Torten & Törtchen

Ein Blumenkranz aus Buttercreme – eine Hochzeitstorte mit Blüten der ganz besonderen Art – schlicht und verspielt zugleich

Buttercreme Rosen Torte - komplette Torte von der Seite

Könnt ihr euch noch an meine erste Hochzeitstorte erinnern, die ich vor etwa 2 Monaten für die Hochzeit meines Bruders gemacht habe? Da hab ich irgendwo im Beitrag erwähnt, dass es meine erste und meine letzte Hochzeitstorte sein soll. Und ich wollte mich auch eigentlich fest dran halten. Doch dann bekam ich einen Anruf von meiner sehr, sehr guten Freundin Anja. Sie war jahrelang meine Nachbarin, wir waren zusammen im Jugendchor, mit dem wir 1995 sogar auf Konzertreise nach Amerika gingen, waren in der selben Klasse, als ich auf dem Gymnasium eine Ehrenrunde gedreht habe und haben vor allem fast 15 Jahre zusammen Standard- und Lateintanz gemacht. Und eben diese Freundin fragte mich, ob ich eine Hochzeitstorte für sie machen würde. Ich fragte erst mal für wie viel Personen und mit welchen Extras sie sein solle und hoffte innerlich, dass die Worte „Fondant“, „mehrstöckig“ und „200 Gäste“ nicht vorkommen. Und das taten sie nicht. Für 25 Gäste, einstöckig & fruchtig sollte sie sein. Und schwup, schoss mir schon was hübsches durch den Kopf.

Buttercreme Rosen Torte - von oben und Nahaufnahme aus Ranunkel Buttercreme Rosen Torte - komplette Torte von schräg oben_ Buttercreme Rosen Torte - Ausschnitt im linken unteren Eck & nähere Aufnahme von schräg oben

Vor einiger Zeit hab ich nämlich den YouTube-Channel von Cake Style entdeckt und mich dabei in diesen sensationellen „Buttercream Flower Wreath Cake“ verguckt. Den wollte ich unbedingt mal ausprobieren und da kam die Hochzeitstorte genau richtig. Beim Geschmack und auch bei der Farbgebung hatte Anja  noch keine konkreten Wünsche und so entschieden wir gemeinsam, dass es eine leicht abgewandelte Version der Eierlikörtorte mit Mascarpone-Erdbeer-Füllung von Dagi {meine absolute Lieblingstorte} werden sollte, die in fruchtige Buttercreme gehüllt und mit Buttercreme-Blumen verziert werden sollte. Und genau das hab ich gemacht. Ich habe dafür 2 Kuchen gebacken, einmal das doppelte Rezept in einem 32-cm Tortenring (den gibt’s z.B. HIER) und das einfache Rezept in einer 28 cm Springform. Hier kommt das einfache Rezept. Ihr benötigt für eine Torte von 32 cm Durchmesser und 10 cm Höhe dann aber alle Zutaten 3 mal.

Eierlikörtorte (nach einem Rezept von Home is where the Törtchen is)

  • 6 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Puderzucker
  • 125 ml Sonnenblumen-Öl
  • 200 ml Eierlikör
  • 50 ml Baileys
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Stellt den 32cm-Tortenring auf ein Backblech mit Backpapier und schlagt das Papier rundherum ein, damit der Teig nicht auslaufen kann. Legt den Boden der 28cm-Springform ebenfalls mit Backpapier aus. Fettte die Ränder vom Ring und der Springform und kleidet sie ebenfalls mit Backpapier aus. Heizt den Ofen auf 165 Grad Ober-Unterhitze vor.

Für die 28cm Form: Schlagt 6 Eier in der Schüssel der Küchenmaschine schaumig und lasst 250g Puderzucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln. Schlagt weiter bis eine helle, schaumige Masse entstanden ist. Das dauert etwa 3-5 Minuten. Mischt 125 ml Öl mit 200 ml Eierlikör und 50 ml Baileys; Mischt ebenfalls 250 g Mehl mit 1 Päckchen Backpulver und gebt beide Mischungen abwechselnd zur Eimasse. Verrührt alles auf mittlerer Stufe zu einem glatten Teig und füllt ihn in die Springform.

Für den 32cm-Ring: Schlagt 12 Eier in der Schüssel der Küchenmaschine schaumig und lasst 500g Puderzucker und 2 Päckchen Vanillezucker einrieseln. Schlagt weiter bis eine helle, schaumige Masse entstanden ist. Das dauert etwa 3-5 Minuten. Mischt 250 ml Öl mit 400 ml Eierlikör und 100 ml Baileys; Mischt ebenfalls 500 g Mehl mit 2 Päckchen Backpulver und gebt beide Mischungen abwechselnd zur Eimasse. Verrührt alles auf mittlerer Stufe zu einem glatten Teig und füllt ihn in den Tortenring.

Backt beide Kuchen gleichzeitig im vorgeheizten Ofen etwa 60-70 Minuten, macht dann den Stäbchentest und holt die Kuchen heraus. Lasst sie vollständig in der Form abkühlen. Zieht dann das Backpapier weg, wickelt die Kuchen in Frischhaltefolie und stellt sie über Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag wird es etwas komplizierter. Nehmt den 32-cm-Kuchen und schneidet ihn mit einem langen Messer 2 mal horizontal durch. Dabei sollte der unterste Boden und die oberste Lage schön dick sein, der mittlere Boden nicht dicker als 1 cm. Den mittleren Boden schneidet ihr dann auf 26 cm Durchmesser zu. Nehmt dazu am besten einen verstellbaren Tortenring, stellt ihn auf 26cm ein, legt ihn auf den Tortenboden und schneidet an der Innenseite des Rings entlang. Legt den Ring dann mit der selben Einstellung (26cm) mittig auf den 28cm-Kuchen und schneidet innerhalb des Rings den Kuchen bis zum Boden senkrecht ein (das wird HIER super erklärt). Das ganze macht ihr auch nochmal mit einem Durchmesser von 24cm. Somit habt ihr 2 dünne Ringe aus Kuchenteig. Schneidet auf einer Seite des Kuchens die Ringe durch, damit ihr die Streifen weglegen könnt. Legt nun den 32cm Tortenboden auf eine Tortenunterlage aus dicker, beschichteter Pappe oder Edelstahl und legt einen Tortenring darum. Stellt nun die zurechtgeschnittenen Streifen am Rand des Rings entlang. Der längere Ring reicht nicht ganz, darum müsst ihr aus dem zweiten Ring ein passendes Stück ausschneiden, damit der Rand komplett außen rum geht. Nun wird die Füllung zubereitet:

Buttercreme Rosen Torte - von oben und Komplettansicht

Mascarpone-Erdbeer-Himbeer-Füllung (nach einem Rezept von Home is where the Törtchen is)

  • 600 + 250g frische Erdbeeren
  • 375 g frische Himbeeren
  • 200 g Sahne
  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Quark (40%)
  • 12 Blatt Gelatine
  • 2 Päckchen Vanillinzucker

Wascht & putzt die Erdbeeren, püriert 600g davon mit einem Stabmixer. Halbiert die restlichen 250g Erdbeeren und legt sie auf den untersten Tortenboden. Schlagt die Sahne steif und stellt sie beiseite. Weicht die Gelatine etwa 10 Minuten in kaltem Wasser ein. Verrührt den Mascarpone mit dem Quark, dem Vanillinzucker und dem Erdbeerpüree, bis eine glatte Masse entstanden ist.

Drückt die Gelatine aus, gebt sie in einen kleinen Topf und löst sie bei niedriger Hitze unter Rühren auf. Gebt dann 2 EL der Erdbeer-Mascarpone-Mischung dazu, rührt alles glatt und rührt diese Mischung wiederum zur restlichen Erdbeer-Mascarpone-Creme dazu. Dann wird die Sahne untergehoben.

Gebt nun gerade so viel Erdbeer-Mascarpone-Creme auf den untersten Tortenboden, bis die geschnittenen Erdbeeren darauf vollständig bedeckt sind. Legt dann den dünnen 26cm-Tortenboden darauf und drückt ihn gut an. Verteilt die Himbeeren auf dem mittleren Tortenboden und gebt die restliche Erdbeer-Mascarpone-Creme darauf. Achtet darauf, dass sie mit dem Rand auf gleicher Höhe abschließt. Streicht dann die Oberseite des Kuchenrings (den du davor als Rand in den Tortenring gestellt hast) ganz dünn mit etwas Mascarpone-Füllung ein und legt den zweiten dicken 32cm-Boden als Deckel obendrauf. Stellt dann die Torte für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fest wird. Das Zubereiten klingt viel komplizierter, als es ist. Wenn ihr einmal eine Torte nach dieser Variante gefüllt habt, dann geht das mit links. Nach 4-5 Stunden könnt ihr sie mit Buttercreme einstreichen. Am Rand etwas dicker, oben drauf dünner, da kommen ja noch die Blumen drauf. Danach darf sie nochmal in den Kühlschrank. Für die Buttercreme zum Einstreichen der Torte habe ich das gleiche Rezept verwendet wie bei meinem Brombeertörtchen, allerdings mit pürierten Erdbeeren statt der Brombeeren.

Buttercreme Rosen Torte - links angeschnitten & von schräg oben

Das habe ich auch für alle Blumen und Blätter genommen. Wie ihr die Blüten und Blätter macht und sie anschließend auf dem Kuchen anbringt, könnt ihr super in den Videos von Cake Style sehen. Hier lernt ihr wie Rosen, Ranunkeln, Pfingstrosen und Blätter gemacht werden. Die Videos haben mir wirklich sehr weitergeholfen und dafür, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben solche Blumen gemacht habe, bin ich wirklich verblüfft, wie leicht sie herzustellen sind und wie schön sie geworden sind. Natürlich benötigt man etwas Equipment dafür, aber wenn man das zu Hause hat, geht es wirklich ganz easy. Ein Rezept für die passende Buttercreme, mit der Vanessa die Blumen macht, findet ihr auf ihrer Website. Ich habe wie gesagt eine andere Creme dafür verwendet, da sich bei mir der Puderzucker in Buttercreme nie richtig löst, egal wie oft ich ihn siebe. Vielleicht hat da ja jemand von euch einen Tipp für mich? Schaut euch die Videos an, da wird alles Schritt für Schritt ganz genau erklärt – ihr müsst nur Englisch können. Aber wer weiß, vielleicht bekommt ihr das ja auch bald auf deutsch von mir gezeigt *gg*.

Buttercreme Rosen Torte - Nahaufnahme von Rose & rechts angeschnitten Buttercreme Rosen Torte - komplette Torte von schräg vorn auf Tisch

Die Torte sah am Ende einfach umwerfend aus und am liebsten hätte ich sie ins Regal gestellt um sie für immer zu konservieren. Aber manchmal muss man seine Wünsche beiseite legen. Schließlich wartete ein gespanntes Brautpaar auf das hübsche Ding. Die Reise zum Tegernsee hat die Torte gut überstanden und auch den Weg zum und aufs Schiff. Die Torte war ein absoluter Volltreffer. Sie sah wunderschön aus und war auch geschmacklich ein absolutes Highlight. Und wisst ihr was das Tollste war? Sie war ratzfatz gemacht und hat mich keinen einzigen Nerv gekostet. Quasi eine Torte zum Entspannen. Übrigens war die dazu gehörende Hochzeit auch ein absoluter Volltreffer.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube.

You Might Also Like

26 Comments

  • Reply
    Christine
    13. September 2015 at 09:34

    Ein Traum! Die hätte man wirklich konservieren und ausstellen sollen ;-)
    Dass sich da jemand dafür hatte die anzuschneiden …

  • Reply
    Dani
    13. September 2015 at 10:02

    Ich bin ganz hin und weg. Die ist ja so hübsch!
    Da habe ich schon einen Anreiz für meine Hochzeit :o)
    Wirklich schade, dass man soetwas nicht einfach ins Regal stellen kann. Vielleicht machst du das einfach mit einem deiner Bilder :)

    Alles Liebe
    Dani

  • Reply
    Nicole
    13. September 2015 at 10:57

    WOW diese Torte sieht einfach klasse aus! Wirklich schade das man sie nicht einfach ins Regal stellen kann :). Ein kleines Träumchen eben!

  • Reply
    Steffi
    13. September 2015 at 12:35

    Hey Markus,
    ich bin ganz hin und weg – die Torte sieht aus wie gemalt. Ich werde mal versuchen, die Blüten nachzumachen. Ob ich das überhaupt hinbekomme.
    Mal wieder ein super Rezept.
    Liebe Grüße, Steffi

  • Reply
    Ivonne
    13. September 2015 at 13:13

    Mal wieder ein richtiges Backbube-Meisterwerk! und deshalb, sag niemals nie….:)

  • Reply
    Fee ist mein Name
    14. September 2015 at 12:10

    Nicht schwer?! Ich bin schwer beeindruckt ;)!

    • Reply
      backbube
      15. September 2015 at 17:33

      Liebe Fee,

      das freut mich sehr, dass dir die Torte so gefällt.
      Liebe Grüße,
      Markus

      • Reply
        Ricarda
        27. September 2016 at 17:50

        Mir gefällt diese Torte auch sehr gut und das Rezept hört sich richtig gut an. Ich frage mich nur, wie lange die Sahne so beiseite stehen muss… 🤔😂

        • Reply
          backbube
          28. September 2016 at 10:43

          Da ich die selbst jedes Mal vergesse mit unter die Creme zu rühren, hab ich’s einfach mal im Rezept auch vergessen. Sie wird normalerweise ganz zum Schluss unter die Creme gehoben. Wenn man sie vergisst ist es trotzdem nicht schlimm ;)

          Möge der Schneebesen mit dir sein,
          Markus

  • Reply
    Anita
    14. September 2015 at 16:22

    Hallo Markus,

    ich bin gerade geflasht…..die Torte sieht fantastisch aus, einfach toll. Das Video zu den Buttercremeblumen ist der Hammer…. Die gute Frau benötigt ja noch nicht mal eine Minute für so eine schöne Blume. Ich werde das unbedingt mal ausprobieren, bin gespannt, wie es klappen wird.

    Vielen Dank für diese tolle Inspiration.

    LG Anita

    • Reply
      backbube
      15. September 2015 at 17:35

      Hallo Anita,

      die Videos sind echt Gold wert. Ich hab für die Blumen tatsächlich gerade mal 15 Minuten gebraucht. Is viel leichter, als man denkt.

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Andrea Marquetant
    15. September 2015 at 13:08

    ich hab mich gerade total in die Torte verliebt … vorallem in die Farben … super schön

  • Reply
    Evi
    16. September 2015 at 11:56

    Hallo Markus,

    ich bin – wie immer fasziniert von deinen tollen Torten (auch das Marmeladenglück-Rezept war der Hammer :-) mhhhhh) und es liest sich bei dir alles so „einfach“.
    Würde gerne auch mal probieren mit Buttercreme zu arbeiten. Die fertigen Blumen müssen sicher für eine ganze Weile in den Gefrierschrank. Möchte sie gerne ein paar Tage vor der Torte schon gefertigt haben, aber werden sie nicht weich und unansehnlich wenn sie dann wieder aufgetaut werden? Und darf man dein Buttercremerezept auch erfahren?

    Ganz lieben Dank für deine tollen Ideen.

    LG Evi

  • Reply
    Tortilla
    17. September 2015 at 10:34

    Boah, ich bin begeistert! Eigentlich mehr der Fan von Fondant & Co., aber diese Torte ist wirklich wunderschön! Die Farben und das ganze Arrangement… einfach toll!

    Herzliche Grüße

    Tortilla

  • Reply
    Ghost
    20. September 2015 at 22:23

    Wirklich unglaublich, hab deinen Beitrag direkt in einem meiner Posts verlinkt. So eine tolle Torte habe ich lange nicht gesehen. Sieht sehr hübsch aus und natürlich lecker, aber irgendwie zu schade um sie zu essen =)

    Ghost

    • Reply
      backbube
      21. September 2015 at 14:05

      Hey Ghost,

      danke für die Verlinkung. Freu mich, dass dir die Torte gefällt.

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Antje
    2. November 2015 at 18:02

    Auf der Suche nach einer möglichen Hochzeitstorte bin ich hier bei dir gelandet. Diese Torte ist einfach unglaublich schön! Also haben wir beschlossen, dass es solch eine auf unserer Hochzeit geben soll. Danke also für die Inspiration :) Die familieninterne „Backmeisterin“ wurde schon beauftragt ;)

    Meinst du das man – theoretisch – auch oben drauf noch eine zweite, kleinere Torte draufsetzen kann, sodass man eine zweistöckige Hochzeitsorte erhält. Oder würde da der Halt fehlen?

    LG, Antje

    • Reply
      backbube
      2. November 2015 at 18:08

      Hallo Antje,

      ich freu mich, dass dir die Torte so gut gefällt, dass sie sogar eure Hochzeitstorte werden soll.
      Eine zweite Etage ist nur dann möglich, wenn die obere Etage auf einer dickeren Tortenunterlagescheibe oder einer Kapa-Platte steht und mit Holzstäben in der untersten Etage abgestützt wird. Da die Füllung hauptsächlich aus Creme besteht hält sie nicht viel Gewicht von oben aus.

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Marlen
    3. Juni 2016 at 16:21

    Die Torte sieht wirklich wunderschön aus! Ich bin begeistert!

    Ich suche schon ewig nach einem Aufsatz zum Spritzen der Rosen und bin sehr unsicher, welchen man am besten nehmen sollte.
    Würdest du mir vielleicht verraten, woher du deine Aufsätze/Spritztülle(n) hast?

    Viele Grüße
    Marlen

    • Reply
      backbube
      4. Juni 2016 at 01:19

      Hallo Marlen,

      ich benutze die Spritztülle 104 von Wilton. Die bekommst du im Internet in einigen Shops. Das ist die beste und sie ist wirklich ein Allround-Talent.

      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Mareen
    24. Juli 2016 at 12:18

    Hallo, ich habe die Torte gestern probegebacken, weil ich sie gerne auch als Hochzeitstorte verschenken möchte. Jetzt gehts mit dem Frosting weiter. Hat bisher alles gut geklappt, allerdings frage ich mich was ich mit der Sahne noch gemacht wird, die ich zur Seite stellen sollte. :-) Die steht nun immer noch im Kühlschrank, kommt aber auch im Frostingrezept gar nicht mehr vor. ;-) Fehlt da ein Teil? Scheinbar geht’s aber auch ohne die Sahne, oder?? Danke, Mareen

    • Reply
      backbube
      24. Juli 2016 at 17:16

      Hallo Mareen,

      Ich freu mich, dass alles geklappt hat. Die Sahne hab ich tatsächlich vergessen. Die kommt am Ende mit unter die Erdbeer-Mascarpone-Creme. Geht aber auch ohne. Ich vergess die meistens sowieso unterzuheben ;)
      Liebe Grüße,
      Markus

  • Reply
    Margarita
    10. August 2016 at 15:59

    Hallo Markus,
    erstmal super Torte!!
    würde gerne so eine ähnliche Torte als Geburtstagstorte machen..
    Kann ich die Blumen schon zwei Tage vorher machen oder muss sie am gleichen tag gemacht werden?
    Wie verträgt sich die normeale Buttercrem für Blumen mit Fondant?
    Hab damit leider noch nicht gearbeitet und englisch verstehe ich leider auch nicht.. :D
    lg
    lg

    • Reply
      backbube
      12. August 2016 at 11:29

      Hallo Margarita,

      Ich persönlich habe noch nie Buttercreme und Fondant kombiniert, aber vielleicht hilft dir dieser Link weiter: http://ofenkieker.de/tutorials-torten-dekorieren/motivtorte-rezept-schritt-fuer-schritt-anleitung-zur-fondanttorte/torte-einstreichen/

      Auf meinem Youtube-Kanal findest du außerdem ein paar Videos von mir auf deutsch zu Buttercreme-Rosen und -Ranunkeln:

      https://www.youtube.com/watch?v=BsXw3-md-b8

      Dort empfehle ich zwar, auch die großen Blüten zu kühlen bevor man sie auf die Torte setzt, das habe ich aber mittlerweile anders gelernt und kann dir wirklich empfehlen die großen Blüten im weichen Zustand auf der Torte zu arrangieren. Dann passen die sich einfach besser aneinander an. Wenn du sie also vorbereiten möchtest und im Kühlschrank lagerst, solltest du sie vorher wieder auf Zimmertemperatur kommen lassen. Kleine Blüten und Knospen können ruhig gekühlt auf die Torte kommen.

      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

  • Reply
    Melanie
    24. November 2016 at 11:47

    Die Torte sieht phantastisch aus! Welche Menge braucht man von der Swiss Meringue Buttercreme braucht man zum Einstreichen (außen) und wie viel für die Blumen? Werde sie als Geburtstagstorte backen :)
    Liebe Grüße
    Melanie

    • Reply
      backbube
      26. November 2016 at 12:07

      Hallo Melanie,

      wow, da hast du dir aber was vorgenommen. Bin gespannt auf das Ergebnis. Für außen würd ich das doppelte Rezept der Buttercreme machen, die ich verlinkt habe. Und für die Blumen ebenfalls. Also insgesamt das 4-fache Rezept. Es kann auch sein, dass ich das 6-fache genommen habe, da ich die Torte ja 32 cm vom Durchmesser und 10 cm hoch gemacht hab. Wenn du erst mal mit einer 28cm Torte anfangen möchtest, müsste das 4 fache Rezept reichen. Ich mach prinzipiell lieber immer zu viel Buttercreme. Falls nämlich beim Transport noch was kaputt geht kannst du es noch reparieren. Am besten färbst du die restliche Buttercreme in dem Grün ein, mit dem du die Blätter machst. Mit Blättern kann man demolierte Stellen am besten verstecken. Viele Spaß beim Backen und schick mir gern Fotos vom fertigen Ergebnis an info@backbube.com.
      Möge der Schneebesen mit dir sein,
      Markus

    Schreibe einen Kommentar zu Marlen Cancel Reply