Süße Kleinigkeiten

Mini Oreo Drip Cake mit Himbeer-Frischkäsefrosting

Mini-Oreo-Drip Cake mit Himbeer Frischkäse Frosting-1

Morgen ist Valentinstag. Und der ein oder die andere möchte bestimmt seine Liebste oder seinen Liebsten mit etwas selbst gemachtem überraschen. Und was bietet sich da besser an, als ein selbst gebackener Kuchen. Ein großer Kuchen ist für zwei aber meist zu viel, darum präsentiere ich euch heute einfach die Mini-Version eines Drip Cakes. Mit meinem Rezept könnt ihr dann spielend leicht gleich 6 Törtchen auf einmal zaubern und gleich mehrere Menschen damit glücklich machen. Zum Beispiel euren Freund, den heimlichen Liebhaber, die Oma, die Mutti, den Papa und die beste Freundin  {Zusammenstellungen können im wahren Leben leicht variieren}. Damit schlagt ihr sechs Fliegen mit einer Klappe. 

Mini-Oreo-Drip Cake mit Himbeer Frischkäse Frosting-3

Unter der roten Schokoladenschicht und dem fruchtigen Himbeer-Frischkäsefrosting verbergen sich übrigens zwei Tortenböden mit Vanille und klein gehackten Oreokeksen, die wie bei einer großen Torte zusammengesetzt und ummantelt werden. Die Mini Drip Cakes wären z.B. auch die perfekten Requisiten für die Fortsetzung von „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“. Die könnte dann vielleicht „Liebling, ich habe die Küche geschrumpft“ oder „Liebling, ich habe den Valentinstag geschrumpft“ heissen. Jedenfalls zaubern sie ein Lächeln auf jedes Gesicht und schmecken einfach himmlisch.

Mini-Oreo-Drip Cake mit Himbeer Frischkäse Frosting-2

Da die Mini Drip Cakes aus 2 Schichten mit Creme dazwischen bestehen, ist das wichtigste, dass ihr eine Backform mit geraden Seitenwänden benutzt, da ihr ja quasi die Mini-Version eines klassischen Tortenbodens braucht. Ich habe dafür ein tolles Muffinblech mit herausnehmbaren Böden* verwendet, das ich euch mal bei meinen Oreo-Cheesecakes vorgestellt habe. Wenn ihr aber nur ein normales Muffinblech habt, könnt ihr das natürlich auch verwenden und müsst dann nur am Ende die Seiten der Törtchen begradigen. Oder ihr backt das Ganze in schönen Muffinförmchen und gebt das Frosting dann nur oben drauf, anstatt das Törtchen damit einzuhüllen.

Mini-Oreo-Drip Cake mit Himbeer Frischkäse Frosting-4

Was glaubt ihr, was euer Herzblatt beim Frühstück für Augen macht, wenn so ein kleiner Leckerbissen auf dem Teller steht. Und daneben dann vielleicht noch eine schöne selbst geletterte Botschaft. Ich hab mich in dem Fall für „Love is in the air“ entschieden und mit der selbst geschriebenen Botschaft gleich noch meine zweite Leidenschaft – das Lettern oder auch Schön-Schreiben – ausgelebt. Wenn ihr mehr von meinen Letterings sehen wollt, dann folgt mir einfach auf meinem zweiten Instagramprofil @letterbube. Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche und morgen einen wunderbaren Valentinstag.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

Rezept drucken
Mini Oreo Drip Cake mit Himbeer-Frischkäsefrosting
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
Mini-Törtchen
Zutaten
Teig
  • 180 g Weizenmehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier (L)
  • 120 ml Buttermilch
  • 4 Oreo-Kekse
Frosting & Deko
  • 30 g Himbeeren Tk oder frisch
  • 55 g Butter
  • 55 g Frischkäse
  • 200 g Puderzucker
  • 3 Oreo-Kekse halbiert
  • 100 g rote Candymelts
  • 1 TL Kokosöl
Portionen
Mini-Törtchen
Zutaten
Teig
  • 180 g Weizenmehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier (L)
  • 120 ml Buttermilch
  • 4 Oreo-Kekse
Frosting & Deko
  • 30 g Himbeeren Tk oder frisch
  • 55 g Butter
  • 55 g Frischkäse
  • 200 g Puderzucker
  • 3 Oreo-Kekse halbiert
  • 100 g rote Candymelts
  • 1 TL Kokosöl
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Den Ofen auf 160 Grad Ober-Unterhitze aufheizen. Ein Muffinblech mit geraden Seiten** {also kein typisches Muffinblech} einfetten.
  2. Mehl, Backpulver und Salz in einer kleinen Schüssel mischen und beiseite stellen.
Teig zubereiten
  1. Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Schneebesenaufsatz der Küchenmaschine oder des Handrührgerätes cremig rühren. Die Eier dazu geben und gut verrühren.
  2. Mehl-Gemisch abwechselnd mit der Buttermilch dazu rühren, bis alles gut verbunden ist. Die 4 Oreokekse sehr klein hacken und unter den Teig heben. Dann den Teig gleichmäßig auf die 12 Mulden des Muffinblechs verteilen und im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten backen.
  3. Das Blech heraus holen, die kleinen Küchlein abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und die Oberseite der kleinen Kuchen begradigen {die abgeschnittenen "Deckel" könnt ihr sofort vernaschen.} Somit habt ihr 12 kleine Mini-Tortenböden.
Frosting & Zusammensetzen der Drip Cakes
  1. Für das Frosting die Himbeeren pürieren, durch ein Sieb streichen und das aufgefangene Mus beiseite stellen. Frischkäse und Butter cremig schlagen, dann nach und nach den Puderzucker dazu geben und auf höchster Stufe mit dem Handrührgeräte oder der Küchenmaschine fluffig aufschlagen. Zuletzt das Himbeerpüree dazu geben.
  2. 6 Minitortenböden mit je 1 TL des Frostings bestreichen, dann die anderen 6 Mini-Böden darauf setzen. Mit dem Frosting einstreichen und 30 Minuten kalt stellen.
  3. Die Candymelts über einem warmen Wasserbad langsam schmelzen, dann das Kokosöl dazu geben und weiter rühren, bis sich dieses gelöst hat. Die Schokolade über die kleinen Törtchen gießen und an den Rändern herunterlaufen lassen. Mit je 1 halbierten Oreo-Keks verzieren. Bis zum Servieren kühl {aber nicht im Kühlschrank} lagern.
Rezept Hinweise

**so ein Muffinblech gibt es z.B. bei Lakeland. Ihr könnt aber auch Cupcake-Cups zum Backen verwenden, die haben meist auch geradere Seiten als Muffinförmchen.

Powered by WP Ultimate Recipe

*Amazon Affiliate-Link

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Steffi
    13. Februar 2017 at 15:43

    Hi Markus,
    die kleinen Törtchen sind ja der HAMMER! Und dann auch noch mit Oreos…besser geht ja gar nicht mehr :)
    Vielen Dank für die schöne Idee und das super Rezept!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    • Reply
      backbube
      13. Februar 2017 at 23:27

      Hallo Steffi,

      ich freu mich, dass dir das Rezept gefällt. Und Oreos kann man ja bekanntlich nie genug haben.

      Liebe Grüße,
      Markus

  • Reply
    nossy
    14. Februar 2017 at 18:18

    Hey,
    die sehen aber köstlich aus. Da bekomm ich richtig Kuchenhunger! ;)
    Viele Grüße, nossy

  • Leave a Reply