnt ihr gewinnen – natürlich neu und ungeöffnet *hihi*. Die Gewürze von Just Spices haben mich schon lang angelacht, allein schon durch die lustige Verpackung. Farbenfroh und mit sympathischen Gesichtern drauf – da hat man sofort 100 Ideen im Kopf. Und wenn man sich dann noch auf der Homepage umschaut und liest, dass die Gründer die ganze Welt bereist haben um die besten Gewürze in absolut bester Qualität zu bekommen, dann nutzt man diese Geschmacksverzauberer noch viel lieber. Und ich bin durch die feinen Gewürze in einen wahren „Müsliriegel mit Gewürzen-Rausch“ geraten, an dem ich euch nun teilhaben lasse:

Just Spices GewinnerpaketCollage aus gestapelten Müsliriegeln und Baiserriegeln

Variante 1: Müsliriegel-Quadrate mit Schoko-Crispies, Walnüssen und „Oatmeal Spice“ Gewürzmischung

Zutaten:

  • 100 g Haferflocken
  • 200 g Schoko-Crispies
  • 100 g gehackte Walnüsse
  • 120 g Mehl
  • 100 g flüssiger Honig
  • 100 g cremiger Honig
  • 100 g Ahornsirup
  • 2 TL Oatmeal Spice

Zubereitung:

  1. Heizt den Backofen auf 180 Grad Umluft vor und belegt ein Backblech mit Backpapier.
  2. Mischt alle Zutaten in einer großen Schüssel und verrührt sie mit einem Holzkochlöffel so lange, bis sich die flüssigen Zutaten mit den trockenen gut verbunden haben. Gerne könnt ihr die Zutaten auch mit den Händen verkneten – dann empfehle ich lebensmittelechte Handschuhe, denn es ist eine klebrige Angelegenheit.
  3. Gebt die Masse auf das Backpapier und drückt sie mit der Rückseite eines nassen Löffels zu einem 1-cm-dicken Rechteck.
  4. Backt die Masse 20 Minuten und holt sie dann aus dem Ofen.
  5. Zieht das Rechteck mit dem Backpapier auf ein Holzbrett und schneidet es noch heiß in 2,5-cm breite Streifen. Schneidet die Streifen dann in kleine Quadrate und lasst sie vollständig abkühlen.

Müsliriegel-Würfel mit Schoko Crispies & Oatmeal Spice

Variante 2: Müsliriegel mit Baisers und „Sweet Love“

Zutaten:

  • 200 g Dinkelflocken
  • 150 g Dinkelfleks Schoko
  • 40 g  zerbröselte Baisers
  • 100 g flüssiger Honig
  • 100 g cremiger Honig
  • 100 g Agavendicksaft
  • 120 g Mehl
  • 1 EL „Sweet Love“ Gewürzmischung
  • 200 g rosa farbene Candy Melts
  • Zuckerperlen

Zubereitung: 

  1. Schritt 1-4 wie beim ersten Rezept durchführen.
  2. Schritt 5 bis zum Schneiden in 2,5-cm breite Streifen ebenfalls ausführen, dann aber die Streifen in längliche Riegel schneiden und abkühlen lassen.
  3. Die Candy Melts über einem heißen Wasserbad schmelzen und die abgekühlten Riegel mit einer Seite hineintauchen, auf eine Torten- oder Pralinengitter legen und mit Zuckerperlen bestreuen.

Müsliriegel mit Baiser und Sweet Love

Variante 3: Müsliriegel mit Mandeln, Maulbeeren und Zimt

Zutaten:

  • 200 g Dinkelflocken
  • 100 g Haferflocken
  • 100 g grob gehackte Mandeln
  • 50 g getrocknete Maulbeeren
  • 150 g Apfelmus
  • 100 g flüssiger Honig
  • 100 g cremiger Honig
  • 120 g Mehl
  • 1 EL Zimt

Zubereitung:

  1. Schritt 1-4 ebenfalls wie bei Variante 1 ausführen.
  2. Bei Schritt 5 die Masse wieder in 2,5-cm breite Streifen und dann in Riegel schneiden und abkühlen lassen.

Müsliriegel mit Zimt

Die Rezepte ergeben alle 3 etwa 20 Riegel. Vergesst die fertigen Riegel aus dem Supermarkt. Selbst gemacht schmecken sie viel viel besser. Und ich bin mir sicher, dass ihr damit auch euren Kids eine Freude machen könnt, besonders mit der 2.Variante. Vielleicht ist ja noch das ein oder andere Türchen im Adventskalender noch nicht gefüllt – so ein selbst gemachter Müsliriegel passt da bestimmt gut rein. Oder packt einen Riegel als Überraschung in die Pausenbox. Die Gewürze von Just Spices geben den Knabberbissen den letzten Schliff und damit ihr diesen Schliff auch euren Riegeln verpassen könnt könnt ihr nun wie versprochen ein Set aus genau den drei Gewürzen gewinnen, die ich für meine Rezepte verwendet habe. Hinterlasst einfach einen Kommentar bis einschließlich Mittwoch, 9.12.2015 unter diesem Beitrag* und schon seid ihr im Teilnehmerpool. Der Zufall fischt euch dann vielleicht als Gewinner heraus. Ich drück euch die Daumen. Den/die GewinnerIn gebe ich dann am 3.Advent bekannt. Die silbernen Bäumchen von Räder vom 1.Advent hat übrigens Stefania gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!! NACHTRAG am 10.12.2015: Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Alexandra. Die Gewinnbenachrichtung wurde per e-Mail verschickt.

Collage aus 3 Müsliriegeln in Porzellanbechern und Müsliriegeln mit Zimt

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

*Kleingedrucktes für Gewinnspiele:

  • Teilnehmen darf jede/r ab 16 Jahren unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse
  • Eine Teilnahme ist aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich.
  • Kommentare auf Facebook, Instagram oder Twitter werden bei einem Gewinnspiel NICHT berücksichtigt.
  • Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Der/die Gewinner/in wird per Mail benachrichtigt. Sollte sich der/die Gewinner/in nicht innerhalb von 3 Tagen melden, wird der Preis nochmals an jemand anderen verlost.

** Die Gewürze für diesen Beitrag wurden mir von Just Spices zur Verfügung gestellt. Die Idee zu den Rezepten und die Meinung in diesem Beitrag stammen von mir und wurden durch nichts beeinflusst – das garantiere und verspreche ich euch. 

 

 

Ein Blumenkranz aus Buttercreme – eine Hochzeitstorte mit Blüten der ganz besonderen Art – schlicht und verspielt zugleich

Buttercreme Rosen Torte - komplette Torte von der Seite

Könnt ihr euch noch an meine erste Hochzeitstorte erinnern, die ich vor etwa 2 Monaten für die Hochzeit meines Bruders gemacht habe? Da hab ich irgendwo im Beitrag erwähnt, dass es meine erste und meine letzte Hochzeitstorte sein soll. Und ich wollte mich auch eigentlich fest dran halten. Doch dann bekam ich einen Anruf von meiner sehr, sehr guten Freundin Anja. Sie war jahrelang meine Nachbarin, wir waren zusammen im Jugendchor, mit dem wir 1995 sogar auf Konzertreise nach Amerika gingen, waren in der selben Klasse, als ich auf dem Gymnasium eine Ehrenrunde gedreht habe und haben vor allem fast 15 Jahre zusammen Standard- und Lateintanz gemacht. Und eben diese Freundin fragte mich, ob ich eine Hochzeitstorte für sie machen würde. Ich fragte erst mal für wie viel Personen und mit welchen Extras sie sein solle und hoffte innerlich, dass die Worte „Fondant“, „mehrstöckig“ und „200 Gäste“ nicht vorkommen. Und das taten sie nicht. Für 25 Gäste, einstöckig & fruchtig sollte sie sein. Und schwup, schoss mir schon was hübsches durch den Kopf.

Buttercreme Rosen Torte - von oben und Nahaufnahme aus Ranunkel Buttercreme Rosen Torte - komplette Torte von schräg oben_ Buttercreme Rosen Torte - Ausschnitt im linken unteren Eck & nähere Aufnahme von schräg oben

Vor einiger Zeit hab ich nämlich den YouTube-Channel von Cake Style entdeckt und mich dabei in diesen sensationellen „Buttercream Flower Wreath Cake“ verguckt. Den wollte ich unbedingt mal ausprobieren und da kam die Hochzeitstorte genau richtig. Beim Geschmack und auch bei der Farbgebung hatte Anja  noch keine konkreten Wünsche und so entschieden wir gemeinsam, dass es eine leicht abgewandelte Version der Eierlikörtorte mit Mascarpone-Erdbeer-Füllung von Dagi {meine absolute Lieblingstorte} werden sollte, die in fruchtige Buttercreme gehüllt und mit Buttercreme-Blumen verziert werden sollte. Und genau das hab ich gemacht. Ich habe dafür 2 Kuchen gebacken, einmal das doppelte Rezept in einem 32-cm Tortenring (den gibt’s z.B. HIER) und das einfache Rezept in einer 28 cm Springform. Hier kommt das einfache Rezept. Ihr benötigt für eine Torte von 32 cm Durchmesser und 10 cm Höhe dann aber alle Zutaten 3 mal.

Eierlikörtorte (nach einem Rezept von Home is where the Törtchen is)

  • 6 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Puderzucker
  • 125 ml Sonnenblumen-Öl
  • 200 ml Eierlikör
  • 50 ml Baileys
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Stellt den 32cm-Tortenring auf ein Backblech mit Backpapier und schlagt das Papier rundherum ein, damit der Teig nicht auslaufen kann. Legt den Boden der 28cm-Springform ebenfalls mit Backpapier aus. Fettte die Ränder vom Ring und der Springform und kleidet sie ebenfalls mit Backpapier aus. Heizt den Ofen auf 165 Grad Ober-Unterhitze vor.

Für die 28cm Form: Schlagt 6 Eier in der Schüssel der Küchenmaschine schaumig und lasst 250g Puderzucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln. Schlagt weiter bis eine helle, schaumige Masse entstanden ist. Das dauert etwa 3-5 Minuten. Mischt 125 ml Öl mit 200 ml Eierlikör und 50 ml Baileys; Mischt ebenfalls 250 g Mehl mit 1 Päckchen Backpulver und gebt beide Mischungen abwechselnd zur Eimasse. Verrührt alles auf mittlerer Stufe zu einem glatten Teig und füllt ihn in die Springform.

Für den 32cm-Ring: Schlagt 12 Eier in der Schüssel der Küchenmaschine schaumig und lasst 500g Puderzucker und 2 Päckchen Vanillezucker einrieseln. Schlagt weiter bis eine helle, schaumige Masse entstanden ist. Das dauert etwa 3-5 Minuten. Mischt 250 ml Öl mit 400 ml Eierlikör und 100 ml Baileys; Mischt ebenfalls 500 g Mehl mit 2 Päckchen Backpulver und gebt beide Mischungen abwechselnd zur Eimasse. Verrührt alles auf mittlerer Stufe zu einem glatten Teig und füllt ihn in den Tortenring.

Backt beide Kuchen gleichzeitig im vorgeheizten Ofen etwa 60-70 Minuten, macht dann den Stäbchentest und holt die Kuchen heraus. Lasst sie vollständig in der Form abkühlen. Zieht dann das Backpapier weg, wickelt die Kuchen in Frischhaltefolie und stellt sie über Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag wird es etwas komplizierter. Nehmt den 32-cm-Kuchen und schneidet ihn mit einem langen Messer 2 mal horizontal durch. Dabei sollte der unterste Boden und die oberste Lage schön dick sein, der mittlere Boden nicht dicker als 1 cm. Den mittleren Boden schneidet ihr dann auf 26 cm Durchmesser zu. Nehmt dazu am besten einen verstellbaren Tortenring, stellt ihn auf 26cm ein, legt ihn auf den Tortenboden und schneidet an der Innenseite des Rings entlang. Legt den Ring dann mit der selben Einstellung (26cm) mittig auf den 28cm-Kuchen und schneidet innerhalb des Rings den Kuchen bis zum Boden senkrecht ein (das wird HIER super erklärt). Das ganze macht ihr auch nochmal mit einem Durchmesser von 24cm. Somit habt ihr 2 dünne Ringe aus Kuchenteig. Schneidet auf einer Seite des Kuchens die Ringe durch, damit ihr die Streifen weglegen könnt. Legt nun den 32cm Tortenboden auf eine Tortenunterlage aus dicker, beschichteter Pappe oder Edelstahl und legt einen Tortenring darum. Stellt nun die zurechtgeschnittenen Streifen am Rand des Rings entlang. Der längere Ring reicht nicht ganz, darum müsst ihr aus dem zweiten Ring ein passendes Stück ausschneiden, damit der Rand komplett außen rum geht. Nun wird die Füllung zubereitet:

Buttercreme Rosen Torte - von oben und Komplettansicht

Mascarpone-Erdbeer-Himbeer-Füllung (nach einem Rezept von Home is where the Törtchen is)

  • 600 + 250g frische Erdbeeren
  • 375 g frische Himbeeren
  • 200 g Sahne
  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Quark (40%)
  • 12 Blatt Gelatine
  • 2 Päckchen Vanillinzucker

Wascht & putzt die Erdbeeren, püriert 600g davon mit einem Stabmixer. Halbiert die restlichen 250g Erdbeeren und legt sie auf den untersten Tortenboden. Schlagt die Sahne steif und stellt sie beiseite. Weicht die Gelatine etwa 10 Minuten in kaltem Wasser ein. Verrührt den Mascarpone mit dem Quark, dem Vanillinzucker und dem Erdbeerpüree, bis eine glatte Masse entstanden ist.

Drückt die Gelatine aus, gebt sie in einen kleinen Topf und löst sie bei niedriger Hitze unter Rühren auf. Gebt dann 2 EL der Erdbeer-Mascarpone-Mischung dazu, rührt alles glatt und rührt diese Mischung wiederum zur restlichen Erdbeer-Mascarpone-Creme dazu.

Gebt nun gerade so viel Erdbeer-Mascarpone-Creme auf den untersten Tortenboden, bis die geschnittenen Erdbeeren darauf vollständig bedeckt sind. Legt dann den dünnen 26cm-Tortenboden darauf und drückt ihn gut an. Verteilt die Himbeeren auf dem mittleren Tortenboden und gebt die restliche Erdbeer-Mascarpone-Creme darauf. Achtet darauf, dass sie mit dem Rand auf gleicher Höhe abschließt. Streicht dann die Oberseite des Kuchenrings (den du davor als Rand in den Tortenring gestellt hast) ganz dünn mit etwas Mascarpone-Füllung ein und legt den zweiten dicken 32cm-Boden als Deckel obendrauf. Stellt dann die Torte für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fest wird. Das Zubereiten klingt viel komplizierter, als es ist. Wenn ihr einmal eine Torte nach dieser Variante gefüllt habt, dann geht das mit links. Nach 4-5 Stunden könnt ihr sie mit Buttercreme einstreichen. Am Rand etwas dicker, oben drauf dünner, da kommen ja noch die Blumen drauf. Danach darf sie nochmal in den Kühlschrank. Für die Buttercreme zum Einstreichen der Torte habe ich das gleiche Rezept verwendet wie bei meinem Brombeertörtchen, allerdings mit pürierten Erdbeeren statt der Brombeeren.

Buttercreme Rosen Torte - links angeschnitten & von schräg oben

Das habe ich auch für alle Blumen und Blätter genommen. Wie ihr die Blüten und Blätter macht und sie anschließend auf dem Kuchen anbringt, könnt ihr super in den Videos von Cake Style sehen. Hier lernt ihr wie Rosen, Ranunkeln, Pfingstrosen und Blätter gemacht werden. Die Videos haben mir wirklich sehr weitergeholfen und dafür, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben solche Blumen gemacht habe, bin ich wirklich verblüfft, wie leicht sie herzustellen sind und wie schön sie geworden sind. Natürlich benötigt man etwas Equipment dafür, aber wenn man das zu Hause hat, geht es wirklich ganz easy. Ein Rezept für die passende Buttercreme, mit der Vanessa die Blumen macht, findet ihr auf ihrer Website. Ich habe wie gesagt eine andere Creme dafür verwendet, da sich bei mir der Puderzucker in Buttercreme nie richtig löst, egal wie oft ich ihn siebe. Vielleicht hat da ja jemand von euch einen Tipp für mich? Schaut euch die Videos an, da wird alles Schritt für Schritt ganz genau erklärt – ihr müsst nur Englisch können. Aber wer weiß, vielleicht bekommt ihr das ja auch bald auf deutsch von mir gezeigt *gg*.

Buttercreme Rosen Torte - Nahaufnahme von Rose & rechts angeschnitten Buttercreme Rosen Torte - komplette Torte von schräg vorn auf Tisch

Die Torte sah am Ende einfach umwerfend aus und am liebsten hätte ich sie ins Regal gestellt um sie für immer zu konservieren. Aber manchmal muss man seine Wünsche beiseite legen. Schließlich wartete ein gespanntes Brautpaar auf das hübsche Ding. Die Reise zum Tegernsee hat die Torte gut überstanden und auch den Weg zum und aufs Schiff. Die Torte war ein absoluter Volltreffer. Sie sah wunderschön aus und war auch geschmacklich ein absolutes Highlight. Und wisst ihr was das Tollste war? Sie war ratzfatz gemacht und hat mich keinen einzigen Nerv gekostet. Quasi eine Torte zum Entspannen. Übrigens war die dazu gehörende Hochzeit auch ein absoluter Volltreffer.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube.

{Gugelpoesie} „Wenn ich kein‘ Lavendel hätt‘, wär der Gugel halb so nett“ – Zitronengugelhupf mit Lavendelblüten, Zitronensirup & Lavendelguss

Zitronengugelhupf mit Lavendelblüten- Zitronensirup und Lavendelguss-2

Einige von euch kennen bestimmt das Buch „1000 Orte, die man besucht haben sollte, bevor man stirbt“. Ich persönlich habe es nie gelesen und dennoch hab ich mindestens 10.000 Orte im Kopf, die ich unbedingt besuchen möchte. Einer davon ist Frankreich zur Lavendelblüte. Aus zwei Gründen: Zum einen finde ich die Intensität der Farben einfach überwältigend und zum anderen stelle ich mir den Duft auf einem Lavendelfeld, auf das die heiße Sonne scheint, einfach atemberaubend vor. Wenn ich bedenke, das allein schon die 2 EL getrockneten Lavendelblüten im heutigen Rezept während des Backens die komplette Wohnung in eine wahre Duftoase verwandelt haben,  kann ich mir wahrhaft vorstellen, wie es auf den Feldern riechen muss. Viele erinnert der Duft von Lavendel an Omis Mottensäckchen, aber ich finde den Duft alles andere als altbacken oder verstaubt. Darum habe ich mir vor längerer Zeit auch Lavendelsirup und getrocknete Lavendelblüten gekauft, doch irgendwie stand beides bisher nur rum. Nun bekommt ihr aber ein Rezept für einen saftigen Gugelhupf mit ner ordentlichen Portion Lavendel. Damit holt ihr euch den Sommer schon jetzt in die Küche. Passend zum blumigen Lavendel hab ich dem Gugelhupf noch eine Ladung Zitrone verpasst, damit der blumige Geschmack nicht ganz so dominant ist:

Zitronengugelhupf mit Lavendelblüten- Zitronensirup und Lavendelguss Zitronengugelhupf mit Lavendelblüten- Zitronensirup und Lavendelguss-5

Zitronengugelhupf mit Lavendelblüten und Lavendelguss

  • fein abgeriebene Schale von 3 großen Bio-Zitronen (2 gehäufte EL)
  • 2 EL getrocknete Lavendelblüten + 1 EL für die Dekoration {gibt’s z.B. bei Pfeffersack & Söhne}
  • 265 g Mehl
  • 1 1/4 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 125 g weiche Butter
  • 230 g Zucker + 50 g für den Sirup
  • 3 Eier (L)
  • 150 ml Milch + etwas für den Guss
  • 2 TL Lavendelsirup + 3 EL für den Guss
  • 60 g gemahlene Mandeln + 1-2 EL für die Form
  • 50 ml frisch gepresster Zitronensaft für den Sirup
  • 200 g Puderzucker

1 – Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Eine Gugelhupfform fetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Überschüssige Mandeln wegklopfen.

2 – Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Butter und Zucker mit der Küchenmaschine kurz verrühren, bis sich alles gut verbunden hat. Die Eier einzeln unterrühren, bis diese sich mit dem Teig verbunden haben. Nicht zu lang rühren. Dann die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unterrühren. Lavendelblüten, Lavendelsirup und Zitronenschale unterrühren. Immer nur so lang rühren, bis sich alles gerade so vermischt hat.

3 – Den Teig in die Form füllen und den Kuchen 45 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Dann einen Stäbchentest machen und wenn kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt, den Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten in der Form abkühlen lassen.

4 – Währenddessen den Sirup zubereiten: 50ml Zitronensaft mit 50g Zucker in einem kleinen Topf mischen und erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann den Kuchen {nach 5 Minuten Abkühlzeit} aus der Form stürzen und mehrmals mit einem langen Holzspieß einstechen. Mit einer großen Spritze aus der Apotheke oder einer Pipette den Zitronensirup aufsaugen und langsam in die Löcher im Kuchen spritzen. Ruhig den ganzen Sirup verwenden, der Kuchen soll schön getränkt sein. Dann den Kuchen vollständig abkühlen lassen.

5 – Aus Puderzucker, Lavendelsirup und etwas Milch einen Guss zubereiten, über den Kuchen gießen und mit 1 EL Lavendelblüten bestreuen.

Zitronengugelhupf mit Lavendelblüten- Zitronensirup und Lavendelguss-3 Zitronengugelhupf mit Lavendelblüten- Zitronensirup und Lavendelguss-6 Zitronengugelhupf mit Lavendelblüten- Zitronensirup und Lavendelguss-4

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube