Halloween/ Herbst/ Torten & Törtchen

Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramellsoße und Marshmallow-Spinnweben

Schaurig schöne Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramellsoße und Marshmallow-Spinnweben von backbube.com

„Ich mag jetzt sofort eine Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramellsoße und Marshmallow-Spinnweben, sonst gibt’s Saures!“ – das werden die Kinder landein landaus wohl in diesem Jahr an Halloween sagen, wenn sie meine Torte gesehen haben, bevor sie an euren Haustüren klingeln. Ja, bald ist es wieder soweit. Die Nacht der Geister, Zombies und Gruselwesen kommt näher und näher. Und mit ihr tauchen an allen Ecken wieder die schaurig schönsten Rezepte auf. Aus meiner Gruft der Aromen und Zaubereien erhebt sich eine verführerische Torte, die euch mit einem zarten Duft von Ahornsirup und salzigem Karamell anlocken wird. Wenn ihr dem Duft verfallen seid, werdet ihr leider zu spät bemerken, dass ihr euch in ihren Spinnweben aus geschmolzenen Marshmallows hoffnungslos verfangen habt und euch ihre saftig-schokoladigen Böden Etage für Etage tiefer ins Erdreich ziehen werden. Noch nie war ein Tod so lieblich und süß.

Einfache Halloween-Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramellsoße und Marshmallow-Spinnweben von backbube.com Gruselige Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramell-Soße und Marshmallow-Spinnweben von backbube.com

Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramell-Soße und Marshmallow-Spinnweben – perfekt für Halloween

Die Nacht der lebenden Toten ist in jedem Jahr ein wunderbarer Anlass, sich wieder eine neue gruselig-leckere Torte auszudenken. Und was ihr heute vor euch seht, ist sozusagen eine Hommage an das, was ich mit Halloween verbinde. Die schokoladigen, saftigen Tortenböden erinnern mich an dunkle aufgewühlte Erdschichten, aus denen Zombies und Untote hervorkriechen. Umhüllt werden sie von einer luftig leichten Buttercreme-Schicht, die die Torte wie wallende Gespensterleintücher ummantelt. Das Karamell steht für mich eindeutig für alle die süßen Naschereien, die es an Halloween gibt. Und was wäre eine Gruselnacht ohne eine ordentliche Portion Spinnweben!? Ich bin der Torte jedenfalls schon verfallen und ich habe auch schon einige Opfer gefunden, die ihrem Charme nicht entgehen konnten. Mal schauen, wie viele unschuldige Seelen ihr mit euren Torten fangen werdet.

Schaurig schöne Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramellsoße und Marshmallow-Spinnweben für Halloween von backbube.com

Wenn ihr noch weitere Inspirationen für Halloween benötigt, dann solltet ihr mal in den folgenden Gräbern und Gruften nachsehen: Mark von Bake to the roots hat bunte Cranky Crinkle Cookie Monsters freigelassen, die ihr mit den schaurig-schönen Halloween-Naschitüten von Titatoni perfekt einfangen könnt. Die bringt ihr dann den zauberhaften Vampirschwestern vorbei, die sich auf dem Blog von Crafty Neighbours Club breit gemacht haben. Und ich bin mir sicher, dass ihr auf den dunklen Pfaden von einem Blog zum nächsten noch die ein oder andere gruselig-schöne Idee finden werdet.

Schaurig schöne Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramellsoße und Marshmallow-Spinnweben für die Halloween-Party von backbube.com

Möge der Hexenbesen mit euch sein,

Euer Gruselbube

 

Rezept drucken
Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramellsoße und Marshmallow-Spinnweben
Diese Süßkartoffel-Schoko-Torte mit Ahornsirup-Buttercreme, Salzkaramellsoße und Marshmallow-Spinnweben ist die perfekte Halloween-Torte. Saftig schokoladige Tortenböden mit Süßkartoffelstückchen, ummantelt mit Schweizer Buttercreme, die mit Ahornsirup aromatisiert wurde und getoppt mit gesalzener Karamellsoße. Das Highlight sind die Spinnweben aus Marshmallows.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
schmale Stücke
Zutaten
Tortenböden
  • 300 g Süßkartoffeln
  • 230 ml Sonnenblumenöl
  • 4 Eier (L)
  • 2 Eiweiß (L)
  • 1 TL Vanillearoma
  • 300 g Zucker
  • 180 ml Sahne
  • 60 g Kakaopulver
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
Schweizer Buttercreme
  • 4 Eiweiß (L)
  • 200 g Zucker
  • 250 g Butter weich
  • 3-4 EL Ahornsirup
Deko
  • 1/2 Glas Karamell-Aufstrich z.B. von Bonne Maman
  • 2 TL feines Meersalz
  • 1 Packung Schoko-Sticks z.B. Mikkado
  • 2-3 große Marshmallows
Portionen
schmale Stücke
Zutaten
Tortenböden
  • 300 g Süßkartoffeln
  • 230 ml Sonnenblumenöl
  • 4 Eier (L)
  • 2 Eiweiß (L)
  • 1 TL Vanillearoma
  • 300 g Zucker
  • 180 ml Sahne
  • 60 g Kakaopulver
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
Schweizer Buttercreme
  • 4 Eiweiß (L)
  • 200 g Zucker
  • 250 g Butter weich
  • 3-4 EL Ahornsirup
Deko
  • 1/2 Glas Karamell-Aufstrich z.B. von Bonne Maman
  • 2 TL feines Meersalz
  • 1 Packung Schoko-Sticks z.B. Mikkado
  • 2-3 große Marshmallows
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Vorbereitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitz vorheizen. 3 Springformen mit je 20cm Durchmesser einfetten. Die Süßkartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Die Würfel in einen Mixer geben und fein hacken. Abgedeckt stehen lassen.
Kuchen zubereiten und backen
  1. Sonnenblumenöl, Eier, Eiweiß, Vanillearoma und Zucker in der Schüssel der Küchenmaschine hellcremig aufschlagen. Nacheinander zuerst die Sahne unterrühren, dann das Kakaopulver.
  2. Mehl, Zimt, Salz, Natron und Backpulver mischen und zu den "feuchten" Zutaten geben. Mit einem Kochlöffel vorsichtig unterheben, bis das Mehl gerade so eingearbeitet ist. Dann die gehäckselten Süßkartoffeln dazu rühren, bis gerade so alles vermischt ist.
  3. Den Teig gleichmäßig auf die Formen verteilen und 20-25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in den Formen auf Kuchengittern komplett abkühlen lassen. Die vollständig erkalteten Tortenböden aus den Formen lösen, einzeln in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank lagern. So krümeln sie beim Einstreichen mit der Buttercreme nicht.
Buttercreme zubereiten
  1. Eiweiß und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel mischen und über einem heißen Wasserbad unter ständigem Rühren auf 65 Grad erhitzen (Temperatur mit einem Fleisch- oder Zuckerthermometer messen). Das heiße Zuckergemisch in die Schüssel der Küchenmaschine gießen. Diese sollte komplett fettfrei sein. Auf höchster Stufe 10 Minuten zu einem festen Eischnee aufschlagen.
  2. Die Maschine auf mittlere Geschwindigkeit herunterschalten, dann die Butter nach und nach dazu geben. Dann nochmals auf höchster Stufe 5 Minuten aufschlagen. Zum Schluss den Ahornsirup mit unterrühren.
Torte zusammensetzen
  1. Die Tortenböden aus dem Kühlschrank holen und die Frischhaltefolie entfernen. Einen Tortenboden auf eine Kuchenplatte oder eine Tortenunterlage legen, 3-4 EL Buttercreme darauf geben und den zweiten Boden gut andrücken. Genau so mit dem nächsten Boden verfahren. Die Torte mit der restlichen Buttercreme einstreichen und mind. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Die Karamellcreme je nach Wunsch leicht oder etwas kräftiger salzen und in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Die Torte aus dem Kühlschrank holen und erst rings herum die Karamell-Tropfen anbringen, dann die restliche Karamellcreme auf der Torte verstreichen.
  3. Die Schoko-Sticks beliebig in die Torte stecken. Die Marshmallows in einem mikrowellengeeigneten Gefäß wenige Sekunden in der Mikrowelle erwärmen. Die geschmolzenen Marshmallows auf die Handflächen geben, diese zusammendrücken und langsam auseinander ziehen. So ziehen sich die Spinnfäden, die dann um die Schoko-Sticks gewickelt werden können. Dies solltet ihr aber erst kurz vor dem servieren machen, da die Fäden langsam mit der Luftfeuchtigkeit reagieren und zu Boden sinken.
Powered by WP Ultimate Recipe

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Jule vom Craftyneighboursclub
    15. Oktober 2017 at 07:50

    Lieber Gruselbube, das ist der allerschaurigste Kuchen, in den ich mich je verliebt habe! Die Kombination der Zutaten klingt wirklich grandios und wir werden dem süßen Tod tapfer und mit einem Lächeln in die Augen sehen.
    Jetzt kann Halloween kommen! Das wird in diesem Jahr der Kracher. Eine gruselig feine Umarmung zu dirvon der Mutter aller Vampirschwestern.

  • Reply
    nic
    15. Oktober 2017 at 12:07

    Wow, that must be the definite upgrade from „Death by Chocolate“ – „Death by Overkill“? ♥nic from the land of all Hallow’s Eve

  • Reply
    Kathy
    18. Oktober 2017 at 21:53

    Die sieht ja klasse aus! Ich habe Halloween irgendwie noch gar nicht richtig auf dem Schirm :D

    Liebe Grüße
    Kathy

  • Leave a Reply