Kuchen & Brownies/ Ostern/ Werbung

Karotten-Orangen-Kuchen mit Schoko-Wirbel / Oster-Backzauber mit EDEKA {Werbung}

Orangen-Karotten-Kuchen mit Schoko-Wirbell- EDEKA Backzauber - Ansicht von oben mit abgeschnittener Scheibe

Dieser Beitrag enthält Werbung für EDEKA

Hey, ihr feschen Häschen da draußen. Ostern steht knapp vor der Tür, und da solltet ihr euch langsam in die Vorbereitungen stürzen. Flickt eure Körbchen,  bemalt die letzten Ostereier und stellt schon mal ein paar Osterglocken in die Vase. Und wenn ihr euren Korb schon auf den Rücken geschnallt habt, dann hoppelt doch auch noch kurz bei EDEKA in der Backabteilung vorbei. Dort findet ihr alles, was euer Osterbäckerei-Herz begehrt: dunkle, intensive Zartbitter-Kuvertüre, duftenden Vanillezucker, knackige Nüsse, bunte Streusel und wahnsinnig herrlich duftende Orangenschale – natürlich in bester EDEKA Qualität. Schließlich soll ja auch ein feiner Kuchen auf der Ostertafel stehen.

Orangen-Karotten-Kuchen mit Schoko-Wirbell- EDEKA Backzauber - Zutaten fliegen in den Kuchen

Ich hab mir mein Hasenkostüm letzte Woche schon mal angezogen, und bin da vorbei gehoppelt. Zum Glück hat mich keiner der echten Osterhasen erkannt, und so konnte ich ungestört durchs ganze Sortiment stöbern. Ich hab viele leckere Sachen eingepackt und zuhause in einen Kuchen reingebackt {Mist, es reimt sich zwar, ist aber kein Deutsch *hihi* – egal Oster-Ausnahme}. Genauer gesagt habe ich einen Karotten-Kuchen mit leckerer Orangenschale und gemahlenen Mandeln zusammengemischt, ne komplette Packung Zartbitter-Kuvertüre geschmolzen und mit in die Form gegossen. Natürlich hab ich die Schokolade vorher ausgepackt *schallendlachenderEmoji*. Und wat soll ich sagen: Selbst der zuckerabstinenteste Diät-Osterhase könnte diesem Kuchen nicht widerstehen.

Orangen-Karotten-Kuchen mit Schoko-Wirbell- EDEKA Backzauber - Anschnitt

Als ich diese kleine Schönheit aus dem Ofen geholt habe, wollte ich sie eigentlich gar nicht anschneiden. Die marmorierte Oberfläche hätte ich noch mindestens 2 Stunden nach dem Backen einfach nur anstarren können. Aber die Neugier, wie der Kuchen wohl von innen ausschauen würde, war einfach zu groß. So ging’s mir auch als Kind mit sämtlichen Schokoladeneiern. Ich wollte das Innenleben haben, aber fand auch die Verpackung immer so schön. Ich hab die immer ganz vorsichtig ausgepackt, damit bloß nicht die Verpackung kaputt geht. Beim Kuchen ging das leider nicht. Gut, ich hätte ihn von unten aushöhlen und nur die Hülle stehen lassen können. Dann hätte ich aber den tollen Wirbel im Inneren nicht geseh’n.

Orangen-Karotten-Kuchen mit Schoko-Wirbell- EDEKA Backzauber - Ansicht von oben

Und der Geschmack, ich sag’s euch: Ein Träumchen. Die Orangenschale in Kombination mit den Karotten ist ein herrliches Geschmackserlebnis. Der Schoko-Wirbel ist ein paar Stunden nach dem Backen noch immer leicht flüssig und ergießt sich über eure naschsüchtigen Zungen. Oder ihr lasst ihn nen Tag lang stehen, dann knackt die Kuvertüre im Inneren so richtig schön. Ist also für jeden Geschmack was dabei. Also, eurer Osterbäckerei steht quasi nix mehr im Weg. Außer ihr werdet eingeschneit und kommt nicht mehr aus dem Haus, dann schon *hihi*. Schnee im April? Gibt’s nicht. Doch gibt’s. Aber jetzt ist die Sonne an der Reihe. Zu den Sonnenstrahlen müsst ihr jetzt nur noch ein bisschen Oster-Backzauber verbreiten und schon sind auch die Hühner glücklich, denen ihr die Eier zum Bemalen mopst. Viele tolle Inspirationen rund ums Backen bekommt ihr übrigens beim EDEKA Backzauber – schaut mal vorbei.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Karotten-Orangen-Kuchen mit Schoko-Wirbel
Wahnsinnig saftiger Karotten-Kuchen mit aromatischer Orangenschale, gemahlenen Mandeln und einem köstlichen Wirbel aus Zartbitter-Schokolade
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
Stücke
Zutaten
  • 230 ml Sonnenblumenöl
  • 4 Eier
  • 120 ml Buttermilch
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 200 g Zucker
  • 140 g Karotten geraspelt
  • 380 g Mehl
  • 100 g gemahlene kalifornische Mandeln z.B. von EDEKA
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • 1 EL EDEKA Orangenschale
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 Tl Ingwer
  • 200 g EDEKA Zartbitterkuvertüre
Portionen
Stücke
Zutaten
  • 230 ml Sonnenblumenöl
  • 4 Eier
  • 120 ml Buttermilch
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 200 g Zucker
  • 140 g Karotten geraspelt
  • 380 g Mehl
  • 100 g gemahlene kalifornische Mandeln z.B. von EDEKA
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • 1 EL EDEKA Orangenschale
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 Tl Ingwer
  • 200 g EDEKA Zartbitterkuvertüre
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform (30cm Länge) fetten und mit Mehl ausstreuen.
  2. Öl, Eier, Buttermilch, Vanillemark und Zucker vermischen.
  3. Mehl, Mandeln, Backpulver, Zimt, Muskat, Orangenschale, Natron und Ingwer mischen.
  4. Trockene und nasse Zutaten mischen. Dann die Karotten unterheben.
  5. Die Schokolade hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen.
  6. Den Teig in die Form füllen. Die flüssige Schokolade in die Mitte gießen und mit einer Gabel marmorieren.
  7. Den Karotten-Orangen-Kuchen 60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Herausnehmen, 10 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen. Zum leichteren Herausheben des Kuchens kann die Backform vor Einfüllen des Teiges auch mit Backpapier ausgelegt werden. Dann muss die Form nicht gefettet werden.
Powered by WP Ultimate Recipe

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Fräulein Cupcake
    2. April 2017 at 09:06

    Das ist ja mal eine tolle Kombi – Orangenschale im Karottenkuchen hatte ich noch nie! Werde ich auf jeden Fall ausprobieren :-)

    Hab einen feinen Sonntag, Marlene

  • Reply
    Britti
    25. April 2017 at 13:55

    Moin!
    Ich habe das Rezept getestet!
    Sehr lecker!
    Danke!
    VG Britti

    • Reply
      backbube
      25. April 2017 at 14:53

      Hallo Britta,

      ich freu mich, dass du das Rezept ausprobiert hast und natürlich, dass es dir geschmeckt hat.

      Liebe Grüße,
      Markus

    Leave a Reply