Backbube goes vegan – Leckere VEGANE Bananen-Schoko-Cupcakes & ein wirklich buntes Dankeschön an Monique von RICE

Vor ein paar Wochen stand ein kleines Paket vor meiner Tür – wenn man eine Waschmaschine auch als “klein” bezeichnet *hihi* – Es war ein RIESEN-Paket. Und was mich da drin erwartete war einfach un-glaub-lich. Der Inhalt war bunt, bunter am buntesten. Für mich war es, als hätte ich einen Preis gewonnen, oder soll ich P-RICE sagen? Ok, verraten. Es war voll mit buntem Geschirr von RICE. Auflaufformen, Teller, Becher, Tassen, eine Schneebesen und bunte Accessoires. Und das alles hab ich nur einer Person zu verdanken. Monique von RICE. Und darum möchte ich dir liebe Monique den heutigen Beitrag widmen. Als Dankeschön für dieses sensationelle Paket.

collage_2

Und da dieses bunte Knallergeschenk etwas ganz besonderes ist, wollte ich auch ein besonderes Rezept dazu präsentieren. Und ich habe mich an ein paar Kommentare von euch erinnert, in denen ihr mich darum gebeten habt, auch mal ein veganes Rezept zu präsentieren. Und da das auf meinem Blog etwas besonderes wäre, habe ich genau das getan. Ich hab mich ins vegane Backvergnügen gestürzt. Und ein Vergnügen war es wirklich, denn es hat Spaß gemacht, herumzutüfteln. Ich wusste z.B. dass man Bananen statt Eier verwenden kann und so hab ich experimentiert und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis: Also heute ein besonderes Rezept in einem besonderen Set. Los geht’s.

collage_5

Vegane Schoko-Bananen-Cupcakes mit Schokofrosting

Zutaten (für 14 Stück):

  • 150 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Backkakao
  • 2 1/2 gestr. TL Backpulver
  • 7 EL Sonnenblumenöl
  • 180 ml Sojamilch
  • 1 Banane

 

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Eine Muffinform und zwei Einzelmuffin-Förmchen mit Papierförmchen ausstatten.
  • Die Banane schälen und zerdrücken. Mit Mehl, Zucker, Salz, Backpulver und Öl mischen. Die Sojamilch mit dem Kakaopulver mischen und mit dazu geben.
  • Den Teig in die Förmchen füllen und 20 Minuten backen.

 

collage_6

Beim Frosting habe ich mich für ein leckeres Rezept entschieden, das ich auf Cake Invasion gefunden habe. Wer superleckere vegane Rezepte sucht sollte auf jeden Fall Shias Blog in die Lesezeichenliste aufnehmen. Es lohnt sich. Für das Frosting braucht ihr folgende Zutaten:

  • 200 g vegane Zartbitterschokolade
  • 2 EL Sojamilch
  • 100 g Pflanzenmargarine
  • 150 g Puderzucker
  • 14 Bananenchips (Deko)

 

Zubereitung:

  • Die Schokolade grob hacken und mit der Sojamilch und der Margarine über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen.
  • Den Puderzucker Stück für Stück über die Masse sieben und mit einem Schneebesen verrühren. Das sollte schnell geschehen, da die Masse schnell härtet. Wenn der Schneebesen nicht mehr durch kommt wechselt ihr am besten zu einem Esslöffel.
  • Füllt die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und lasst die Masse relativ fest werden. Shia hat den guten Tipp auf ihrem Blog geschrieben, dass der Beutel sich beim drücken so anfühlen sollte, als ob ihr auf eure Stirn oder euer Kinn drückt. Dann hat es die beste Konsistenz. Sprüht das Frosting auf und garniert es mit den Bananenchips.

 

collage_3

Ich finde, die Cupcakes schmecken wirklich oberlecker. Man hat zu keiner Zeit gemerkt, dass keine Eier, keine Milch und keine Butter drin sind. Ich werd das vegane Backen aber trotzdem auch zukünftig meinen Kolleginnen und Kollegen überlassen, deren Blogs ihren Schwerpunkt darauf gelegt haben. Es hat aber dennoch viel Spaß gemacht.

collage_1

Und genauso viel Spaß hat es gemacht, die Cupcakes auf den bunten RICE-Tellern zu arrangieren. Ich hab mich so richtig verliebt in dieses farbenfrohe Geschirr. Wie kleine Ölgemälde sehen die Teller aus. Großartig. Und während ich aus eben diesen Tellern und den Bechern Tortenständer zusammengebaut habe, rutschte ein Cupcake vom Teller und blieb in einem der Becher stecken – und sofort hab ich das auch mit ein paar anderen gemacht, Paperstraws dazugesteckt und schwupdiwup wurden aus Cupcakes Cup-Drinks *hihi* – man bekommt sofort Lust auf heiße Schokolade, oder?

collage_3

Mit diesem farbenfrohen Beitrag verabschiede ich mich für diese Woche und wünsche euch einen schönen Rest-Sonntag und einen bunten Start in die nächste Woche.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

  • Vielen Dank an Monique von RICE für dieses sensationelle Paket mit all den tollen Tellern, Tassen und bunten Schönheiten. Ich kann dir gar nicht oft genug danken – und noch eine kleine Anmerkung: Die bunten Dinge von RICE sind zwar gesponsort, dieser Beitrag war aber keine Bedingung dafür. Ich hab ihn geschrieben, weil ich mich auf diesem Weg einfach für das tolle Paket bedanken wollte. ICH LIEBE ES!!!

12 Thoughts on “Backbube goes vegan – Leckere VEGANE Bananen-Schoko-Cupcakes & ein wirklich buntes Dankeschön an Monique von RICE

  1. Wow, die sehen ja richtig toll aus. Ich muss zugeben, bisher auch noch nicht vegan gebacken zu haben, aber einen Versuch wäre es definitiv wert ❤ Die kleinen Becher gefallen mir außerordentlich gut.
    Ich werde nachher die Waffeltorte backen, allerdings nicht mit Blaubeeren sondern Erdbeeren und bin sehr gespannt. Danke für die Inspiration :)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,

    Katharina

  2. Die sehen wirklich spitze aus und das Geschirr ist ein absoluter Traum. Ich hab auch noch keine vegane Backerfahrung, aber einige vegane Kollegen, die sich darüber bestimmt freuen würden. Werd ich mal im Hinterkopf behalten.

    Danke für das Rezept und dir auch noch einen schönen Restsonntag :-)
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Vielen Dank für das vegane Rezept, Markus!
    Ich habe mich immer gefragt, welche Frostings man machen kann ohne Butter oder Frischkäse oder Sahne – voll gut! Meinst du, man könnte auch Hafer- oder Mandelmilch statt Sojamilch benutzen oder hat Soja bestimmte frostingverbessernde Eigenschaften?
    & du hast recht, das Rice-Geschirr ist echt der Knaller! Ich war eben wieder auf deren Seite und möchte nun leider alles kaufen.;) Also viel Spaß mit deinen Schätzen und einen schönen Sonntag dir
    Julia

    • backbube on 6 April, 2014 at 17:13 said:

      Hey Julia,

      Klar kannst du auch Mandelmilch oder Hafermilch verwenden. Das dürfte sich eigentlich nicht verändern

  4. Ich war vor ein paar Wochen in einem veganen Café und war echt überrascht wie gut der Kuchen, so ganz ohne tierische Produkte geschmeckt hat.

    Deine Cupcakes sehen himmlisch aus und wieso nicht auch mal was Neues ausprobieren ;)

    Liebe Grüße.
    Juliane

  5. Wow, die Bilder sind ja wunderschön geworden :) Ich mag Rice auch gern, hab bisher allerdings leider nur zwei Becher.. Die werden allerdings jeden Tag für Smoothies verwendet!
    Schön auch, dass du mal was veganes postest :) Sieht sehr lecker aus!
    LG
    Ela

  6. Nicole on 6 April, 2014 at 12:13 said:

    Danke für das vegane Rezept, ich freu mich immer über solche Anregungen! Und ich finde es superunfair dass du so ein tolles Paket bekommen hast, ich würde mich nämlich auch super duper riesig toll darüber freuen, aber leider bekomm ich soetwas nie…… :-(
    Liebe Grüße Nicole

  7. Die sehen super aus!! Und die Zutaten klingen toll :) !!

  8. Franzi on 6 April, 2014 at 21:52 said:

    Wahnsinn, sehen die Teller großartig aus! Ich kann sehr gut verstehen, dass man sich darüber freut^^.
    Danke für das vegane Rezept. Ich esse zur Zeit sehr viel vegan, und probiere mich dadurch auch durch viele Backrezepte. Deines kommt gleich mit auf die Liste :).
    Auch, wenn du das vegane Backen den “Spezialisten” überlassen willst, ich fänds echt toll, wenn du ab und an – es muss ja nicht oft sein – mal das eine oder andere vegane Rezept zeigen könntest. Oder ein älteres von dir “veganisierst”. Es ist eine Sache, das daheim selber zu machen, eine andere, wunderschöne Bilder, Tipps und Tricks zu bewundern und Rezepte mit dem gewissen Extra präsentiert zu bekommen. Bitte denk drüber nach, ein paar Mal im Jahr ein kleines veganes Abenteuer zu probieren.

  9. OH wow!! das sieht ja wirklich köstlich aus!!
    liebe grüße
    laura&nora

  10. Uiiii die Cup-Drinks sehen so süß aus!!! Überhaupt sehen die Cupcakes so richtig lecker aus und das Geschirr ist sowieso ein Traum. Ein toller Beitrag!
    Viele liebe Grüße,
    Assata

  11. Wow!
    Habe dich gerade entdeckt und bin begeistert.
    Will come back !!!
    Lovely hugs
    Molly

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation