Süße Kleinigkeiten/ Werbung

{Werbung} Schokoladenravioli mit Mascarpone-Mango-Füllung – #minimoments

Schokoladenravioli-4

Dieser Beitrag enthält Werbung für die KitchenAid Mini

Es wird mal wieder Zeit, dass ich euch ein neues Rezept mit meiner KitchenAid Mini vorstelle. Nach leckeren Matcha-Donuts, einem saftigen Blutorangen-Kuchen und weihnachtlichen Cookies gibt es heute für euch Schokoladen-Ravioli mit Mascarpone-Mango-Füllung. An die kleine Schwester der Artisan Küchenmaschine könnt ihr nämlich ebenfalls den tollen Ravioli-Aufsatz anschließen und spielend leicht eure eigene Pasta machen. Und warum darf es nicht mal süße Pasta sein?

Schokoladenravioli-2

Die Bedienung ist denkbar einfach. Zuerst rührt ihr mit dem Knethaken den Nudelteig in der Schüssel der KitchenAid Mini an, dann wickelt ihr diesen ein und legt ihn für ne Stunde in den Kühlschrank. Dann beendet ihr den Kälteschlaf des Nudelteiges, knetet ihn etwas auf einer bemehlten Arbeitsfläche, teilt ihn in drei Teile und rollt ihn aus. Das könnt ihr entweder mit dem Pasta-Roller der KitchenAid oder mit einem Nudelholz machen. Wichtig ist, dass ihr den Teig nach dem Ausrollen der Länge nach zusammenlegt und ihn nochmal ausrollt. Das dürft ihr ruhig ein paar mal hintereinander machen, bis der Teig schön geschmeidig ist. Dann kommt der Ravioli-Aufsatz an die Maschine. Dieser wird nicht vom Motor der Maschine betrieben, sondern von Hand. So habt ihr eine viel bessere Kontrolle über die Füllung und könnt sichergehen, dass all eure Ravioli gleichmäßig befüllt sind.

Schokoladenravioli-1

Der ausgerollte Nudelteig wird einmal zusammengelegt und mit dem Knick nach unten in die Maschine eingesetzt. Dann dreht ihr am Rad *hihi* – etwa eine Viertelumdrehung und die erste Naht entsteht. Nun rastet ihr die Einfüllhilfe ein und gebt 2-3 Löffel Füllung auf den Teig. Und dann heisst es langsam drehen, und schon entstehen tolle Ravioli. Vorausgesetzt, der Teig ist nicht zu klebrig. Sonst gibt es eine mordsmäßige Sauerei. Ich geb zu, beim ersten Versuch war das bei mir der Fall. Beim zweiten Mal lief es aber blendend. Wenn die Füllung oben in der Einfüllhilfe weniger wird, legt ihr einfach noch etwas nach. Die Ravioli kommen schön zusammenhängend unten aus dem Ravioli-Aufsatz heraus. Dreht solange, bis kein Teig mehr übrig ist. Lasst sie dann etwa 10 Minuten auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte „trocknen“ und trennt sie anschließend vorsichtig voneinander. Dann dürfen die Schoko-Täschchen noch 5 Minuten in leicht gezuckertem Wasser sprudelnd kochen. Nehmt sie mit einer Schaumkelle heraus, lasst sie etwas abtropfen und  fertig sind leckere selbstgemachte Ravioli. Ich hab sie einfach mit Puderzucker bestäubt und pur genossen. Natürlich passt aber auch Vanillesoße oder eine Kugel Eis dazu.

Schokoladenravioli-3

Der Ravioli-Aufsatz lässt sich nach der Benutzung ziemlich easy sauber machen. Einfach mit etwas warmem Wasser und Spülmittel reinigen. Unten am Ravioli-Aufsatz könnt ihr die beiden weißen Plastikführungen aufklappen, um auch in jede noch so kleine Ritze zu gelangen. Aber Vorsicht: Aus den Plastikführungen ragen pro Seite 4 Spitzen heraus, die so dermaßen scharf sind, dass ich mir eine davon beim ersten Reinigen gleich mal übelst in den Finger gerammt habe. Da besteht auf jeden Fall noch Verbesserungsbedarf. Ansonsten ist der Ravioli-Aufsatz aber einfach toll. Im Handumdrehen hat man leckere, selbst gemachte Ravioli, die man nach Lust und Laune befüllen kann. Und, wie würdet ihr die kleinen Teigtäschchen füllen?

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Schokoladen-Ravioli mit Mascarpone-Mango-Füllung
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
Stücke
Zutaten
Nudelteig
  • 175 g Weizenmehl
  • 4 EL Kakaopulver
  • 2 EL Puderzucker
  • 2 Eier (M)
  • 1 EL Olivenöl
Füllung
  • 125 g Mascarpone
  • 50 g Frischkäse
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 halbe Mango geschält, und klein gewürfelt
Portionen
Stücke
Zutaten
Nudelteig
  • 175 g Weizenmehl
  • 4 EL Kakaopulver
  • 2 EL Puderzucker
  • 2 Eier (M)
  • 1 EL Olivenöl
Füllung
  • 125 g Mascarpone
  • 50 g Frischkäse
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 halbe Mango geschält, und klein gewürfelt
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Mehl, Kakaopulver und Puderzucker in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Eine Mulde in der Mitte formen und die Eier und das Olivenöl hinein füllen. Mit einer Gabel alles vorsichtig vermengen, dann mit dem Knethaken der Küchenmaschine verkneten.
  2. Den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsplatte mit den Händen schön geschmeidig kneten. Wenn der Teig zu klebrig ist, einfach etwas Mehl hinzufügen. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  3. Währenddessen die Füllung zubereiten. Mascarpone , Frischkäse, Ei und Puderzucker in einer Schüssel langsam vermischen. Die Mangowürfel mit der Gabel zerdrücken und mit in die Masse geben.
  4. Den Nudelteig aus dem Kühlschrank holen und in drei Teile teilen. Ein Teigstück nehmen, nochmals etwas durchkneten und mit einer Nudelmaschine zu einem breiten Streifen ausrollen. Den Streifen der Länge nach falten und nochmals durch die Maschine drehen. Mehrmals wiederholen, bis der Teig geschmeidig ist.
  5. Nun den Ravioli-Aufsatz an die Küchenmaschine anbringen, den Teig einmal falten und mit dem Knick nach unten in den Ravioli-Aufsatz legen, so dass der Knick auf den Rollen aufliegt und der restliche Teig rechts und links herunterhängt. Die Handkurbel etwas drehen, damit der Teig zwischen die Rollen gerät und nicht mehr herausrutscht.
  6. Die Einfüllhilfe einrasten und 2-3 EL der Füllung hineingeben. Langsam an der Kurbel drehen, so dass die gefüllten Ravioli an der Unterseite des Ravioli-Aufsatzes herauskommen. Wenn die Füllung in der Einfüllhilfe weniger wird, wieder etwas auffüllen, bis alle Ravioli fertig sind.
  7. Die Ravioli entnehmen, 10 Minuten trocknen lassen und vorsichtig auseinander trennen. in leicht gezuckertem kochenden Wasser ca. 5 Minuten köcheln lassen, dann mit einer Schaumkelle herausnehmen und etwas abtropfen lassen. Mit Puderzucker oder Vanillesoße garniert servieren.
Rezept Hinweise

Wenn ihr keine Nudelmaschine habt, geht es auch ohne: Einfach den Nudelteig in zwei Teile teilen und gleich groß ausrollen. Auf ein Teigstück mit einem TL kleine Häufchen der Füllung geben. Etwa 2 bis 3 cm zwischen den Füllungen Platz lassen. Nun ein Eigelb verquirlen und den ganzen Teig um die Füllungen herum damit bestreichen. Den zweiten Teigdeckel exakt auf den unteren legen und überall gut andrücken, wo keine Füllung ist. Das Eigelb sorgt dafür, dass der Teig beim Kochen gut zusammenhält. Nun mit einem Wellrad oder einem Pizzaschneider die Ravioli ausschneiden. Falls die Erklärung zu kompliziert ist, gibt es bei YouTube viele nützliche Videos dazu.

Powered by WP Ultimate Recipe

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sonja
    27. August 2017 at 19:57

    Das sieht absolut großartig aus. Danke für die Inspiration.

  • Reply
    Julia
    30. August 2017 at 14:49

    Wow, die sehen absolut perfekt aus!

  • Leave a Reply