Cheesecakes

Marzipan Cheesecake mit Brownie-Boden – LIEBE bis zum letzten Stück.

Gestern habe ich euch den Onlineshop Home of Cake vorgestellt und euch auf der wunderbaren Tortenplatte, die ich von diesem Shop geschenkt bekommen habe, einen leckeren Kuchen präsentiert. Und heute bekommt ihr das Rezept dazu. Genau genommen liegen dem Kuchen eigentlich 2 Rezepte zu Grunde, die ich einfach mal gemixt habe *hihi*. Der Boden von Cheesecake Nummero 1 und die Creme von Cheesecake Nummer 2 = Ein neuer, oberleckerer Cheesecake.

Ich liebe Cheesecakes in allen Varianten und darum kann ich euch diesen hier auch nicht vorenthalten. Das Topping könnt ihr ganz frei selbst bestimmen, ich hab mich mal für geraspelte Schokolade entschieden. Die beiden Teilrezepte stammen übrigens aus dem Backbuch „Let’s bake“ von Cynthia Barcomi, die ja quasi auch unbewusst daran schuld ist, dass ich mit dem Bloggen angefangen habe :).

collage_2

Marzipan Cheesecake mit Brownieboden (nach Cynthia Barcomi)

Zutaten für den Boden:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 75 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 100 g Mehl
  • ¼ TL Salz
  • ¼ TL Natron

 

Zutaten für die Creme:

  • 750 g Philadelphia
  • 200 g Marzipan
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 200 g saure Sahne
  • 1 EL Stärke

 

Zubereitung:

  • Heizt den Ofen auf  175 Grad Unterhitze vor und fettet eine Springform mit 24 cm Durchmesser ein
  • Zuerst wird der Boden gebacken. Hackt dazu die Zartbitterschokolade ganz fein und gebt sie mit der Butter und dem Zucker in einen kleinen Topf. Schmelzt alles und lasst es danach vollständig erkalten.
  • Ist die Masse kalt dürft ihr die Eier unterrühren. Nicht vorher, sonst wird der Boden beim Backen hart.
  • Vermischt das Mehl mit den übrigen Zutaten für den Boden und rührt es mit einem Holzkochlöffel unter die Masse. Gebt den Teig in die Form und backt den Boden 20 Minuten lang im unteren Drittel des Ofens. Nehmt dann die Form aus dem Ofen und lasst den Boden vollständig abkühlen.
  • Nun zur Creme. Erst mal ganz wichtig: ALLE Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!!! Heizt den Ofen auf 180 Grad Unterhitze vor und dichtet die Form mit dem Brownieboden kreuzweise mit Alufolie ab.
  • Rührt den Frischkäse mit Zucker und Marzipan schön glatt. Das kann etwas dauern. Gebt dann jede der übrigen Zutaten einzeln dazu, bis sie sich gut vermischt haben, aber nicht zu lange rühren.
  • Kippt die Masse auf den Brownieboden und streicht sie schön glatt. Stellt dann die abgedichtete Form in ein tiefes Backblech und füllt es mit kochend heißem Wasser auf (ca. 2 cm hoch). Backt den Kuchen 50 Minuten im unteren Drittel des Ofens.
  • Nehmt den Kuchen heraus. Wenn die Masse noch wackelt, dann ist das nicht schlimm. Fahrt mit einem Messer am Rand des Kuchens entlang, um ihn von der Form zu lösen und ein Aufreißen zu verhindern. Lasst ihn 2 Stunden abkühlen und stellt ihn dann in den Kühlschrank. NICHT früher, sonst weicht der Boden durch.

 

collage_4

Während ihr euch nun Gedanken darüber macht, mit welchem Topping ihr den Cheesecake krönt, erzähle ich euch kurz von meinem gestrigen Tag: Denn ich durfte gestern mein Buch im Bücherpunkt – einer schnuckligen kleinen Buchhandlung in Blaubeuren – vorstellen. Die Kinderbuchabteilung wurde dafür extra in ein kleines „Café“ umgebaut, mit kleinen Tischchen. Darauf standen die leckeren Blaubeer-Apfel-Küchlein aus meinem Buch für die Gäste zum Vernaschen bereit. Ich habe live gezeigt wie man die Limonade von Seite 102 zubereitet und ein paar Anekdoten erzählt.

collage_1

Es war wirklich lustig und ich war tierisch aufgeregt. Jetzt denkt ihr bestimmt: „Moment, du bist doch Schauspieler, also müsste es doch kein Problem für dich sein, vor einer Gruppe zu sprechen.“ Tja falsch gedacht. Ich hab tierisches Nervenflattern, wenn ich vor einer Gruppe sprechen muss, die mir antworten kann. *hihi* Aber ich hab’s geschafft und alle waren glücklich und zufrieden. Ich hab mich auch sehr gefreut, dass Claudia vom Blog Il Mondo di Selezione mich auf der Buchvorstellung besucht hat. Blogger-Freunde sind einfach die besten.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und tüftle dann mal an einem neuen Eistee-Rezept für morgen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube.

 

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply
    ErdbeerRei
    30. März 2014 at 11:40

    Ich liebe Marzipan! Aber als Cheesecake? Das muss ich unbedingt ausprobieren :D Der hier sieht nämlich obernommig aus!

  • Reply
    Dani
    30. März 2014 at 11:47

    Marzipan und Cheesecake und Brownie??? Ich will da ein Stück. Jetzt. Sofort!
    Herzliche Grüße,
    Dani

  • Reply
    Mariann
    30. März 2014 at 12:41

    Noah, du bist so gemein! Da möchte ich jetzt bitte auch ein Stück von haben!
    Der Brownieboden zum Cheesecake ist perfekt, hab letztens das „Original“ aus dem erwähnten Buch gemacht, und das war echt ein Traum!!! Und das ganze noch mit Marzipan, allein bei der Vorstellung läuft mir das Wasser im Mund zusammen!
    Wer isst denn immer mit dir deine leckeren Kuchen?
    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald,
    Mariann

    • Reply
      Mariann
      30. März 2014 at 12:42

      Oh nein, ich meinte doch nicht Noah sondern Boah!!! Blöde automatische Korrektur!

  • Reply
    Jessi
    30. März 2014 at 14:30

    Ohh,das hört sich soooooo lecker an! Muss ich unbedingt nachbacken :-D Ich liebe Marzipan und die Kombi mit Brownie-Boden tönt himmlisch!
    Hast Du das Marzipan gerieben oder in Stücke geschnitten?

    Sonnige Grüsse
    Jessi

  • Reply
    Kaja
    30. März 2014 at 22:01

    Das hört sich wirklich fantastisch an. Meine Favourites Cheesecake und Brownie in einem vereint und dazu noch Marzipan, ein wahrer Traum :D

    Schönen Sonntagabend,

    Kaja

    http://recipe-suitcase.blogspot.com

  • Reply
    Schokohimmel
    31. März 2014 at 09:09

    Argh, was für eine geniale Kombi!! Da würde ich jetzt sofort ein Stück von nehmen!
    Und übrigens, probier doch mal Erdnusscreme-Cheesecake… ;-)
    http://schokohimmel.wordpress.com/2014/03/22/creeeeemig-nussig-schokoladig-erdnusscreme-cheesecake/ Liebe Grüße

  • Reply
    Claudia
    31. März 2014 at 10:41

    Huch, da kommen plötzlich soviele Klicks von der Backbube-Seite und ich hab nicht mal gesehen, daß ich da erwähnt bin. Hihi, mal soll halt doch aufmerksamer sein beim Lesen.

    Wenn du schon quasi vor meiner (Zweit)Haustür bist und ich auch noch da bin, klar, daß ich da dabei sein mußte. Und es hat uns viel Spaß gemacht. Sophie meinte beim Gehen nur ganz trocken: War gar nicht so langweilig wie ich erst dachte ;-) Wenn das aus dem Mund einer 13-jährigen kein Kompliment ist! Bin gespannt, ob sie das Video wirklich macht mit ihrer Freundin. Der Probelauf gestern war schon mal lecker, klar, die Anleitung ist ja auch gut.

    Bis bald bei nächster Gelegenheit!

    Sonnige Grüße, Claudia

    • Reply
      backbube
      31. März 2014 at 11:20

      Hallo Claudia,

      das freut mich, dass ganz viele auf den Link klicken. War echt toll, dass du da warst.
      Wenn ich sogar Sophie überzeugt habe, bin ich ja wirklich froh. Jugendliche sind meine schlimmsten Kritiker ;).

      Ich würd mich sehr über das Video freuen.
      Wo kann ich denn ihre anderen Videos sehn?

      Liebe Grüße,
      Markus

      • Reply
        Claudia
        31. März 2014 at 11:28

        Zum Glück gibts – glaube ich – bisher nur das eine, von dem ich erzählt habe, grins. Und ob das sehenswert ist? Jugendlicher, weiblicher Übermut, hihi. Muß mal schauen, ob ich den Link überhaupt habe.

  • Reply
    Claudia
    31. März 2014 at 10:43

    Ach ja, man hat übrigens von deiner Nervosität nichts bemerkt, hat doch alles super geklappt. Nur nächstes Mal sollten die Gastgeber deine Körpergröße nicht unterschätzen ;-)

  • Reply
    Susanne | Serendipity Blog
    1. April 2014 at 12:40

    Wow! Den werde ich ausprobieren! Garantiert! Cheesecake, Brownie UND Marzipan! Gleich 3 Lieblingsdinge vereint das muss einfach Hammer sein!
    Danke für’s teilen und noch mal Glückwunsch zum Buch!
    Liebste Grüße aus dem Norden – Susanne

  • Reply
    Katharina
    4. April 2014 at 11:12

    Davon hätte ich gerne ein riiiieeesen großes Stück. Der sieht fantastisch aus und ich liebe Brownies und Marzipan und daher wäre er perfekt! :)

    Vielleicht magst du ja auch mal auf meinem kleinen Foodblog vorbeischauen? Würde mich sehr freuen!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Katharina von http://welovethesweetthingsoflife.blogspot.de/

  • Reply
    Steffi
    13. April 2014 at 20:56

    Huhuu, hab diese Torte zu meinem Geburtstag heute gebacken.Ich sag dir bombe…suuuper meeeggaaa lecker.Der Brownieteig ist richtig schön schlotzig geworden…dankeeeee

  • Reply
    Hati
    15. Juli 2014 at 11:05

    Hallo tolles Rezept wills unbedingt ausprobieren !
    Kann ich auch einen anderen Frischkäse als Philadelphia verwenden?
    Danke lg Hati

    • Reply
      backbube
      15. Juli 2014 at 21:06

      Hallo Hati,
      klar kannst du das machen, allerdings weiß ich dann nicht, wie die Konsistenz wird. Philadelphia hat einfach die beste Festigkeit.

      Gruß,
      Markus

  • Reply
    Marzipan Cheesecake Brownie Bars | seitan is my motor
    4. Februar 2015 at 14:02

    […] on holiday baking. I didn’t really crave a lot of sweet stuff until I saw a picture of a marzipan cheesecake bownie cake. I saw it and wanted to have it on our dessert plates right that moment. But that’s the […]

  • Leave a Reply