Donuts/ Süße Kleinigkeiten

Marbled Galaxy Chocolate Donuts

Marbled Galaxy Donuts - Titelbild

Ich bin ja ein großer Fan von Donuts. Sie haben einfach die perfekte Größe. Was Süßes für zwischendurch. Man kann sie füllen oder nicht, kann sie backen oder frittieren, glasieren oder nicht. Sie sind bunt, weich und unglaublich lecker. Und im World Wide Web, auf Instagram und Facebook stehen marmorierte Galaxy Donuts grade hoch im Kurs. Ich finde den Galaxy-Look tatsächlich auch wahnsinnig schön und darum wollte ich mich auch mal dran versuchen.Marbled Galaxy Donuts-4

Und das Ergebnis ist einfach umwerfend geworden. Um nicht zu sagen: GEIL! Ich war glaube ich noch nie so begeistert von einem Backwerk vor meiner Nase, wie von diesen Donuts. Sie sind einfach perfekt geworden. Der Teig ist unglaublich schokoladig, was neben den Chocolate Chips vor allem am Packed Brown Sugar* liegt. Das finale Finish mit der Marmorierung, dem Glitzer-Pulver und den Sprinkles setzt dem Ganzen das i-Tüpfelchen auf. Und die kleinen Teig-Galaxien sind auch noch unfassbar fotogen. Ich bin einfach schwerstens verliebt in die Donuts. So sehr, dass ich sogar meine eigens kreierte Sprinkles-Mischung neu sortiert habe.

Marbled Galaxy Donuts-1-2

Was ihr nämlich auf dem Foto von den Sprinkles nicht sehen könnt, ist die Zeit, die ich gebraucht habe, dieses zu arrangieren. Vor ca. 3 Wochen habe ich mir nämlich verschiedene Sprinkels-Dosen bei der Villa Kuchenbunt in Neu-Ulm gekauft. Silberne Mini-Perlen, silberne Stäbchen, größere schwarze und türkisfarbene Perlen. Und die habe ich miteinander vermischt. Sozusagen eine „Galaxy-Sprinkles-Mischung“. Zu den Donuts haben mir aber die türkisfarbenen Perlen nicht gefallen. Also hab ich alle türkisfarbenen Perlen wieder mit einer Pinzette aussortiert, damit ich eine rein schwarz-silbern glänzende Mischung hatte. Und das hat fast 45 Minuten gedauert. Nur damit ich danach das Bild shooten und die Donuts verzieren konnte. Verrückt, oder? Aber was tut man nicht alles für seine Lieblinge.
Marbled Galaxy Donuts-2

Ich werde jetzt jedenfalls den restlichen Tag und wahrscheinlich auch die restliche Woche damit verbringen, mir die Fotos der Donuts anzuschauen, denn aufgegessen sind sie schon fast alle – auch wenn sie eigentlich viel zu schade dafür sind. Vielleicht lass ich mir sogar die Bilder mal wieder richtig beim Fotografen entwickeln und häng sie mir an die Wand. Oder ich mach mir ne Handyhülle mit einem der Bilder. Ich könnte sie auf jeden Fall stundenlang betrachten. So, genug geschwärmt.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Marbled Galaxy Chocolate Donuts
Wunderbar schokoladige Donuts mit der wohl aufregendsten marmorierten Glasur aller Zeiten. Eine Galaxie zum Verspeisen.
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
Stück
Zutaten
Teig
  • 100 g Weizenmehl
  • 45 g Kakaopulver
  • 100 g Packed Brown Sugar*
  • 80 g Chocolate Chips
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Ei (L)
  • 90 ml Milch
  • 1 EL Vanillearoma
  • 1 EL Weißweinessig
  • 50 g Butter geschmolzen
Glasur
Deko
Portionen
Stück
Zutaten
Teig
  • 100 g Weizenmehl
  • 45 g Kakaopulver
  • 100 g Packed Brown Sugar*
  • 80 g Chocolate Chips
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Ei (L)
  • 90 ml Milch
  • 1 EL Vanillearoma
  • 1 EL Weißweinessig
  • 50 g Butter geschmolzen
Glasur
Deko
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Vorbereitungen
  1. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Ein Donutblech einfetten und mit Kakaopulver bestäuben.
Donuts backen
  1. Mehl, Kakaopulver, Zucker, Chocolate Chips, Natron und Backpulver in einer großen Schüssel mischen und gut verrühren.
  2. Ei, Milch, Essig, Vanille und Butter in einer kleinen Schüssel verquirlen.
  3. Flüssige Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und gut vermengen. Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel füllen.
  4. Den Teig gleichmäßig in den 12 Mulden des Donutblechs verteilen und im vorgeheizten Backofen 13-15 Minuten backen. Dann herausnehmen, 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann die Donuts aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
  5. Für die Glasur Puderzucker mit der Sahne vermischen. Die Glasur sollte etwas flüssiger sein als normaler Zuckerguss, damit ihr sie gut marmorieren könnt. Von der Konsistenz etwa so wie Duschgel.
  6. Die Glasur gleichmäßig auf zwei Schüsseln verteilen und eine Hälfte davon schwarz einfärben.
  7. 2 EL der weißen Glasur auf einen Teller geben, dann 2 EL der schwarzen Glasur daneben geben. Mit einem Holzstäbchen etwas marmorieren.
  8. Die Donuts kopfüber in die Glasur tauchen, dabei den Donut etwas hin und her drehen. Die überschüssige Glasur abtropfen lassen und den Donut mit der unglasierten Seite auf ein Kuchengitter legen.
  9. Die Sprinkels auf die noch feuchte Glasur streuen. Mit einem Pinsel das Glitzer-Pulver aufnehmen und durch leichtes Klopfen am Stiel des Pinsels das Pulver über die Donuts stäuben.
Powered by WP Ultimate Recipe

*Amazon Affiliate Link

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    El-fee
    10. März 2017 at 10:32

    Hi Markus,
    in drei Tagen ist Vollmond. Ich erlaube dir freundlicherweise, deine Galaxien dann noch einmal zu backen ;-)
    Und gib mir bitte eine Galaxie ab, ich hab kein Donut-Blech :-(
    Deine El-fee

  • Reply
    Ulla
    10. März 2017 at 11:35

    Wow die sehen phantastisch aus!

  • Reply
    Franzi
    13. März 2017 at 20:12

    Lieber Markus,
    was für eine Geduld du hast!!! Aber es hat sich wirklich gelohnt, deine Donuts sehen einfach fantastisch bzw. „galaktisch gut“ aus ;-)
    Ich erinnere mich noch an ein Projekt in der Grundschule, bei dem wir aus Lebensmitteln Bilder gestaltet haben. Meine Freundin und ich haben aus Spaghetti ein Quadrat gelegt und als Diagonalen einzeln schwarze Linsen mit Pinzetten auf den Kleber gesetzt :-)
    Eine gute Woche,
    Franzi

  • Reply
    nossy
    14. März 2017 at 17:54

    Ich kann dich sehr gut verstehen! Ich kann meine Augen auch kaum von den Fotos abwenden. Tolles Backwerk, wo das Auge definitiv mitisst.

    Viele Grüße
    nossy

  • Reply
    Veggie&Passion
    20. März 2017 at 17:02

    Wow, das sieht lecker aus! WIrd auf jeden Fall einmal nachgemacht ; )

  • Leave a Reply