“Ice Tea Monday” – Lemon Pineapple Coconut Tea – wie aus einem Südsee-Traum ein Eistee wurde *hihi*

Hach was für ein schöner Tag doch gestern war. Nach einem ausgiebigen amerikanischen Frühstück mit “Wir-sind-gesund”-Cornflakes, “wir auch”-Spiegeleiern mit Baconstreifen und “Wir-erst-recht”-Pancakes mit Ahornsirup bin ich ein bisschen durch die Stadt geschlendert, habe mir in einem kleinen italienischen Café ein paar Pasticcini mitgenommen und mich dann zuhause auf den Balkon gesetzt und die Sonne genossen. Jetzt denkt ihr bestimmt: “Moooooooooment, der Backbube mag doch gar keine Sonne!” Falsch! Ich mag keine heiße Sonne. Jetzt im Frühling, wenn sie nur maximal 20 Grad erzeugt, mag ich sie schon. Nur alles darüber ist eklig *hihi*.

collage_1

Und während ich so auf dem Balkon vor mich hin brutzelte und mir den first Sonnenbrand of the year holte *aua*, verwandelte sich plötzlich das weiße Haus vor unserem Balkon in einen weißen Sandstrand, die spießigen Hecken der Nachbarn wuchsen zu großen Palmen heran und die schreienden Kleinkinder auf dem nahegelegenen Spielplatz verwandelten sich in schnatternde Delfine. Und dann ist da noch diese entzückende alte Frau an meinen Liegestuhl gekommen und hat mir frisch geschnittene Ananas auf Zitroneneis serviert. Und als alles friedlich schien fiel mir diese doofe Kokosnuss mitten in den Eisbecher und riss mich aus meinem Südsee-Traum. Doch dieses abrupte Ende meiner “Ich bin dan mal weg”-Geschichte hat mich zum heutigen Eistee inspiriert.

collage_2

Lemon Pineapple Coconut Tea

Zutaten:

  • Saft von 1 1/2 Zitronen
  • 3-4 Scheiben Zitrone
  • 1 Handvoll Kokoschips
  • 100 ml Kokoswasser
  • 8 cl Ananassirup
  • 2 TL Zitronentee
  • Eiswürfel
  • 200 ml Wasser

 

Zubereitung:

  • Den Sirup, den Zitronensaft und das Kokoswasser in den TEA-JAY® oder eine Glaskaraffe füllen. Zu 2/3 mit Eiswürfeln auffüllen und die Zitronenscheiben und die Kokoschips hinein geben.
  • Beim TEA-JAY® den Brühkopf aufschrauben, den Tee einfüllen, 200 ml Wasser aufkochen, zum Tee schütten und 2 min ziehen lassen. Dann den Aufsatz drehen und den Tee in die Karaffe laufen lassen. Kurz schütteln – fertig. (Ohne TEA-JAY®: Wasser aufkochen und in einer Tasse oder einer kleinen Kanne den Tee aufbrühen, 2 min ziehen lassen und in die Glaskaraffe schütten. Umrühren – fertig!)

 

collage_3

Der Eistee ist wirklich sehr erfrischend und schön sauer. Ich mag das, wenn der Eistee nicht so süß ist (OK, manchmal mag ich es schon *hihi*). Wenn ihr ihn etwas länger stehen lasst, zieht das Aroma der Kokoschips schön durch den ganzen Tee. Herrlich. Das Kokoswasser hab ich übrigens aus dem Bio-Supermarkt. Das gibt’s da in so kleinen Tetrapacks. Schmeckt auch pur ganz lecker. Ich wollte es eigentlich aus meiner Südsee-Fanatsie mitbringen, aber ich konnte die Kokosnuss nicht schnell genug schnappen ehe mich der “Ich hol dich jetzt aus deinem Traum”-Strudel erfasst hat. Falls ihr übrigens keinen Zitronentee habt, dann könnt ihr den Eistee auch mit grünem Tee machen. Den dürft ihr dann aber auch nicht länger als 2 Minuten ziehen lassen, sonst wird er bitter. Ich versuch jetzt mal wieder das Haus der Nachbarn in einen Strand zu verwandeln und wünsche euch einen guten Start in eine fantastische Woche.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

PS: Dieser Beitrag ist NICHT gesponsort. Ich berichte absolut freiwillig über den TEA-JAY®, weil er einfach ein geiles Gerät ist und mich noch nie enttäuscht hat. *happy*

 

 

 

6 Thoughts on ““Ice Tea Monday” – Lemon Pineapple Coconut Tea – wie aus einem Südsee-Traum ein Eistee wurde *hihi*

  1. Sabine Reis Pires on 31 März, 2014 at 11:10 said:

    Lieber Backbube!
    Ich freue mich immer ganz besonders über Rezepte für Eistee. Auch ich habe meinen Tea-Jay sehr in mein Herz geschlossen.
    Ich habe jetzt schon in einigen der Eistee-Rezepte ‘Zitronentee’ gelesen. Was ist damit gemeint?
    Ein mit Zitrone aromatisierter Schwarztee?
    Liebe Grüße und vorab vielen Dank.
    Sabine

    • backbube on 31 März, 2014 at 11:14 said:

      Hallo Sabine,

      ich freue mich, dass du dich über meine Rezepte freust ;).
      Mit Zitronentee mein ich den, den ich jetzt im Beitrag verlinkt habe. Klicke einfach bei den Zutaten auf “Zitronentee”, dann wirst du zu meinem Lieblingszitronentee weitergeleitet. Ich nehm immer diesen. Ich schneide die Beutel immer auf und füll den Tee in eine Teedose. Darum steht da “2 TL” und nicht 1 Teebeutel. Du kannst aber auch Schwarztee mit Zitrone nehmen, das schmeckt auch super.

      Liebe Grüße,
      Markus

  2. Sabine Reis Pires on 31 März, 2014 at 11:37 said:

    Lieben Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort.
    Der Tee hört sich in der Tat sehr lecker an.
    Bestimmt muss ich ihn jetzt ausprobieren ;-)
    Liebe Grüße
    Sabine

  3. Hi Markus!
    ich glaube, wir sind Geschwister im Geiste! Mir war das am vergangenen WE schon “zu heiß” (das waren schon mehr als gefühlte 24°C) *haha*
    Danke für das tolle Rezept, wir gleich mal ausprobiert!

    LG und immer schön eincremen ;-)
    xo,
    Cate

  4. Hallo Markus,

    ja herrlich, das nenne ich mal sommerlich! :) Ein wirklich tolles Rezept und ich freue mich riesig, dass es wieder heißt “Ice Tea Monday” !*feier* Ich als kleine Schnapsdrossel könnte mir gut noch nen Klecks Alkohol darin vorstellen. Und ich würde sagen, dann kann die Gartenparty beginnen.

    Viele liebe Grüße
    Marcel

  5. Mhhm, der sieht aber echt sehr sommerlich aus :) passend zum Wetter gerade…
    LG
    Ela

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation