Süße Kleinigkeiten/ Werbung

{Werbung} Brotaufstriche aus gebrannten Nüssen – Weltbestes Brandgut aus der schönsten Stadt Deutschlands

bearbeitet_quer-3

 

Sie heissen YES PE CAN!„, „PEACETAZIE„, „MANDELIKAT„, „CASHJUHU„, „HASELGENUSS und ERDNUSS MUSS! – die grandiosen Aufstriche von BRANDGUT aus Hamburg. Jetzt fragt ihr euch, wie ich in Ulm davon erfahren habe? Nun, dass war ein Zufall. Ein oberleckerer Zufall! Vor ein paar Wochen durfte ich ja mein Schneebesen-Kollektion, die in Zusammenarbeit mit räder entstanden ist, auf der Tendence in Frankfurt vorstellen. Und wie es der besagte oberleckere Zufall so wollte, war in Halle 1 gleichzeitig eine kleine Version der „eat & style“. Dort schlenderte ich genüsslich drüber und zwischen all den großen Ständen bekannter Marken entdeckte ich ein kleines Paradies. Dort standen nämlich 6 kleine, sehr geschmackvolle Gläser aufgereiht, die zu aller erst mein „Oooooh, das ist ja ne schöne Verpackung“-Herz volle Kanne anrempelten um mich dann geschmacklich komplett aus den Socken zu hauen. Diese kleinen Gläser enthalten nämlich – und jetzt reisst euch bitte zusammen und lasst nicht mitten im Büro einen ohrenbetäubenden Jubelschrei los – knusprige Aufstriche aus gebrannten Mandeln, gebrannten Pistazien, gebrannten Erdnüssen, gebrannten Haselnüssen, gebrannten Cashews und JAAAAAAA gebrannten Pekannüssen!!! Wer braucht den Brunnen der ewigen Jugend wenn er BROTAUFSTRICH AUS GEBRANNTEN MANDELN haben kann. Ich schwöre, ich habe in meinem ganzen Leben noch nie sowas gigantisch Gutes auf ein Brot geschmiert.

Brandgut - Aufstriche aus gebrannten Nüssen - 2 Gläser aufeinander - 3 Gläser hintereinanderbearbeitet_quer-4 Brandgut - Aufstriche aus gebrannten Nüssen - 3 Sorten - ein offenes Glas

Selbstverständlich MUSS ich euch dieses Geschenk des Himmels vorstellen. Selten war ich von einem Produkt so überzeugt. Die Qualität ist absolut einmalig, das Verpackungsdesign sowieso und was noch viel wichtiger ist, die beiden Menschen, die hinter dem Produkt stehen sind es ebenso. Das sind übrigens Meike und Daniel und damit ihr ein bisschen was über sie und die leckeren Aufstriche erfahrt, hab ich sie für euch interviewt.

Hey Meike, hey Daniel! Eure leckeren Aufstriche aus gebrannten Nüssen überzeugen auf ganzer Linie. Wie seid ihr auf die Idee zu diesem außergewöhnlichen Produkt gekommen?
  • Wenn wir das noch so genau wüssten… Das ist tatsächlich „irgendwie einfach so passiert“. Wir haben schon immer viel in der Küche rumgewerkelt und Spaß daran gehabt Dinge schön zu gestalten, und an Weihnachten gab’s dann immer Geschenke für alle. Chutneys, Liköre, Senfe, dann irgendwann mal eine Erdnussbutter… und plötzlich auch gebrannte Mandeln in streichfähig.
Was mich immer total interessiert, und ich bin sicher meine Leser auch, ist, wie lange es gedauert hat von der Idee bis hin zum finalen Produkt.
  • Das Produkt an sich war ja plötzlich einfach da. Was lange gedauert hat, war die ganze Planung außen rum. Also den Businessplan zu schreiben, die ganzen rechtlichen Auflagen herauszufinden, die Recherche und Organisation der Geräte, eine Küche zu suchen, herauszufinden wie das mit dem Vertrieb und dem Handel funktioniert, und nicht zuletzt natürlich einen Namen zu finden und das ganze Design zu entwickeln. Alles in allem haben wir dafür fast neun Monate gebraucht – aber wirklich fertig sind wir immer noch nicht ;)
Worauf legt ihr bei der Herstellung eurer Nuss-Aufstriche besonderen Wert?
  • Das Gesamtkonzept muss stimmen. Jeder einzelne Schritt muss sorgfältig gemacht sein, vom Brennen und Verarbeiten der Nüsse bis hin zum Aufkleben des Etiketts. Es ist uns wichtig dass wirklich alles stimmt, dass die Cremes nicht nur toll schmecken, sondern auch toll aussehen. Deswegen machen wir auch noch von vorne bis hinten alles selber. Es fällt uns schwer, unser Baby jemand anderem anzuvertrauen…
Was macht euer Produkt einzigartig?
  • Das ist definitiv das Brennen der Nüsse. Nusscremes gibt es ja massig am Markt, aber keine einzige aus gebrannten (=karamellisierten) Nüssen. Unseren Cremes sind pure gebrannte Nüsse, nur eben in bislang unbekannter Konsistenz. Außerdem verzichten wir komplett auf Zusätze wie zum Beispiel Emulgatoren oder Konservierungsstoffe. Und sie haben alle eine leichte Salznote, das rundet den Geschmack nochmal toll ab.
Eure leckeren Aufstriche gibt’s ja online in eurem eigenen Webshop. Gibt es die Möglichkeit sie auch irgendwo „live“ zu Gesicht bekommen oder sogar zu probieren? 
  • Na klar doch! Gerade jetzt zum Herbst und vor Weihnachten werden wir an vielen Märkten teilnehmen um unsere kleinen Süchtigmacher unters Volk zu bringen ;) Hauptsächlich sind wir da in Hamburg unterwegs (zum Beispiel bei „Hello Handmade“, „Feingemacht“ oder Samstags bei der „Marktzeit“), aber im Dezember werden wir auch in Berlin und Köln beim „Holy Shit Shopping“ dabei sein. Wir freuen uns immer riesig, wenn wir an unserem Stand die Leute begeisterten können, also kommt vorbei!!!
Und zu guter Letzt noch eine Frage, die mich brennend interessiert. Welche Sorte ist euer Liebling?
  • Verdammt. Die Frage der Fragen. Gemein. Jede Sorte hat natürlich ihre ganz eigene Charakteristik. Mandel ist der Klassiker, der ist geschmacklich am feinsten und geht einfach immer. Pistazie und Cashew sind ausgefallener, da ist auch die Salznote und das Röstaroma ausgeprägter. Bisher hatten die beiden Sorten bei uns die Nase vorn, aber jetzt haben wir seit einem knappen Monat die Pekannüsse im Programm. Die schmecken nochmal ganz anders, sehr intensiv und würzig, irgendwie rustikal. Die gab’s letzte Woche mit Pfannkuchen – megalecker. Von daher macht heute YES, PE CAN! das Rennen ;)

Vielen Dank für eure Antworten und ich bin schon gespannt, was für Nüsse in Zukunft noch dazu kommen. 

bearbeitet_quer Brandgut - Aufstriche aus gebrannten Nüssen - geöffnetes Glas - leeres Glas Peacetaziebearbeitet_quer-2

Ich kann euch die leckeren Aufstriche wirklich ans Herz legen, da sie zusätzlich zu der Tatsache, dass sie einfach unfassbar gut schmecken, auch völlig ohne Zusatzstoffe auskommen, vegan und handgemacht sind. Schaut gern im Shop der beiden vorbei, folgt ihnen bei Instagram und lasst ihnen auch gern ein Däumchen bei Facebook da.

Und wenn euch jetzt das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, dann verrate ich euch schonmal eines: Morgen gibt’s auf meinem Blog ein leckeres Rezept, für das ich den „YES, PE CAN!“-Aufstrich verwendet habe und obendrauf könnt ihr auch noch ein leckeres 3-er-Set von Brandgut gewinnen. Bis dahin…

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Die Produkte für diesen Beitrag wurden mit von Brandgut zur Verfügung gestellt. Die Meinung zum Produkt ist meine eigene und ich habe keine vorgefertigten Werbetexte übernommen.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    scrapkat
    3. Oktober 2015 at 12:25

    Gebrannte Mandeln zum auf´s Brot schmieren… wie genial ist das denn?! :D
    Gruß und schönes Wochenende,
    scrapakt

  • Reply
    Elke
    3. Oktober 2015 at 22:41

    Ich habe Brandgut im letzten Jahr kennen gelernt!
    Unbeschreiblich lecker, Suchtgefahr!

  • Leave a Reply