Frühstück/ Süße Kleinigkeiten

Erdbeer-Rhabarber-Scones – Glück am Morgen

Erdbeer-Rhabarber-Scones-2

Wie startet ihr in euren Tag? Gehört ihr eher zur Kaffee-reicht-mir-schon-Fraktion oder würdet ihr euch zum Ein-ausgiebiges-Frühstück-muss-sein-Lager zählen. Ich persönlich gehöre zu letzterer Gruppe und sollte es je mal vorkommen, dass ich es morgens nicht schaffe zu frühstücken, dann kann man den Rest des Tages nur schwer was mit mir anfangen. Ich steh daher lieber etwas früher auf, um auf jeden Fall Zeit für’s Frühstück zu haben. Und nicht selten backe ich mir sogar morgens frische Scones. Der Teig ist superschnell vorbereitet und die Scones sind ebenfalls ratzfatz fertig. Und wenn welche übrig bleiben – ich betone WENN – dann nehm‘ ich sie zur Arbeit mit. Frisch sind sie zwar am besten, aber auch kalt schmecken sie nach ein paar Stunden noch herrlich.

Erdbeer-Rhabarber-Scones-4

Scones stammen ursprünglich von den britischen Inseln, wo sie bis heute gern zur Teatime serviert werden – traditionell mit Clotted Cream und Konfitüre. Die klassischen Scones enthalten hauptsächlich Mehl, Backpulver, Milch und Butter. Aber es gibt mittlerweile viele Varianten davon. Ich backe meine Scones immer unterschiedlich. Ich forme eine Scheibe aus dem fertigen Teig und schneide diese dann wie eine Pizza in 8 Stücke. Wie das aussieht, könnt ihr z.B. in meinem Buch Backchallenge* sehen. Da sind zwei leckere Scones-Rezepte drin. Für die heutigen Scones hab ich anstelle von Milch und Butter einfach Sahne genommen. Die macht die Scones richtig schön weich.

Erdbeer-Rhabarber-Scones-1 Erdbeer-Rhabarber-Scones-3

Und da sich gerade die Rhabarber-Saison mit der Erdbeer-Saison kreuzt, habe ich den Scones ’ne ordentliche Portion der beiden Köstlichkeiten verpasst. Der Rhabarber war zwar der sauerste, den ich jemals erwischt habe, aber irgendwie hat genau das am Ende den Scones das i-Tüpfelchen aufgesetzt. Ich mag das, wenn ein süß erscheinendes Gebäck noch einen gewissen unerwarteten Twist enthält. Also lasst euch doch einfach mal überraschen und probiert den Rhabarber vorher nicht. Sauer macht ja bekanntlich lustig. Also kann das ja nicht schaden, einmal in den sauren Apfel zu beißen, bzw. in den sauren Scone.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Erdbeer-Rhabarber-Scones
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
Stücke
Zutaten
  • 360 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 75 g Zucker + etwas für das Topping
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 300 - 320 ml Sahne + etwas für das Topping
  • 100 g Erdbeeren gewürfelt
  • 100 g Rhabarber gewürfelt
Portionen
Stücke
Zutaten
  • 360 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 75 g Zucker + etwas für das Topping
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 300 - 320 ml Sahne + etwas für das Topping
  • 100 g Erdbeeren gewürfelt
  • 100 g Rhabarber gewürfelt
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Ein Backgitter im obersten Drittel des Backofens platzieren und den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Eine Cookieblech mit Backpapier auslegen.
  2. Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen.
  3. Vanilleextrakt und 300 ml Sahne mischen.
  4. Die Vanille-Sahne unter Rühren in die Mehlmischung rühren, bis alles gut vermischt ist.
  5. Die Erdbeeren und den Rhabarber unter den Teig mischen und vorsichtig umrühren. Ist der Teig zu trocken, einfach etwas Sahne dazu geben.
  6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu einer flachen, ca. 2cm dicken Scheiben formen.
  7. Mit einem Cookiecutter kleine Kreise ausstechen, auf das Blech geben.
  8. Mit Sahne bestreichen und mit Zucker bestreuen.
  9. Das Cookieblech auf das Ofenrost stellen und 12-14 Minuten backen.
Powered by WP Ultimate Recipe

*Amazon Affiliate-Link

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Alex
    21. Mai 2017 at 13:00

    Nach der Ankündigung auf Instagram bin ich gestern direkt nochmal los und habe noch ein paar Stängel Rhabarber aufgetrieben und die Scones heute morgen zum Frühstück nachgebacken. Sie sind bei mir zwar nicht so formschön geworden, aber dafür super lecker!!! Danke für das Rezept, ich werde es auf jeden Fall nochmal ausprobieren.
    Viele Grüße aus dem sonnigen Mainz,
    Alex

    • Reply
      backbube
      22. Mai 2017 at 23:48

      Hallo Alex,

      ich freu mich, dass du mein Rezept gleich ausprobiert hast. Ich hab ne kurze Frage: Einige meinten, dass bei ihnen der Teig zu weich war. War das bei dir auch so?

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

      • Reply
        Alex
        23. Mai 2017 at 09:02

        Hi Markus,
        ja der Teig war bei mir auch ziemlich weich und fast ein bisschen matschig, nachdem ich die Erdbeeren und den Rhabarber dazugegeben hatte. Ich dachte, das kommt vielleicht daher, dass ich die Erdbeeren etwas zu klein geschnippelt hatte und sie dadurch ziemlich saftig waren.
        Da der Teig vor der Zugabe aber die perfekte Konsistenz hatte, wollte ich nicht noch herumexperimentieren und hab es einfach so gelassen. Sie liessen sich dann zwar nicht so gut ausstechen, aber ich hab sie auf dem Blech ein bisschen in Form gedrückt ;-)
        Als ich sie aus dem Backofen geholt habe, war ich dann positiv überrascht, die Scones waren perfekt durchgebacken, sind super locker und schmecken hervorragend!

        • Reply
          backbube
          23. Mai 2017 at 20:20

          Hallo Alex,
          das hab ich mir fast gedacht. Ich hatte ziemlich feste Erdbeeren, darum war der Teig bei mir auch nach Zugabe der Erdbeeren noch fest. Dann liegt es an den Erdbeeren.
          Ich freue mich, dass dir die Scones geschmeckt haben.
          Liebe Grüße,
          Möge der Schneebesen mit dir sein,
          Markus

  • Reply
    Michaela
    22. Mai 2017 at 11:41

    Die sehen ja sehr gut aus! Die werde ich ganz bald nachbacken!
    VG, Michaela

  • Reply
    Rita Lassen
    27. Mai 2017 at 12:35

    Oh die Erdbeer-Rhabarber-Scones schaut unglaublich lecker aus! Das Rezept muss direkt abgespeichert werden und ganz ganz bald nachgebacken werden *-*

  • Leave a Reply