Keine schöne Papeterie zur Hand? Dann nehmt doch einfach einen Cookie für eure Botschaften *gg*

Heute möchte ich euch ein paar Cookies vorstellen, die ihr im Handumdrehen als Ersatz für fehlendes Papier, Tischkärtchen, Geschenkanhänger oder Grußkarten hernehmen könnt? Im Ernst: Wenn mal gerade kein Geschenkkärtchen da ist, dann backt doch einfach welche. Und beschriftet sie nach Lust und Laune. Wie das geht? Ganz einfach: Mit tollen Ausstechern und einem schwarzen Lebensmittel-Farbstift – beides von Blueboxtree und etwas weißem Fondant. Ich zeig’s euch:

Zuckersüße Botschaften auf Cookies

Zubereitung:

  • Zuallererst müsst ihr einen Cookieteig zubereiten. Ich nehme sehr gerne diesen hier. Und dann stecht ihr mit den tollen Ausstechern von Miss Etoile kleine Schildchen aus. Die backt ihr dann ca. 10 Minuten bei 180 Grad Umluft (je nach Ofen können es auch nur 8 Minuten sein). Die Cookies sollten jedenfalls nicht zu dunkel werden. Lasst sie komplett abkühlen und dann kann’s weiter gehn.
  • Schmiert etwas Palmin auf ein glattes Küchenbrett (ganz wenig reicht) und rollt darauf weißen Fondant etwa 3mm-dick aus. Stecht dann mit den gleichen Ausstechern die jeweils passende Form aus dem Fondant aus und legt die Fondantschildchen vorsichtig auf ein Backpapier.
  • Erwärmt etwas Aprikosenmarmelade (oder eine Lieblingsmarmelade von euch) und streicht sie durch ein Sieb. Bestreicht damit ganz dünn die Cookies und legt die entsprechnden Fondantschildchen oben drauf. Leicht andrücken und ca. 15 Minuten an einem kühlen Ort stehen lassen.
  • Sind die 15 Minuten vorbei, schnappt ihr euch die Cookies und den Lebensmittel-Farbstift und schon kann’s losgehn. Schreibt fröhlich drauf los.

 

Und sehen sie nicht zuckersüß aus, die kleinen Geschenkanhänger-Schildchen-Grußkarten-Spruch-Dankes-Kekse? Ihr könnt die Cookies beschriften wie ihr wollt. Und natürlich auch noch mit Zuckerperlen verzieren oder auch mit farbigem Fondant belegen. Ich hab mich heute mal für die schlichte schwarz-weiß-Version entschieden.

Beim Beschriften müsst ihr nur aufpassen, dass ihr nicht zu fest aufdrückt, denn sonst taucht ihr zu tief in den Fondant ein. Ist mir am Anfang kurz passiert, dann hatte ich den Dreh raus. Ich hab dann allerdings am Schluss den Stift geschrottet, weil ich zu doof war, den Deckel richtig draufzumachen. Jetzt hab ich eine zweigeteilte Spitze im Stift *gg*. Schaut mal bei Blueboxtree vorbei, da gibt’s den Stift auch noch in anderen Farben und viele tolle Keksausstecher.

Ich bin richtig verknallert in die beschriftbaren Cookies. Ich finde, das ist auch mal ein wunderbares Geschenk für zwischendurch. Cookies hab ich so gut wie immer zuhause, Fondant auch und den Stift nun auch. Und so ein Fondantschildchen ist schnell ausgestochen und auf nen Cookie geklebt. Dann in ein schönes Tütchen verpacken, Schleifchen dran – fertig ist ein individuelles Geschenk. Und was würdet ihr auf eure Cookies schreiben?

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

5 comments on “Keine schöne Papeterie zur Hand? Dann nehmt doch einfach einen Cookie für eure Botschaften *gg*

  1. echt toll !!! Will mir schon lange so n Stift zulegen, hab es aber irgendwie noch nicht getan. Dass muss sich ändern ;) hab einen tollen Sonntag <3 Dani
  2. Das ist eine coole Idee! Aber ich war grad fast ein bisschen geschockt wie schön deine Handschrift ist ;) Liebe Grüße, Dani
  3. Eine wunderschöne Idee, die ich ganz schnell ausprobieren werde!
  4. Oh was für eine süße Idee! Ich würde sogar Geburtstagsgrüße auf diese Art und Weise verschenken!
  5. Hi Markus, habe diesen Post nochmal rausgekramt, weil ich die Cookies so toll fand. Jetzt habe ich die Formen bestellt & sie kommen bei der Hochzeit einer Freundin zum Einsatz. :-) Süße Grüße, Anja P.S.: Mit Deinem Rezepteindex kann ich meine Lieblingsrezepte noch besser bei Dir finden. DANKE

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>