Süße Kleinigkeiten

Feine Zitronen-Madeleines von Julie Jones

Zitronen-Madeleines zu Ostern von backbube.com

Ostern steht vor der Tür – und ich bin ganz ehrlich. Ich mag Ostern nicht. Und darum wird es heute auch kein Osterrezept von mir geben. Keinen Carrot Cake, keine Eierlikör-Torte und keine Schoko-Hasen.  Stattdessen habe ich mir letzte Woche ein neues Buch gegönnt und mich endlich mal wieder an Madeleines getraut. Die hab ich schon ein paar Mal ausprobiert, auch um meine Backform für  Madeleines* einzuweihen, aber wirklich schön sind sie nie geworden. Bis gestern. Da hab ich nämlich das Rezept aus dem Buch Soulful Baker: From Highly Creative Fruit Tarts and Pies to Chocolate, Desserts and Weekend Brunch* von Julie Jones ausprobiert und das Endergebnis ist einfach wunderbar geworden. Und ich wollte es euch nicht vorenthalten.

Zitronen-Madeleines von backbube.com

Warum ich ein Rezept aus einem Buch nach backe und mir nicht selbst etwas ausdenke? Nun, das liegt daran, dass sich bei mir gerade so ziemlich alles ändert, was sich ändern kann. Ich hab am Theater gekündigt und werde mich mit dem Back- und Letterbuben selbstständig machen. Und da wir hier in Deutschland leben, ist deshalb die volle Ladung Bürokratie angesagt. Und bis ich mich durch diesen Beamtendschungel durchgearbeitet habe, wird wohl noch ein bisschen Zeit vergehen. Aber ich habe für die kommende Woche etwas Tolles geplant. Denn am 23.03.2018 wird mein Blog 6 Jahre alt. Und das möchte ich eine ganze Woche lang feiern.

Sehr feine Zitronen-Madeleines von backbube.com

Rezept für feine Zitronen-Madeleines (nach Julie Jones)

Zutaten: 

130 g Butter + etwas mehr fürs Einfetten / 3 Eier (M) / 160 g sehr feiner Zucker / abgeriebene Zesten von 1 Bio-Zitrone / 140 g Mehl + etwas mehr fürs Einstäuben / 1 Tl Backpulver / 1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

  1. Schmelze die Butter bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf , ziehe sie vom Herd und lasse sie abkühlen. 
  2. Schlage Eier, Zucker und Zitronenschale in der Schüssel der Küchenmaschine auf höchster Stufe 5 Minuten hellcremig auf.
  3. Siebe Mehl und Backpulver in eine Schüssel, dann das Ganze nochmals durch das Sieb über die Ei-Mase. Gib nun vorsichtig die abgekühlte Butter und das Öl dazu und vermenge alles vorsichtig mit einem Silikonspatel. Dabei wirklich vorsichtig rühren, damit die Luft aus dem aufgeschlagenen Eischaum nicht entweicht.
  4. Decke den Teig ab und stelle ihn für 1 Stunde in den Kühlschrank. Heize den Ofen auf 190 Grad Umluft vor, fette das Madeleines-Blech ein und bestäube es leicht mit Mehl. Wenn du – wie ich – eine Silikonform verwendest, musst du sie nur einfetten, wenn du sie zum allerersten Mal verwendest. 
  5. Fülle die einzelnen Mulden etwa zur Hälfte mit Teig und backe die Madeleines 8 Minuten in der Mitte des Ofens (bei 4 Einschüben den zweiten von unten nehmen).
  6. Nimm die Madeleines aus der Form und lasse sie auf einem Kuchengitter abkühlen. Den restlichen Teig nochmals in die Mulden des Bleches füllen und wiederum 8 Minuten backen.
Und hier kommt nochmals das Rezept zum Ausdrucken für euch:
Rezept drucken
Feine Zitronen Madeleines
Zarte Zitronen-Madeleines nach einem Rezept aus dem Buch "Soulful Baker" von Julie Jones.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
Stück
Zutaten
  • 130 g Butter + etwas mehr fürs Einfetten
  • 3 Eier (M)
  • 160 g sehr feiner Zucker
  • abgeriebene Zesten von 1 Bio-Zitrone
  • 140 g Mehl + etwas mehr fürs Einstäuben
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 EL Sonnenblumenöl
Portionen
Stück
Zutaten
  • 130 g Butter + etwas mehr fürs Einfetten
  • 3 Eier (M)
  • 160 g sehr feiner Zucker
  • abgeriebene Zesten von 1 Bio-Zitrone
  • 140 g Mehl + etwas mehr fürs Einstäuben
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 EL Sonnenblumenöl
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die Butter bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf schmelzen, dann vom Herd ziehen und abkühlen lassen.
  2. Eier, Zucker und Zitronenschale in der Schüssel der Küchenmaschine auf höchster Stufe 5 Minuten hellcremig aufschlagen.
  3. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben, dann das Ganze über die Ei-Mase sieben. Die abgekühlte Butter und das Öl ebenfalls dazu geben und alles vorsichtig mit einem Silikonspatel vermengen. Dabei wirklich vorsichtig rühren, damit die Luft aus dem aufgeschlagenen Eischaum nicht entweicht.
  4. Den Teig nun abgedeckt 1 Stunde im Kühlschrank lagern. Dann den Ofen auf 190 Grad Umluft vorheizen und das Madeleines-Blech einfetten und leicht mit Mehl ausstreuen (....wenn es aus Metal ist. Eine Silikonform müsst ihr nur beim allerersten Mal einfetten)
  5. Die einzelnen Mulden etwa zur Hälfte mit Teig füllen und 8 Minuten in der Mitte des Ofens backen (bei 4 Einschüben den zweiten von unten nehmen).
  6. Die Madeleines aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Den restlichen Teig nochmals in die Mulden des Bleches füllen und wiederum 8 Minuten backen.
Powered by WP Ultimate Recipe

Feine Zitronen-Madeleines von backbube.com

Bis dahin werden euch die leckeren Madeleines hoffentlich über die Durststrecke auf meinem Blog hinweghelfen. Und schon bald wird hier wieder ordentlich durchgestartet. Auf das Buch von Julie Jones bin ich übrigens über Instagram aufmerksam geworden. Sie ist eine Meisterin der kunstvoll verzierten Pies. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen und ihr unbedingt folgen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

*Amazon Affiliate-Link

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    Waltisberg Gabi
    21. März 2018 at 09:47

    Hallo Backbube
    Gratuliere zur kreativen Selbständigkeit und viel Erfolg.
    Ich wüsste gerne ob du bei den Madeleines Umluft oder O U Hitze nimmst?
    Grüessli Gabi

    • Reply
      backbube
      21. März 2018 at 16:05

      Hallo Gabi,

      ich hab die Madeleines mit Umluft gebacken. Hab’s im Rezept ergänzt. Vielen Dank für deine Glückwünsche.

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Mette
    22. März 2018 at 16:35

    Hallo Markus,

    das Rezept klingt doch extrem lecker – dann darf es ruhig aus einem „fremden“ Buch sein ;)
    Ich bin total verrückt nach den Rezepten und Büchern von“ Anna“ Jones – da ich für ihre Rezepte immer ausreichend Zitronen im Haus habe, wird eine davon wohl gerne mal in den Madeleines enden…

    Schön, dass du dir die Freiheit nimmst und vollumfänglich in die Selbständigkeit startest…

    Liebe Grüße – Mette

  • Reply
    Sepi
    22. März 2018 at 19:05

    Hallo Markus!
    Das hast du zum Beginn des Frühjahrs eine große Entscheidung getroffen. Alles Gute für die Zukunft. Was denkst du werden deine nächsten Schritte sein? Viel Glück mit der Bürokratie :)
    Grüße aus Köln
    Sepi

  • Reply
    Sepi
    22. März 2018 at 19:06

    PS die Madeleines sehen köstlich aus!

  • Reply
    Gravierfräser444
    22. März 2018 at 21:02

    Hallo Markus,

    die schauen aber lecker aus! Habe sie gleich mit Umluft nachgebacken – danke für den Tipp! :) Meinem Vater hat es sehr gut geschmeckt, nachdem er die Gartenwerkzeuge geputzt hat ;)

  • Reply
    Gabi Engl
    23. März 2018 at 16:36

    Lieber Markus,
    herzlichen Glückwunsch zum 6ten Geburtstag des Backbuben-Blogs!!
    Oh, da gibt es ja tolle Neuigkeiten bei dir – ich wünsche dir von Herzen alles erdenklich Liebe und Gute für deine Zukunft und viel Erfolg. Bin schon sehr gespannt…..
    Die Madeleines sehen köstlich aus, sobald ich eine Backform dafür habe werde ich mein Glück versuchen.
    Ein wunderschönes sonniges Wochenende wünscht dir
    Gabi Engl

  • Leave a Reply