Ice Tea Monday

3 Jahre Ice Tea Monday – die TOP 4 der Sommer-Eistees und ein kleiner Einblick hinter die Kulissen

Prickly Pear Guava Tea

Heute ist mal wieder Ice Tea Monday. Diesen Satz schreibe ich nun schon seit über 3 Jahren. Denn so lange gibt es den Ice Tea Monday nun schon. Und ich freue mich, dass euer Interesse an meinen Eistee Rezepten noch immer ungebrochen zu sein scheint.  Darum werde ich auch genau so weitermachen, wie bisher, und euch regelmäßig mit leckeren, erfrischenden Eistees versorgen. Heute habe ich leider kein Rezept für euch, aber ich gewähre euch einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Ice Tea Monday – wie der Eistee Montag geboren wurde, wie ein Rezept entsteht und welche Eistees es über die letzten Jahre in die TOP 4 geschafft haben. Viel Spaß damit.

DIE IDEE

Die Idee zum Ice Tea Monday entstand durch eine tolle Kooperation mit der blomus. Vor 3 Jahren stellte blomus mir den TEA JAY® zum Test zur Verfügung. Einmal ausprobiert – schon war ich süchtig. Ich kann mir seit diesem Tag ein Eistee-Leben ohne den TEA JAY® nicht mehr vorstellen. Ich liebe es, damit herumzuexperimentieren, Geschmäcker darin zu kombinieren und bei Partys meine Freunde mit meinen Kreationen zu verwöhnen – und euch ebenfalls. Da mich schon einige gefragt haben, ob ich für den Ice Tea Monday bezahlt werde: Nein. Ich habe für den ersten Beitrag den TEA JAY® kostenlos erhalten und alles was danach kam, habe ich aus eigenem Antrieb und ohne finanzielle Gegenleistung gemacht. Weil ich das Teil einfach genial finde und mir das Eistee Machen einfach tierisch Spaß macht.

WIE EIN REZEPT ENTSTEHT

Bevor ich mir ein Rezept ausdenke, benötige ich erstmal Inspiration. Das kann ein Kuchen sein, ein Getränk oder einfach ein Einkauf auf dem Markt. Die Grundlage bildet immer eine Frucht oder ein Saft. Wenn ich mich dann für 1-2 Obstsorten/Säfte entschieden habe, mache ich mir Gedanken über einen passenden Sirup. Und welcher Tee damit harmonieren könnte. Dann stelle ich mich in die Küche und experimentiere ein bisschen herum. Meist klappt es auf den ersten Versuch. Doch manchmal geht’s auch voll daneben. Zu 99% liegt das dann am Tee, denn ein Tee schmeckt in Kombination mit Fruchtsäften manchmal komplett anders, als wenn man ihn pur trinkt. Die Sirups, die ich verwende, sind auch alle unterschiedlich intensiv. Manchmal reichen schon 4 cl um den kompletten Geschmack zu verfälschen. Doch in den meisten Fällen klappt’s mit dem Eistee auf Anhieb.  Was ich aber auf jeden Fall sagen kann: je hochwertiger der Tee ist, den ihr verwendet, um so besser ist auch der Geschmack am Ende.

DIE TOP 4 DES ICE TEA MONDAY

Für mich ist es jedes Mal wieder spannend, zu sehen, wie ihr auf meine Eisteerezepte reagiert. Und dank der Analyse-Plugins bei WordPress {,das ist das System, mit dem mein Blog aufgebaut ist,} kann man heutzutage ja ganz leicht ermitteln, welche Beiträge die erfolgreichsten, bzw. die mit den meisten Klicks sind. Während bei den Backrezepten doch deutliche Unterschiede in der Klickzahl zu sehen sind, liegen die Eistees alle ziemlich eng beieinander. Dennoch habt ihr bis heute 4 klare Favoriten: 3 Eistees aus dem Jahr 2014 und einer, dessen Rezept ich erst vor Kurzem veröffentlicht habe. Und hier sind sie:

Top 4 Sommereistees - Ice Tea Monday - Backbube

PLATZ 4 belegt der STRAWBERRY GINGER TEA mit Erdbeeren, frischem Ingwer und Erdbeersirup. Fruchtig und scharf zugleich. Und supereasy zubereitet.

strawberry_ginger_tea

PLATZ 3 geht an den LITSCHI LITCH TEA mit Litschis, Zitronengras und grünem Tee. Tatsächlich auch einer meiner absoluten Favoriten.

collage_1

PLATZ 2 belegt ein Eistee, den ich erst vor wenigen Wochen veröffentlicht habe. Der PRICKLY PEAR GUAVA TEA mit Sanbitter, Kaktusfeigen- und Guavensaft. Einer meiner bisher exotischsten Eistees.

Prickly Pear Guava Tea-4

Und nun kommen wir zur Verkündung von PLATZ 1. Der geht an den CHOCOLATE MINT TEA mit frischer Minze, Pfefferminztee und Schokosirup. Witzigerweise ist das der Eistee, bei dem ich am unsichersten war, ob er gut ankommen würde. Da sieht man mal. Man darf sich niemals davor scheuen, etwas zu wagen.

Chocolate-Mint-Tea_new-4

Was mich nun am allermeisten interessiert, ist, ob sich unter diesen 4 Eistees, auch euer Lieblings-Eistee versteckt hat? Und wenn ja, würde ich mich freuen, wenn ihr mir sagt, warum genau dieses Rezept euer Favorit geworden ist. Wenn ihr eine andere Top 4 habt, dann dürft ihr mich auch die sehr gern in einem Kommentar verraten. Ich freue mich auf eure Nachrichten. Und ich freue mich schon darauf, euch auch in den kommenden Jahren mit einer ordentlichen Portion Eistee zu versorgen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Lisha
    10. Juni 2016 at 09:35

    Mensch, drei Jahre schon! Ich finde es toll, dass du dich von so vielen Dingen inspirieren lässt – das merkt man aber auch. Vielleicht kommst du ja bald mit deiner eigenen Eistee-Marke raus? „Backbuben-Blubber“ :-) Ich würd’s kaufen!
    Viele Grüße
    Lisha von MainBacken.com

  • Reply
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    10. Juni 2016 at 14:50

    Boa wie toll
    ist ganze neu für mich..
    ich hab mich aus Versehen hierher verirrt und jetz wo ich gelesen habe, dass du regelmäßig eistee rezepte postest bleib ich auf jeden Fall hier..
    über dein Wundergerät mach ich mir jetzt auch mal gedanke… Gott.. wie cool!

    jetzt bin ich ganz experimentierfreudig!

    Vielen Dank!

    Viele liebe grüße

    Franzy

  • Reply
    Ms. und Mr. Stadtmeer
    29. Juni 2016 at 19:48

    Das sind ja tolle Rezepte! Die scheinen super erfrischend und lecker zu sein. Perfekt für den Sommer. Da werden wir das ein oder andere Rezept auch mal ausprobieren.

    Wir von Stadtmeer haben auch ein tolles Rezept für einen frischen Eistee veröffentlicht. Schaut doch mal bei uns vorbei :)

    Wir würden uns riesig freuen!

    Ms. und Mr. Stadtmeer!

  • Leave a Reply