Kuchen & Brownies

Quarkkuchen mit Pflaumen, Nektarinen und Aprikosen

Quarkkuchen mit Steinobst-2

Kennt ihr das: Ihr möchtet spontan einen Obstsalat machen, kauft jede Menge Obst ein und merkt dann zuhause, dass ihr viel zu viel Obst gekauft habt? Mir geht es jedenfalls ganz oft so. Und das übrige Obst das liegt dann im Kühlschrank oder in der Obstschale und von Zeit zu Zeit vergesse ich es dort. Was dann passiert, wisst ihr selbst. Diese Woche ging es mir mal wieder so. Ich hab mir ’nen Obstsalat mit Pflaumen, Nektarinen und Aprikosen gemacht und am Ende waren dann genau 2 Pflaumen, 1 Nektarine und1 Aprikose übrig, die einfach nicht mehr in die Schüssel gepasst hatten. Aber diesmal musste das Steinobst nicht langsam vor sich hinwelken.

Quarkkuchen mit Steinobst-4 Quarkkuchen mit Steinobst-3

Ich habe die 4 übrigen Früchte einfach aufgeschnitten und auf einen leckeren Kuchen gebettet. Schön angeordnet, mit einem wunderbaren Farbverlauf von außen nach innen, oder von innen nach außen – je nachdem welche Sichtweise ihr habt *hihi*. Da ich auch noch ein paar Mandeln übrige hatte, die ich für das Rezept vom Johannisbeer-Buttermilchkuchen benötigt habe, hab ich die mit etwas Zucker noch fein gemixt und oben drüber gestreut. Da der Boden aus Quark-Öl-Teig sich hervorragend als Unterlage für Früchte jeder Art eignet könnt ihr einfach das Obst dafür verwenden, das ihr gerade eben zuhause habt.

Quarkkuchen mit Steinobst-5 Quarkkuchen mit Steinobst-1

Ich werd dem Teig nächstes Mal noch etwas Kakao hinzufügen und den Kuchen dann mit Himbeeren, Kirschen und Mango belegen. Vielleicht stell ich das Rezept dann auch gleich online. Demnächst werde ich dann auch die 7 Rezepte vorstellen, die ich mir aus all euren Einsendungen der #bbwunschwoche ausgesucht habe. Ich kann euch schon versprechen: Es wird echt exotisch. Ich mach mich jetzt dann auf den Weg nach Schmidsfelden, und später geht’s dann weiter nach Passau. Dort übernachte ich mit meiner Mum und morgen geht’s weiter nach Wels. Da hole ich endlich mein neues Geschirr bei Nicole ab, das sie extra für mich angefertigt hat. Da freu ich mich schon tierisch drauf. In diesem Sinne, schönes Wochenende.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Quarkkuchen mit Pflaumen, Nektarinen und Aprikosen
Locker, saftiger Kuchen mit Quark-Öl-Teig, jeder Menge leckerem Steinobst und einer knusprigen Mandelschicht.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
Stücke
Zutaten
Quark-Öl-Teig
  • 150 g Magerquark
  • 90 ml Öl
  • 1 Ei (M)
  • 90 ml Milch
  • 300 g Weizenmehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL Backpulver
Belag
  • 2 Pflaumen
  • 1 Nektarine
  • 1 Aprikose
  • 50 g Mandeln
  • 1 EL Zucker
Portionen
Stücke
Zutaten
Quark-Öl-Teig
  • 150 g Magerquark
  • 90 ml Öl
  • 1 Ei (M)
  • 90 ml Milch
  • 300 g Weizenmehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL Backpulver
Belag
  • 2 Pflaumen
  • 1 Nektarine
  • 1 Aprikose
  • 50 g Mandeln
  • 1 EL Zucker
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Eine Springform (26-28cm Ø) mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten. Den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Teig zubereiten
  1. Quark, Öl, Ei und Milch in der Schüssel der Küchenmaschine gut verrühren.
  2. Mehl, Zucker, Salz und Backpulver in einer kleinen Schüssel mischen und zum Quark-Öl-Gemisch geben. Gut verrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Wenn der Teig zu klebrig ist, einfach etwas mehr Mehl hinzufügen.
  3. Den Teig in die Form geben und mit befeuchteten Händen glatt drücken.
Belag hinzufügen
  1. Das Steinobst waschen, mit einem Messer halbieren und vorsichtig vom Kern lösen. Pflaumen, Nektarine und Aprikose in feine Scheiben schneiden und kreisförmig auf dem Kuchen auflegen. Außen mit der Pflaume beginnen, dann die Nektarine und die Aprikose zum Schluss. So entsteht ein schöner Farbverlauf.
  2. Mandeln und Zucker in einen Mixer geben und fein zerkleinern. Über das Obst streuen.
Backen
  1. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen 30-35 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
Powered by WP Ultimate Recipe

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Fräulein Cupcake
    23. Juli 2017 at 12:07

    So ein hübscher Kuchen – der ist fast zu schade zum Anschneiden :-) Liebe Grüße, Marlene

  • Reply
    Franzi
    24. Juli 2017 at 15:20

    Wow, das zweite Foto ist mega-cool!! Schlicht und sooo schön!!
    Liebe Grüße,
    Franzi

  • Reply
    Katharina
    24. Juli 2017 at 18:17

    Der Kuchen sieht mit dem Farbverlauf echt toll aus. Das ist eine gute Idee die übrigen Früche einfach auf einen Quark-Öl-Teig zu packen und wenn es dann noch so hübsch aussieht! Mir geht es nämlich meistens ganz genau so, dass ich einfach viel zu viel für Obstsalat einkaufe und dann die hälfte übrig ist.
    Liebe Grüße
    Katharina

  • Leave a Reply