Torten & Törtchen/ Weihnachten

Mein Rezept zum 4.Advent: Schneewittchens Red Velvet Cake mit Peppermint Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries, ein kleines DIY & ein GIVE AWAY für euch {Werbung}

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries-3

Hallo ihr Schleckermäuler. Heute gibt’s das letzte Adventsrezept für euch, und da hab ich mich nochmal so richtig ins Zeug gelegt und euch ein kleines Törtchen mitgebracht, dass erstens aus vielen leckeren Teilen besteht, die ich über alles liebe, und die zweitens förmlich „Weihnachten“ und „Iss mich“ schreit. Und auch farblich macht sie auf dem Weihnachtstisch eine super Figur. In ein schlichtes Gewand aus unschuldigem Weiß gehüllt und von gezuckerten Cranberries behütet, offenbart sie erst beim Anschneiden ihre ganze Schönheit. Ich bin mir sicher Schneewittchen hätte ihre Freude daran gehabt – denn das Törtchen passt perfekt zu ihr: eine Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut und Haare so grün wie Tannenzweige…. oops, da hab ich mich wohl zu sehr von meinem Törtchen blenden lassen. Oder von der kleinen Last Minute Weihnachts-Girlande im Hintergrund.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries-2 Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage

Was im Inneren des Törtchens so schön rot leuchtet sind übrigens 4 richtig saftige und fluffige Red Velvet Cake Böden. Umhüllt wird das kleinen Märchentörtchen von einem fein minzigen Cream Cheese Frosting. Hätte Schneewittchen dieses Törtchen den 7 Zwergen serviert hätten sich wohl alle sofort in sie verliebt – und die Böse Hexe wäre beim Anblick der süßen Versuchung vor Neid zu Stein erstarrt. Dann wäre aber das Märchen am Ende vermutlich ganz anders ausgegangen….. Wenn ihr das Törtchen für euere Family backt, dann könnte es passieren, dass sie danach in einen tiefen Schneewittchen-Schlaf fallen – aber nicht aufgrund irgend eines Giftes, sondern vor Glück.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage-2

Schneewittchens Red Velvet Cake mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting

Zutaten für den Red Velvet Cake {Böden schon am Vortag zubereiten}:

  • 350 g feines Mehl
  • 1 TL Natron
  • 10 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 1/2 TL Salz
  • 120 g weiche Butter
  • 400 g feiner Zucker
  • 240 ml Pflanzenöl {z.B. Sonnenblumenöl}
  • 4 Eier (L), getrennt {Zimmertemperatur}
  • 1 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Weißweinessig
  • 2 TL rote Speisefarbe {Gel}
  • 240 ml Buttermilch {Zimmertemperatur}
  • ca. 30 frische Cranberries und 10 EL Zucker {für die Deko}

Zubereitung:

  1. Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vor. Legt 2 Springformen mit 15 cm Durchmesser mit Backpapier aus. Das Papier am Rand sollte auf jeden Fall mindestens 15 cm hoch sein. Wie das genau funktioniert seht ihr z.B. hier.
  2. Mischt das Mehl mit Natron, Kakao und Salz in einer kleinen Schüssel und stellt sie beiseite.
  3. Schlagt die weiche Butter in der Küchenmaschine mit dem Flachrührer etwa 1 Minute lang schön cremig. Dann kommt der Zucker dazu – 2 Minuten auf höchster Stufe unterrühren. Anschließend auch das Öl 2 min. auf hoher Stufe dazu rühren. Es wird sich nicht alles miteinander verbinden, das ist aber ok.
  4. Gebt nun die Eiegelbe und das Vanilleextrakt dazu und rührt auf mittlerer Geschwindigkeit so lang, bis alles verbunden ist. Aber nicht zu lang. Fügt dann den Essig und die Speisefarbe dazu und rührt nochmal langsam alles um, bis der Teig schön rot geworden ist. Wenn ihr’s noch kräftiger rot wollt, dann gebt noch etwas mehr Farbe dazu.
  5. Schaltet die Küchenmaschine auf die niedrigste Stufe und fügt nun in drei Teilen abwechselnd die Mehlmischung und die Buttermilch hinzu. In welcher Reihenfolge ihr das macht ist egal.
  6. Füllt den Teig in die beiden Formen {ja, das ist ganz schon viel Teig für die zwei kleinen Formen, darum das Backpapier am Rand} und backt die Kuchen etwa 50 Minuten auf mittlerer Schiene. Macht dann einen Stäbchentest und holt die beiden Kuchen heraus. Lasst sie in der Form auf einem Kuchengitter etwa 30 Minuten abkühlen, löst dann den Springformrand – und Boden und stellt die Kuchen mit dem Backpapier wieder auf ein Kuchengitter. Lasst sie komplett abkühlen, halbiert sie dann horizontal und verpackt alle 4 Böden einzeln in Frischhaltefolie. Legt sie über Nacht in den Kühlschrank, das verhindert, dass sie beim Einstreichen mit dem Frosting krümeln.
  7. Bereitet nun die Cranberries für die Deko vor. Spült sie mit kaltem Wasser ab und wälzt sie anschließend in Zucker. Lasst die dann auf einem Teller über Nacht trocknen.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries

Pfefferminz Cream Cheese Frosting

Zutaten für das Frosting:

  • 175 g weiche Butter
  • 680 g Frischkäse {Zimmertemperatur}
  • 360 g Puderzucker
  • 10 Tropfen Pfefferminzöl

Zubereitung:

  1. Schlagt die Butter etwa 5 Minuten weiß-cremig auf. Gebt dann den Frischkäse dazu und schlagt ihn 2 Minuten gut unter.
  2. Gebt den Puderzucker und das Pfefferminzöl dazu und verrührt das Frosting nochmals 5 Minuten.

Zusammenbau der Torte:

  1. Legt einen Tortenboden auf eine Tortenplatte, gebt 2 EL Frosting darauf und verteilt es gleichmäßig. Setzt dann den zweiten Boden darauf, wieder 2 EL Frosting… usw. bis alle 4 Böden aufeinander gestapelt sind. Streicht dann das Törtchen mit einer dünnen Schicht Frosting ein und stellt sie etwa 20 Minuten in den Kühlschrank. Streicht dann die Torte mit dem restlichen Frosting ein. Das darf ruhig schön dick sein, so lieb‘ ich es. Stellt die Torte dann bis kurz vor dem Verzehren wieder in den Kühlschrank.
  2. Kurz vor dem Servieren könnt ihr die Cranberries darauf verteilen.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage-4

Ich finde den Kontrast zwischen dem weißen Frosting und dem leuchtend roten Innenleben einfach herrlich. Ich bin mir sicher, die Äpfel der bösen Hexe haben mindestens genau so geleuchtet. Aber bestimmt nicht so märchenhaft geschmeckt. Was ich an Frischkäse Frosting so schätze ist, dass es trotz des Puderzuckers nicht zu süß ist, sondern immer eher einen säuerlich-frischen Geschmack hat, der hier durch die Minze natürlich nochmal unterstützt wird. Ich bin übrigens ganz vernarrt in diese hohen, kleinen Törtchen, die sehen einfach immer spektakulärer aus als klassische flache Kuchen {die aber natürlich auch ihren Charme haben}. Der Trick bei diesen kleinen Leckerbissen ist übrigens, die Stücke schön schmal zu schneiden, dann schafft man auch ein ganzes Stück. Aber einer der 7 Zwerge hätte mit Sicherheit den ganzen Kuchen allein verdrückt.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - Collage-3Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries - DIY Wintergirlande

Um das Törtchen so richtig schön in Szene zu setzen hab ich übrigens noch eine kleine Last Minute Weihnachtsgirlande gebastelt. Aus lauter Zutaten, die Schneewittchen und ihre Zwerge im Wald gesammelt haben. {Schneewittchen und die 7 Zwerge bin in dem Fall ich, und der Wald ist die Gärtnerei meines Vertrauens *gg*}.

Weihnachtsgirlande

Das braucht ihr:

So wird’s gemacht:

  1. Zwickt mit der Gartenschere von den Zweigen kleine Ästchen/Stücke ab.
  2. Schneidet ein 1 Meter langes Stück vom Garn ab.
  3. Knotet nun im gewünschten Abstand abwechselnd die Tannen-, Kiefern- und Ilex-Stückchen fest und fertig ist eure Girlande.

So einfach habt ihr eine wunderschöne Wintergirlande. Ihr könnt natürlich auch noch kleine Weihnachtskugeln dazu knoten. Das bleibt eurer Fantasie überlassen. Das tolle Garn bekommt ihr z.B. im wunderbaren Shop von Garn & mehr. Oder ihr gewinnt es einfach. Ja richtig gelesen. Zusammen mit Garn & mehr verlose ich noch ein Last-Minute-Garnrollen-Set mit einem schönen 3-er Garnrollenständer. Die Farben des Garns dürft ihr euch selbst aussuchen und schon morgen wird das Päckchen auch gleich an euch verschickt, damit es noch rechtzeitig zu Weihnachten da ist. Hinterlasst einfach bis HEUTE, 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und schon seid ihr im Lostopf. Ihr bekommt dann direkt ne Mail, in der ihr mir eure 3 Wunschfarben mitteilen könnt. Viel Glück. Die Teilnahmebedingungen* gibt’s ganz unten. Ich würd‘ mich freuen, wenn ihr mir in eurem Kommentar auch noch verratet, was es bei euch an Weihnachten leckeres zu essen gibt.

Red Velvet Torte mit Pfefferminz Cream Cheese Frosting und gezuckerten Cranberries-4

Ich wünsche euch nun noch einen schönen Endspurt bis Heilig Abend, Frohe Weihnachten und wunderschöne Feiertag im Kreise eurer Liebsten.

Möge der Schneebesen mit euch sein.

Euer Backbube

 

*Kleingedrucktes fürs Gewinnspiel:

  • Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.
  • Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen.
  • Berücksichtigt werden nur Kommentare, die vor Teilnahmeschluss abgegeben werden.
  • Ein Kommentar nimmt nur unter Angabe einer gültigen E-Mailadresse teil.
  • Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. 
  • Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und noch am selben Tag per Email über den Gewinn informiert. 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.
  • Im Sinne des Datenschutzes werden die persönlichen Daten nur in Absprache mit den GewinnspielteilnehmerInnen an Dritte weitergegeben. Dies passiert z.B. wenn eine Gewinn direkt vom Unternehmen verschickt wird, das den Gewinn zur Verfügung gestellt hat.

You Might Also Like

61 Comments

  • Reply
    Verena Zanker
    20. Dezember 2015 at 08:35

    Al Plätzchen gab es bei uns dises Jahr Stollenkonfekt. 😍
    Zu Weihnachten wird es allerdings Sushi bei uns geben einfach um nicht ganz so weihnachtlich zu sein.
    Was gibt es bei euch?

  • Reply
    Bea
    20. Dezember 2015 at 08:40

    Oh was für ein toller Gewinn. Da muss ich einfach mein Glück versuchen. An Weihnachten gibt es Lachstatartörtchen zur Vorspeise, Hirschbraten, Spätzle, Rotkraut und karamelisierte Birne mit Preiselbeeren zum Hauptgang und Créme Brûlée zur Nachspeise.
    Liebe Grüße
    Bea

  • Reply
    Jenny
    20. Dezember 2015 at 08:40

    Eine märchenhafte Weihnacht wünsche ich Dir, lieber Backbube!

  • Reply
    Antonia
    20. Dezember 2015 at 08:44

    Die Torte sieht toll aus. Bei uns wird es an Weihnachten vermutlich Ente geben. Am 2. Weihnachtstag gehen wir mit der ganzen Großfamilie essen, aber aufgrund der Restaurantwahl weiß ich schon jetzt, dass das geschmacklich kein Highlight wird. Lg Antonia

  • Reply
    Mareike Winter
    20. Dezember 2015 at 08:53

    Was für ein toller Gewinn und der perfekteKuchen für den 4.
    Advent. Bei uns gibts am Heilig Abend Fondue. Ich wünsche dir ein wundervolles Weihnachtsfest.
    Mareike

  • Reply
    Marlene
    20. Dezember 2015 at 09:10

    Zunächst auch dir einen schönen 4. Advent und vielen Dank, dass du das Rezept für dieses himmlische Törtchen mit uns teilst ;)

    Das Give-Away klingt toll, das könnte ich gut gebrauchen! Bei uns gibt es an Heiligabend ganz klassisch selbstgemachten Kartoffelsalat und Würstchen. Und an einem der Weihnachtsfeiertage dann Gans :D

    Besinnliche Weihnachten wünsche ich! Marlene

  • Reply
    Gabriele
    20. Dezember 2015 at 09:29

    Oh deine Torte sieht wieder so traumhaft schön aus Markus!
    Das würde ich niemals so hinbekommen…
    An Heiligabend gibt es bei uns immer ein Auflaufgericht und am Feiertag Sauerbraten mit Spätzle und Blaukraut.

    Ich wünsche dir schöne Weihnachtsfeiertage
    Gabriele

    Gerne würde ich den Garnständer gewinnen, könnt‘ ich gut gebrauchen :)

  • Reply
    Sarah
    20. Dezember 2015 at 09:41

    Lieber Markus,
    deine Torte ist wirklich ein Winterweihnachtstraum! Unglaublich schön und sicherlich auch einfach köstlich. Lecker! Da schaue ich mir noch ein bisschen deine Bilder an und freue mich schon auf das Weihnachtsfest. Bei uns gibt es zu Heiligabend immer leckeren Pökelkamm mit Sauerkraut und Kartoffeln – diese kleine Tradition hat mein Papa eingeführt, als ich noch ganz klein war. Und ich liebe es! An den Feiertagen gibt es dann die köstlich knusprige Gans, die auch wieder mein Paps zubereitet. Nommnommnomm, sag ich da nur ;)
    So, nun hüpfe ich auch noch ganz schnell in deinen Lostopf und versuche mein Glück für das wunderbare Garn von Birgit. Ich liebe es einfach!

    Hab einen herrlichen vierten Advent und eine wunderschöne und besinnliche Weihnachtszeit mit deinen Liebsten.
    Liebe Grüße,
    Sarah

  • Reply
    Eva
    20. Dezember 2015 at 09:54

    Die Torte sieht wunderbar aus! :)
    Uuund: ich würde mich riesig über so einen hübschen Garnständer freuen – habe mir auch bereits im Online-Shop meine Wunschfarben ausgesucht! Haha
    Ganz liebe Grüße,
    Eva

  • Reply
    Anna
    20. Dezember 2015 at 10:29

    Guten Morgen!
    Die Torte sieht einfach zauberhaft und total lecker aus. Und toll in Szene gesetzt mit der Deko.
    Bei uns gibt es an Heilig Abend Ente mit Kürbispüree und Schalotten an Rotweinsauce. Und am ersten Weihnachtstag Rouladen mit Klöße. Da bekomme ich schon wieder Appetit :).
    Und nun wünsche ich einen schönen 4. Advent.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Sabine
    20. Dezember 2015 at 11:16

    lieber markus,
    dein törtchen ist einfach wie gemacht für mich! sie lacht mich sooo an.
    heiligabend gibt es drei gänge von ottolenghis „jerusalem“. da freu ich mich schon riesig drauf.
    dir eine schöne weihnachtszeit,
    sabine

  • Reply
    Marlit
    20. Dezember 2015 at 12:05

    Dein Törtchen sieht wirklich super aus! Und das Garn ist toll.
    Wir essen leckere Entenbrust mit Püree, dass schmeckt immer sehr gut! Dir auch eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit. Liebe Grüße

  • Reply
    Kati
    20. Dezember 2015 at 12:06

    Huiui, was ein toller Gewinn!
    Bei uns gibt es an Weihnachten Raclett, am 1. Weihnachtstag fahr ich dann zu meiner Oma, dort wird dann zusammen gebacken und für die ganze Familie am 2. Weihnachtstag gebacken :)
    Ich wünsche dir und deiner Familie schöne Weihnachten 🎅

  • Reply
    Marina
    20. Dezember 2015 at 12:09

    Pfefferminz Frosting – ich könnte mich gerade in Deine Küche beamen und alles aufessen – ganz allein und alles nur für mich!!! Jetzt habe ich unglaublichen Appetit auf etwas minziges :-) Ich weiß nicht, was meine Mama zum Heiligabend geplant hat, aber es ist nicht so pompöse, wie an den beiden Feiertagen… Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit! Lg Marina

  • Reply
    Ulli
    20. Dezember 2015 at 12:09

    Völlig begeistert …

  • Reply
    Anna
    20. Dezember 2015 at 12:15

    Oh was für ein schöner Gewinn!
    Bei uns gibt’s an Heiligabend ganz klassisch Kartoffelsalat.
    Lg

  • Reply
    Tina
    20. Dezember 2015 at 12:16

    Dein Törtchen ist wirklich der Hammer… wie die Farben leuchten :-)
    Das Rezept speicher ich mir auf jedenfall, aber dieses Jahr gibt es ganz traditionell Christstollen und Plätzchen an Weihnachten.

    Einen schönen 4. Advent und viele Grüße
    Tina von Küchenkopf

  • Reply
    Daniella
    20. Dezember 2015 at 12:26

    ui das Törtchen sieht echt mega toll aus !! Davon hätte ich jetzt gern n Stück.
    Bei uns ist noch nicht so ganz klar was es an Heiligabend gibt – wahrschienlich Hähnchen Curry oder so ;)
    Lieben gruß
    Dani

  • Reply
    Maike Karen
    20. Dezember 2015 at 12:32

    Dieses Jahr gibt es einen leckeren Krusten-Braten. Wir sind für das Dessert zuständig: Spekulatius-Eis mit beschwipsten Mirabellen-Kompott mit Mirabellen aus dem eigenen Garten.

    Wünsche Dir einen schönen Vierten Advent,
    liebe Grüße
    Maike Karen

  • Reply
    Simone
    20. Dezember 2015 at 13:01

    Hallo,
    Also bei uns gibt es Feldsalat mit Ziegenkäse, Sauerbraten mit Rotkohl und Knödeln und als Dessert lauwarmes Schokoküchlein auf Himbeer Spiegel… Yummie

  • Reply
    Katharina
    20. Dezember 2015 at 13:40

    Ohh ich liebe die kleinen Garnrollen von Garn &Mehr sie sind so vielseitig einsetzbar und einfach wunderhübsch!

  • Reply
    Julia
    20. Dezember 2015 at 13:41

    Die Torte sieht super toll aus !
    Und das Garn ist ein wunderbarer Gewinn, ich wünsche dir einen schönen vierten Advent!

    Liebe Grüße
    Julia

  • Reply
    Julia
    20. Dezember 2015 at 13:53

    Bei uns gibt es ein walliser-Tomaten-Käsefondue mit leckerm Wintersalat und Dessert.

  • Reply
    Lisa
    20. Dezember 2015 at 13:58

    Auf die hübschen Garnrollen habe ich schon lange ein Auge geworfen!
    Bei uns gibt es zu Weihnachten traditionell Forelle mit Kartoffelsalat.
    LG lisa

  • Reply
    Nicole
    20. Dezember 2015 at 14:09

    Wow der Kuchen sieht ja mal richtig lecker aus. Der rote Teig mit dem weißen Frosting-super! Bei uns gibt es dieses Jahr an Heiligabend Kartoffelsalat und Würstchen und traditionell am 1.Feiertag Ente mit Rotkohl und Klössen bei meiner Mutti. Hmmm da freuen wir uns schon drauf :).
    Einen schönen 4.Advent wünsche ich dir noch.

  • Reply
    Sarah Greif
    20. Dezember 2015 at 14:23

    Der red velvet Kuchen sieht ja wirklich super samtig aus, den muss ich unbedingt nachmachen, da er bei mir nie so super locker wird ;)

    Liebe Grüße
    Sarah

  • Reply
    Marieke
    20. Dezember 2015 at 14:26

    Die wintergirlande ist ja eine super Idee, vor allem wenn man keinen Weihnachtsbaum hat und dennoch etwas weihnachtliche deko möchte :)

    Liebe Grüße
    Marieke

  • Reply
    verena
    20. Dezember 2015 at 14:34

    Ich bin verrückt nach Red Velvet Cake und dieser sieht spektakulär aus. An Heiligabend gibt es Lasagne, weil das alle irgendwie hier mögen und zum Mitternachtsschleckermäulchentreff: Banana Pudding nach Südstaaten Rezept- supermächtig und superlecker. :-) Habt alle einen schönen 4. Advent.
    Verena

  • Reply
    Jörg
    20. Dezember 2015 at 14:40

    Dieser Kuchen sieht super aus! Dem Backbuben und all seinen Lesern wünsche ich frohe Feiertage und freue mich schon darauf die Tage zum fleißigen Backen und Naschen zu nutzen.

  • Reply
    Leyla
    20. Dezember 2015 at 14:49

    Oh, wie cool! Über das Garnset würde ich mich sehr freuen.

  • Reply
    tine he
    20. Dezember 2015 at 14:58

    Hallo!
    Ich wünsche dir einen schönen vierten Advent! Gerne würde ich mich an deine kaffetafel setzen😃 vlg tine

  • Reply
    Maarika
    20. Dezember 2015 at 15:35

    Ich liebe Redvelvet-Cake!! Schönen vierten Advent!!!

  • Reply
    Gabi Schmitt
    20. Dezember 2015 at 15:52

    für Markus: „Applaus für dieses Tõrtchen, !!“ …ja, da bin ich ganz deiner Meinung, diese hohen Miniatur-Tortys ziehen mich magisch an! Und das „in Scene setzen“, sprich fotografieren, hast du drauf, Fotos sind doch von dir, oder?! (wenn meine Torte dann top aussieht, habe ich meistens keine Lust mehr auf ein Fotoshooting!) …tja und am 24.12. machen wir unsere Bandnudeln selbst, Kräuterseitlinge in Kräuterbutter darauf, ein Gläschen „Grauen Burgunder“ dazu – könnte passen! ( ich bin nämlich am 24. -und nur da- total gegen Kartoffelsalat!) …und am 25. geht es dann klassisch weiter: Ente – Blaukraut -Klõße…

  • Reply
    Sabine
    20. Dezember 2015 at 16:41

    Toller Kuchen Markus,
    und Weihnachten gibts traditionell eine Babypute mit Gemüseplatte.
    Dir schöne Feiertage,,
    VG Sabine

  • Reply
    Anna
    20. Dezember 2015 at 16:51

    Hallo Markus,

    Deine Torten und Kuchen sind ja immer unbeschreiblich toll, aber was ich dieses Mal besonders toll fand, ist die simple und deswegen so geniale Wintergirlande. Das ist eine super Anregung und wird noch nachgemacht.
    Bei uns gibt es Heiligabend immer Raclette(alle zufrieden, alle haben was zu tun und ist schön gesellig) und am 1. Weihnachtsfeiertag gibt es immer Ente mit Orangenkraut, Maronen und Knödel und am 2. Weihnachtsfeiertag wird es bei uns immer weniger traditionell: letztes Jahr hatten wir Sushi in allen Variationen und dieses Mal gibt es ein selbergemachten Bagelbrunch mit Bageln und Spreads in allen Variationen.

    Ich wünsche allen stressfreie und besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr,

    Liebe Grüße,
    Anna

  • Reply
    Stephie
    20. Dezember 2015 at 16:51

    Hey Markus,

    Bei uns daheim gibt es ein super leckeres Fondue. Am 25.12. dann die heissersehnte Gans mit Grünkohl und Klössen, nur allein der Speisen wegen ist Weihnachten ein Gedicht ähh ein Törtchen ;-)

    Liebe Grüsse Stephie

  • Reply
    Martina Klatt
    20. Dezember 2015 at 17:17

    Das Garn ist so schön! Darum muss ich auch mit in den Lostopf hüpfen. Einen schönen 4. Advent🎄

  • Reply
    Marlene
    20. Dezember 2015 at 17:24

    ein feines Rezept, vielen Dank für die Veröffentlichung .
    An Weihnachten gibts u.a karamellisierte Nüse und Apfelkuchen für die Süßschnäbel und vorher Kürbis und Maronen u. Kartoffeln aus dem Ofen mit verschiedenen Dips.

    Gerne bin ich bei der Verlosung dabei !

    Grüße aus dem Schwarzwald!

  • Reply
    Manon
    20. Dezember 2015 at 17:26

    Das Törtchen sieht graaaaandios aus…da überlege ich mir doch, ob ich die Weihnachtstage doch noch zum Torten zaubern nutze ;) Denn etwas Zucker kann man nach unserem Hauptgang sicherlich gebrauchen… ;) Bei uns gibt es Porchetta (gefüllt mit geschmorten roten Zwiebeln, Röstbrot und – wenn wir welche bekommen- Austern). Crazy Christmas-Schlemmerei! :)
    Ich wünsche dir und deinen Liebsten zauberhafte Weihnachten mit ganz viel Zeit und Muße!!

    Alles Liebe,
    Manon

  • Reply
    Lieblingslinks zum Fest der Liebe |
    20. Dezember 2015 at 17:26

    […] der liebe Backbube zeigt uns noch ein schnelles DIY und ein wunderschönes […]

  • Reply
    Sabrina
    20. Dezember 2015 at 17:37

    Oh schaut der Redvelvet-Cake toll aus!
    Habe heute Deine unwahrscheinlich köstliche Spekulatiuscreme gezaubert – köstlich! Ich kann es kaum erwarten sie in 4 Tagen zu verschenken.
    Einen schönen 4. Advent noch!
    Sabrina

  • Reply
    Nadine
    20. Dezember 2015 at 18:03

    Bei uns wird es an Weihnachten gebackenen Karpfen und als Nachspeise ein selbstgemachtes Zimt-Parfait geben *hmmmm*
    An der Verlosung nehme ich gerne Teil, die Garne sehen so hübsch aus :)

    Allen noch eine schöne Weihnachtszeit.
    Viele Grüße
    Nadine

  • Reply
    Stefanie Schiestl
    20. Dezember 2015 at 18:47

    Uhhhhh noch 1,5 Stunden läuft das Gewinnspiel, glück gehabt das ich noch bei dir vorbei geschaut habe bevor ich zur Weihnachtsfeier gehe!! Ich hab schon so Hunger halb 8 zu Essen finde ich sehr spät…:) bei uns gibts um Punkt 18 Uhr essen! Jaaa ich weiß, aber seit dem ich ein Kind habe, brauche ich einen gewissen Ablauf und an den hab ich mich jetzt selber schon so gewöhnt das ich einfach um 18 Uhr Hunger bekomme und dann muss ich mir auch noch dein hübsches Törtchen ansehn…FOLTER ist doch sowas!! Als Entschuldigung nehme ich sehr gerne die Garnrollen an :) hehe
    Herzliche Grüße
    Steffi

    • Reply
      backbube
      20. Dezember 2015 at 20:11

      Hallöchen Steffi,

      Es ist gar nicht so schlimm auf den letzten Drücker nen Kommentar zu hinterlassen, denn der Zufallsgenerator behandelt alle gleich.

      Und jetzt darfst du raten wer ausgewählt wurde: DU!

      Du hast das Garnrollen-Set gewonnen. Check mal deine Mails.

      Liebe Grüße,
      Markus

  • Reply
    Kira
    20. Dezember 2015 at 19:18

    Hui, da kann ich aber gerade noch mit in den Lostopf springen! Das wäre schon ein ziemlich cooler Gewinn, bisher habe ich noch gar keinen Garnrollenständer, könnte aber durchaus einen gebrauchen und mehr Garn ist auch nicht verkehrt!
    LG Kira

  • Reply
    Marlene
    20. Dezember 2015 at 19:36

    fein, fein!

    zu Weihnachten gibt’s hier karamellisierte Müssen und Apfelkuchen sowie Kürbis, Maronen u. Kartoffeln aus dem Ofen mit verschiedenen Dips.

    Frohes Fest allerseits!

  • Reply
    Ines
    20. Dezember 2015 at 19:41

    Ein soooo schöner Gewinn bei dem ich sehr gerne mein Glück versuchen möchte.

    Ich wünsche Dir wunderschöne Weihnachten.

    Ganz liebe Grüsse

    Ines

  • Reply
    Simone
    20. Dezember 2015 at 19:44

    Hallo,

    Red Velvet Cake ist einer meiner Lieblingskuchen. Deiner sieht richtig lecker aus und das Frosting wird definitiv ausprobiert.
    So, dann mal noch schnell in den Lostopf rein…

    LG und einen schönen 4. Advent noch :)
    Simone

  • Reply
    Marlene
    20. Dezember 2015 at 19:49

    ….mmh! bei uns gibt’s karamellisierte Müsse u. Apfelkuchen sowie Kürbis, Maronen und Kartoffeln aus dem Ofen.

    Grüße u. frohes Fest!

  • Reply
    Nadine
    20. Dezember 2015 at 19:53

    Toller Kuchen und tolles Gewinnspiel, wollte eh schon lange mal Bäckergarn bestellen ;-). Bei uns gibt es dieses Weihnachten Lachs aus dem Ofen mit Kartoffelgratin und Wintergemüse. Kein typisches Weihnachtsessen aber gut zum vorbereiten und stressfrei bei der Zubereitung.
    Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen.
    Liebe Grüße Nadine

  • Reply
    El-fee
    20. Dezember 2015 at 20:00

    Lieber Backbube,
    ich bin ganz traurig. Hattest du dir nicht mal vorgenommen, zu jedem Rezept auch Fotos von der Erstellung zu posten? Das hast du aber schon lange nicht mehr gemacht, nur das fertige Produkt. Ja, ja, das ist auch wirklich immer sehr schön, aber trotzdem……
    Deine El-fee

    • Reply
      backbube
      20. Dezember 2015 at 20:02

      Huhu, für das Fotografieren der einzelnen Schritte fehlt mir schlichtweg die Zeit, darum hab ich mich wieder dagegen entschieden.
      Liebe Grüße,
      Markus

  • Reply
    Caroline
    20. Dezember 2015 at 20:02

    Richtig tolle Torte :)

  • Reply
    Laura
    20. Dezember 2015 at 20:24

    Woow sag ja da fehlen echt die Photos schade eig aber die Torte ist ja der Hamma super lecker sieht sie ja aus.

    • Reply
      backbube
      20. Dezember 2015 at 22:54

      Welche Fotos fehlen denn?

  • Reply
    Nicole
    21. Dezember 2015 at 16:24

    Super Rezept, danke dafür und frohe Weihnachten!

    Ich mache dieses Jahr zum ersten mal Ente;)

  • Reply
    Birgit Putzmann
    21. Dezember 2015 at 22:47

    Dieses kleine Gesamtkunstwerk sieht traumhaft aus, so schön verpackt und fotografiert. Ich wünsche einen fleißigen Weihnachtsmann mit vielen Geschenken und köstlichen Gaben. Am Weihnachtstag gibt es bei uns traditionell Würstle und Kartoffelsalat. An den Weihnachtsfeiertagen wird es Ente geben – hmm, da freue ich mich schon das ganze Jahr drauf.
    Liebe Grüße, Birgit

  • Reply
    Stina
    2. Januar 2016 at 14:10

    Ich liebe diese Torte, ich will die unbedingt nachbacken :D dafür wollte ich gerne mal wissen, wo du die Lebensmittelfarbe für den Kuchen gekauft hast?
    Liebe Grüße,
    Stina :)

    • Reply
      backbube
      2. Januar 2016 at 22:30

      Die Farbe habe ich in einem Laden in München gekauft. Du kannst sie aber auch bei makerist bestellen.

  • Reply
    Happy Birthday! Gefeiert wird mit Torte! | Mahltiet
    14. Februar 2016 at 19:20

    […] über Studieren und für einen 30. Geburtstag legt man sich gern schon mal ins Zeug. Der Red Velvet Cake vom Backbuben hat den Ehrgeiz in mir geweckt und meine Küche mal wieder für mehrere Stunden in […]

  • Reply
    Republik NOMNOM
    22. März 2016 at 11:50

    Auch wenn erst März ist … das Rezept kommt sofort auf unsere Advent-Backliste. Einfach wunderbar!

  • Leave a Reply