Donuts/ Frühstück/ Werbung

Buttermilch-Donuts mit körnigem Himbeer-Frischkäse und frittiertem Rosmarin {Werbung}

Buttermilch-Donuts mit Himbeer-Hüttenkäse und frittiertem Rosmarin - 3 Stück von oben gesehen

Dieser Beitrag enthält Werbung für Rosenmehl

Wie ihr ja schon wisst, werde ich euch nun in regelmäßigen Abständen die verschiedensten Mehlsorten von Rosenmehl zeigen. Das Rosenmehl ist bei uns in Bayern das meistverbreitete Mehl. Es wird hier in Bayern gemahlen und regional vertrieben. In anderen Bundesländern findet ihr auch regionale Mehle, wie z.B. Diamant, Goldpuder, Aurora oder Gloria. Das erste Rezept aus der Reihe waren meine Apfel-Vollkorn-Schnecken mit dem leckeren Weizen-Vollkornmehl, das so einen herrlich nussigen Geschmack hat. Für das heutige Rezept hab ich nun ein Mehl ausprobiert, das ich tatsächlich noch nie verwendet habe: Wiener Griessler. Das ist ein sogenanntes doppelgriffiges Mehl, welches sich besonders für Strudel- und Hefeteige eignet. Es wird durch ein spezielles Verfahren extra fein gemahlen und sieht fast ein bisschen aus wie Weichweizengrieß. Es nimmt Flüssigkeit zwar langsamer, dafür aber gleichmäßiger auf. Und tatsächlich habe ich mit diesem Mehl den bisher geschmeidigsten, luftigsten und saftigsten Hefeteig hinbekommen, den ich je zubereitet habe. Das war ein richtiges Aha-Erlebnis.

Buttermilch-Donuts mit Himbeer-Hüttenkäse und frittiertem Rosmarin - Donuts und Mehltüte Buttermilch-Donuts mit Himbeer-Hüttenkäse und frittiertem Rosmarin - Nahaufnahme von befülltem Donuts

Und wenn mir schon so ein toller Hefeteig gelungen ist, dann wollte ich ihn auch direkt mal für etwas einsetzten, was ich ebenfalls noch nie gemacht habe. Donuts. Jetzt werdet ihr denken: „Moment mal, gab’s nicht erst letzte Woche Donuts auf dem Blog?“ Doch, das stimmt. Aber es waren keine „richtigen“ Donuts. Die waren nämlich im Blech gebacken, noch dazu war es ein Rührteig. Klassische Donuts werden aber aus Hefeteig zubereitet. Man rollt den Teig aus, sticht dann mit Ausstechern* die Donuts aus {man kann euch Dessert-Ringe, Gläser oder Spritztüllen zum Ausstechen verwenden} und bäckt sie in Fett aus. Und das habe ich tatsächlich noch nie gemacht. Bis heute zumindest.

Buttermilch-Donuts mit Himbeer-Hüttenkäse und frittiertem Rosmarin - Ausgestochene Donuts

Ich habe für meinen ersten Donut-Frittier-Versuch relativ neutrale Donuts ausprobiert. Mit einem guten Schuss Buttermilch und relativ wenig Zucker. Diese kleinen Leckerbissen sollten auch keine Glasur aus Puderzucker bekommen, sondern mit etwas „leichtem“ garniert werden. Und da ich demnächst mal wieder Freunde zum Frühlings-Brunch einlade, sollte diese Füllung frisch und farbenfroh ausfallen. Also habe ich etwas körnigen Frischkäse, Himbeeren und etwas Orangenblütenhonig miteinander gemischt und in die Löcher der Donuts gefüllt. Obendrauf dann noch eine Himbeere und einen kleinen Zweig frittierten Rosmarin. Und fertig ist eine tolle Schlemmerei zum Brunch {Und niemand hat bemerkt, dass ich die ausgestochenen Donutlöcher dann auch noch frittiert und in ordentlich viel Zimt-Zucker gewälzt habe *hihi}.

Buttermilch-Donuts mit Himbeer-Hüttenkäse und frittiertem Rosmarin - Donuts und Donut-Löcher von oben Buttermilch-Donuts mit Himbeer-Hüttenkäse und frittiertem Rosmarin - angebissen

Ich bin noch immer nachhaltig begeistert vom Wiener Griessler und werde ab sofort ausschließlich dieses Mehl für Hefeteige verwenden. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht zu einem herkömmlichen Weizenmehl. Die Donuts waren luftig und saftig zugleich. Es lohnt sich also wirklich, auch mal auf andere Mehlsorten zuzugreifen. Kennt ihr Wiener Griessler, und habt ihr es schon mal verwendet? Wenn nicht, dann kann ich euch das Mehl echt ans Herz legen. Der nächste Hefeteig kommt bestimmt. Auf www.backmomente.de findet ihr noch viele weitere Ideen, wofür ihr den Wiener Griessler einsetzen könnt. Schaut mal vorbei.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Buttermilch-Donuts mit körnigem Himbeer-Frischkäse und frittiertem Rosmarin
Saftige, luftige Donuts mit wenig Zucker garniert mit einem leichten Mix aus körnigem Frischkäse, frischen Himbeeren und Akazien-Honig, getoppt mit Himbeeren und frittiertem Rosmarin.
Stimmen: 2
Bewertung: 1.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 30 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Donuts
Zutaten
Donuts
  • 1 1/2 TL Trockenhefe
  • 6 EL lauwarmes Wasser
  • 450 g Rosenmehl Wiener Griessler*
  • 1 TL Salz
  • 50 g Zucker
  • 150 ml Buttermilch
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 1 Ei (L) leicht verquirlt
  • 1 Liter Sonnenblumenöl
Himbeer-Frischkäse
  • 1 Becher körniger Frischkäse
  • 125 g frische Himbeeren
  • 1 EL Akazienhonig
  • 3 Zweige Rosmarin
Vorbereitung 30 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Donuts
Zutaten
Donuts
  • 1 1/2 TL Trockenhefe
  • 6 EL lauwarmes Wasser
  • 450 g Rosenmehl Wiener Griessler*
  • 1 TL Salz
  • 50 g Zucker
  • 150 ml Buttermilch
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 1 Ei (L) leicht verquirlt
  • 1 Liter Sonnenblumenöl
Himbeer-Frischkäse
  • 1 Becher körniger Frischkäse
  • 125 g frische Himbeeren
  • 1 EL Akazienhonig
  • 3 Zweige Rosmarin
Stimmen: 2
Bewertung: 1.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Wasser, Trockenhefe und eine kleine Prise Zucker in einer kleinen Schüssel mischen und 5 Minuten quellen lassen.
  2. Rosenmehl Wiener Griessler, Salz und Zucker in der Schüssel der Küchenmaschine mischen und eine Mulde in der Mitte formen.
  3. Buttermilch, Butter, Ei und Hefegemisch in die Mulde füllen.
  4. Erst auf langsamer Stufe mit dem Knethaken der Küchenmaschine vermischen, dann ca. 5 Minuten auf höherer Stufe zu einem glatten Teig kneten, bis sich dieser vom Schüsselrand löst. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte den Teig von Hand weitere 10 Minuten kneten, in eine saubere Schüssel legen, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  5. Den Teig nach dem Gehen nochmals auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte kurz durchkneten, dann ca. 1cm dick ausrollen.
  6. Mit einem Dessert-Ring und einer Spritztülle Donuts ausstechen und auf kleine Backpapier-Zuschnitte legen. Diese wiederum nebeneinander auf zwei Backbleche verteilen.
  7. Den Backofen auf 70 Grad einstellen und 3 Minuten aufheizen lassen. Dann den Ofen ausschalten. 250 ml Wasser im Wasserkocher aufkochen, in eine ofenfeste Schüssel füllen und diese in den Ofen stellen. Die Bleche mit den Donuts in den warmen Ofen stellen und weitere 10 Minuten gehen lassen {die ausgestochenen Löcher könnt ihr ebenfalls auf ein Blech geben und im Ofen gehen lassen}
  8. Das Öl in einen großen Topf geben und auf 180 Grad erhitzen. Das könnt ihr am besten mit einem Zuckerthermometer überprüfen. Die Donuts einzeln von den Backpapier-Stücken ins Öl gleiten lassen !!!ACHTUNG VERBRENNUNGSGEFAHR!!! Die Donuts von beiden Seiten goldgelb ausbacken, dann mit einer Schaumkelle aus dem Öl nehmen und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen {auf die gleiche Weise auch die Donut-Löcher ausbacken)
  9. Den Rosmarin kurz im heißen Öl frittieren. Das kann etwas spritzen, da der Rosmarin Feuchtigkeit enthält. Dann mit der Schaumkelle aus dem Öl holen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Den Frischkäse mit den Himbeeren {ein paar davon für die Deko zurückbehalten} und dem Honig mischen, dabei die Himbeeren leicht zerdrücken. Die Donuts bis zum Servieren luftdicht verpacken und erst auf dem Teller mit dem Frischkäse-Mix befüllen. Mit Rosmarin und den restlichen Himbeeren dekorieren.
Powered by WP Ultimate Recipe

 *Amazon Affiliate Link

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply