Allgemein

Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit knusprigem Schokoteig

Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit knusprigem Schokoteig von backbube.com

Was würde ich jetzt für ein Stück Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit knusprigem Schokoteig geben!? Wahrscheinlich alles. Denn am Theater ist grade wirklich viel los. Seit 1 Woche bin ich auf 100% angestellt und die kommenden 2 Premieren verlangen mir ganz schön viel ab. Darum leidet der Blog gerade etwas darunter. Aber ich gebe mein bestes, um euch weiterhin mit leckeren Rezepten zu versorgen. Ich muss nur noch lernen, einen vernünftigen Redaktionsplan zu erstellen. Das kann ich nach über 5 Jahren intensiven Bloggens immer noch nicht. Dazu bin ich einfach zu spontan *hihi*

Einfacher Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit knusprigem Schokoteig von backbube.com

Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit knusprigem Schokoteig – Herbstglück

Neben all dem Trubel gibt es aber eine Sache, die mich gerade wirklich entspannen lässt. Und das ist der Herbst an sich. Ich verbringe die wenige Freizeit, die ich gerade habe, an der frischen Luft und genieße jeden einzelnen Sonnenstrahl der Herbstsonne. Und mal ganz ehrlich, die Sonnenuntergänge der letzten Tage übertreffen sich gerade täglich selbst. Und genau so freue ich mich über jeden stürmischen Tag, jeden Regenschauer und jede morgendliche Nebelwand. Das kühle Wetter hat nämlich einen ganz entscheidenden Vorteil. Endlich kann man den Backofen wieder anschmeißen, ohne dass man die Wohnung in eine Saune verwandelt. Das ist im Sommer nämlich oft der Fall. Und etwas frisch gebackenes verwandelt jeden noch so dunklen Herbsttag in ein Fest. Und ein warmer Pie ist zum Beispiel einer der besten Stimmungsaufheller überhaupt. Wenn die Gabel durch den knusprig-blättrigen Teig und die warme Obstfüllung gleitet und sich dieses kleine Stückchen Herbstglück dann in euren Mund bewegt, ist jeder nasse Mantel, jede zerzauste Frisur und jeder matschige Gummistiefel Schnee von gestern. Und der Herbst bietet so viele leckere Obstsorten für Pies. Und zwei davon – Zwetschgen und Blaubeeren – sind in meinen Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit knusprigem Schokoteig gewandert.

Einfacher Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit knusprigem Schokoteig für kalte Herbsttage von backbube.com

Rezept für Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit knusprigem Schokoteig

Zutaten

  • Pie-Teig: 250 g Weizenmehl // 50 g ungesüßtes Kakaopulver // 4 EL Zucker // 1 TL Salz // 125 g kalte Butter gewürfelt // 3-5 EL eiskaltes Wasser
  • Füllung: 750 g Zwetschgen // 125 g TK-Blaubeeren // 50 g Zucker // 30 g Weizenmehl // 2 EL Speisestärke

Zubereitung

  1. Mehl, Kakaopulver, Zucker und Salz in einem Mixer mischen. Butterwürfel dazu geben und mixen, bis sich kleine Krümel bilden. Nach und nach das Wasser dazu geben, bis ein glatter, fester Teig entsteht.
  2. Den Teig möglichst zügig durchkneten, in zwei Teile teilen und in Klarsichtfolie einwickeln. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank lagern.
  3. Zwetschgen waschen, entkernen, vierteln, in eine Schüssel geben und mit Zucker bestreuen. Vorsichtig umrühren, bis der Zucker gleichmäßig verteilt ist. Die Zwetschgen in ein Sieb geben und 30 Minuten stehen lassen.
  4. Danach die Zwetschgen mit den Blaubeeren mischen, mit Mehl und Speisestärke bestreuen und vorsichtig umrühren, bis das Obst gleichmäßig benetzt ist.
  5. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine Pie-Form mit 22cm Durchmesser fetten.
  6. Eine Teighälfte aus dem Kühlschrank holen und kreisrund ausrollen. Der Durchmesser sollte größer sein, als der der Form. Den Teig in die Pie-Form legen und den Rand andrücken, dann die Füllung hineingeben.
  7. Die andere Teighälfte auf einem Stück Backpapier kreisrund ausrollen. Mit einem Ausstecher Kreise aus dem Teig ausstechen. Die Teigscheibe mit Hilfe des Backpapiers auf den Pie legen. Die Ränder andrücken und überschüssigen Teig entfernen.
  8. Den restlichen Teig verkneten, ausrollen und Blätter ausstechen. Diese um den Rand des Pies arrangieren.
  9. Die Ofentemperatur um 10 Grad reduzieren und den Pie 40 Minuten backen, oder bis die Füllung anfängt zu blubbern. Dann aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Einfacher, warmer Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit knusprigem Schokoteig für kalte Herbsttage von backbube.com

Rezept drucken
Zwetschgen-Blaubeer-Pie mit Schokoteig
Knuspriger Schokoladenteig trifft auf fruchtige Zwetschgen-Blaubeer-Füllung.
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Kochzeit 40 Minuten
Wartezeit 2,5 Stunden
Portionen
Stücke
Zutaten
Pie-Teig
  • 250 g Weizenmehl
  • 50 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 4 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 125 g kalte Butter gewürfelt
  • 3-5 EL eiskaltes Wasser
Füllung
  • 750 g Zwetschgen
  • 125 g TK-Blaubeeren
  • 50 g Zucker
  • 30 g Weizenmehl
  • 2 EL Speisestärke
Kochzeit 40 Minuten
Wartezeit 2,5 Stunden
Portionen
Stücke
Zutaten
Pie-Teig
  • 250 g Weizenmehl
  • 50 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 4 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 125 g kalte Butter gewürfelt
  • 3-5 EL eiskaltes Wasser
Füllung
  • 750 g Zwetschgen
  • 125 g TK-Blaubeeren
  • 50 g Zucker
  • 30 g Weizenmehl
  • 2 EL Speisestärke
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Pie-Teig vorbereiten
  1. Mehl, Kakaopulver, Zucker und Salz in einen Mixer geben. Kalte Butterwürfel dazu geben und kurz pulsieren, bis sich kleine Krümel bilden. Nach und nach kaltes Wasser dazu geben, bis ein glatter, fester Teig entsteht.
  2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche möglichst zügig kurz durchkneten. Teig in zwei Teile teilen, jeweils eine Scheibe daraus formen und beide in Klarsichtfolie einwickeln. Mindestens 2 Stunden, am besten aber über Nacht im Kühlschrank lagern.
Füllung zubereiten
  1. Zwetschgen waschen, entkernen und vierteln. Die Viertel in eine Schüssel geben und mit dem Zucker bestreuen. Vorsichtig umrühren, bis der Zucker gleichmäßig verteilt ist. Die Zwetschgen in ein Sieb geben und 30 Minuten stehen lassen, bis der Zucker die Feuchtigkeit aus dem Obst herausgezogen hat.
  2. Die Zwetschgen nach 30 Minuten mit den Blaubeeren mischen, dann mit Mehl und Speisestärke besieben und vorsichtig umrühren, bis das Obst gleichmäßig benetzt ist.
Pie zusammensetzen & backen
  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Pie-Form mit 22cm-Durchmesser fetten.
  2. Die erste Teighälfte aus dem Kühlschrank holen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kreisrund ausrollen. Der Durchmesser sollte größer sein, als der der Form. Den Teig in die Pie-Form legen und den Rand andrücken. Dann die Füllung hineingeben.
  3. Die zweite Teighälfte auf einem Stück Backpapier ebenfalls kreisrund ausrollen. Mit einem kleinen Ausstecher Kreise aus dem Teig ausstechen. Dann die Teigscheibe mit Hilfe des Backpapiers auf den Pie legen. Die Ränder andrücken und überschüssigen Teig entfernen.
  4. Den abgeschnittenen und ausgestochenen Teig verkneten, nochmals ausrollen und Blätter ausstechen. Diese um den Rand des Pies arrangieren.
  5. Die Ofentemperatur auf 190 Grad herunterschalten und den Pie 40 Minuten backen, oder bis die Füllung anfängt zu blubbern. Dann aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Powered by WP Ultimate Recipe

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Anne
    6. Oktober 2017 at 07:50

    Lieber Markus,
    jetzt isses passiert. Mit easy-peasy Marmorkuchen brauche ich meinem Sohn nun nicht mehr zu kommen. Da will man mal ganz in Ruhe durch die Blogosphäre surfen, mit frischem Kaffee und lecker Keksen und gerade als ich Deinen Schokopie bewundere guckt mir jemand über die Schulter. Wieso können sich Neunjährige manchmal so leise anschleichen und gleichzeitig nicht in der Lage sein morgens ebenso lautlos die Treppen hinunterzuschweben?? Seid drum, ich wurde jedenfalls angebettelt: „Oh, bitte lass uns auch so einen backen, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte,bitte, bitte, bitte (Endlosschleife!) Hier steht doch genau wie es geht…“ Da wir keine Zwetschgen im Haus hatten bekam ich eine Fristverlängerung bis zum Wochenende…. Ich muss sagen ich freu mich drauf, denn Dein Pie sieht wirklich hinreissend aus!
    Herzliche Grüße aus dem hohen Norden,
    Anne

    • Reply
      backbube
      9. Oktober 2017 at 21:03

      Hallo Anne,
      ja, diese kleinen Neunjährigen können ganz schön ausgefuchst sein. Aber was du nicht weißt ist, dass ich allen Neunjährigen dieser Welt geheime Botschaften schicke, in denen ich ihnen genau verrate, wie man sich am besten an Eltern anschleicht, um Kuchen zu bekommen ;).
      Ich wünshch euch viel Spaß beim Backen und lasst euch den Pie ordentlich schmecken.
      Möge der Schneebesen mit euch sein,
      Markus

  • Reply
    Filiz | Filizity.com
    9. Oktober 2017 at 16:15

    Ohh, der sieht ja echt lecker aus, da bekomm ich ja direkt Hunger!
    Danke für das Rezept, wird sofort abgespeichert :)

    Dir noch eine schöne Woche,

    Filiz

  • Reply
    Aleksandra
    11. Oktober 2017 at 21:14

    Hab das Bild zu diesem Kuchen auf Instagram gesehen, hat keine zwei Sekunden gedauert da hate ich schon die Einkaufsliste fertig.
    Dieser Pie – der HAMMER. Super lecker, fruchtig-säuerlich, durch den Kakao herb und überhaupt nicht zu süß. Ich hab mich direkt in den Geschmack verliebt!

    Lieber Markus: weitermachen! Deine Rezepte sind super einfach nachzumachen und immer unfassbar lecker!

    Viele liebe Grüße

    Aleksandra

    • Reply
      backbube
      12. Oktober 2017 at 08:41

      Hallo Aleksandra,

      solche Kommentare sind genau der Grund, warum ich auf jeden Fall weitermache. Vielen Dank dafür. Und lass dir alle weiteren Kuchen, die du von meinem Blog backst, schmecken.

      Liebe Grüße,,
      Markus

    Leave a Reply