Marmeladen & Konfitüren

Pure Exotik im Glas – Mango-Physalis-Konfitüre mit Granatapfel *yummie*

Mango-Physalis-Konfitüre mit Granatapfel - Konfitüre auf dem Löffel

Ich habe einige Kommentare von euch bekommen, in denen ihr mich um ein neues Konfitüre-Rezept gebeten habt. Und selbstverständlich kann ich euch diesen Wunsch nicht abschlagen. Ich liebe selbst gemachte Konfitüre, nur leider komm ich so selten dazu, welche zu machen. Doch nachdem ich letzte Woche nochmal einen ganz lieben Kommentar mit Wunsch nach Konfitüre-Nachschub bekommen habe, hab ich mir einfach Zeit genommen.

Mango-Physalis-Konfitüre mit Granatapfel - Titelbild

Ich bin also gestern über den Markt geschlendert und hab mich von den Farben und Düften an meinem Lieblingsobststand inspirieren lassen. Und da sind ein paar leckere exotische Früchte in meinen Korb gekullert, aus denen ich euch nun eine feine Konfitüre gemixt habe.

Mango-Physalis-Konfitüre mit Granatapfel

Zutaten (für 700g Frucht):

  • 1 Mango (ca.400g)
  • 1 Schälchen Physalis (100g)
  • 1 Granatapfel
  • 1 Orange
  • 350 g Gelierzucker 2:1

 

Zubereitung:

  • Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen, in kleine Stücke schneiden und in einen hohen Messbecher geben. Die Physalis „enthüllen“ *gg* und zu den Mangos geben. Die Orange auspressen und den Saft zu den Mangos & Physalis geben. Alles mit dem Stabmixer pürieren.
  • Den Granatapfel entkernen. (Da hat jeder so seine eigene Technik. Bei Youtube gibts viele hilfreiche Videos)
  • Das Fruchtmus mit den Granatapfelkernen mischen. Für mein Rezept solltet ihr 700 g Fruchtmasse haben. Ggf. könnt ihr das Mus mit Orangensaft auf 700g auffüllen, oder einfach weniger Gelierzucker nehmen. Bei z.B. 600g Fruchtmus, wären das dann 300 g Gelierzucker.
  • Dann den Gelierzucker unterrühren und alles unter Rühren zum Kochen bringen. 3 Minuten sprudelnd köcheln, einen Geliertest machen und dann die Konfitüre durch ein Sieb oder eine „Flotte Lotte“ in die Gläser gießen, sofort zudrehen und 10 Minuten auf den Kopf stellen – die Gläser, nicht euch *hihi*.

 

Mango-Physalis-Konfitüre mit Granatapfel - Konfitüre im kleinen Glas

Ich liebe Mangos. Der Geschmack ist einfach himmlisch. Und den kleinen orange-farbenen sauer-süßen Physalis-Kügelchen, die sich hinter ihrer unscheinbaren Hülle verstecken, bin ich auch schon lang verfallen. Wenn es irgendwo auf einem Buffet Physalis gibt, dann werden die dort nicht lange liegen, wenn ich vorbei komme. *gg* Und zu Granatäpfeln muss ich wohl nichts mehr sagen. Alle drei Obstsorten schmecken allein schon super – aber als Trio sind sie unschlagbar. Die Konfitüre schmeckt herrlich exotisch auf eurem Frühstücksbrot und ist die perfekte Füllung für fruchtige Torten.

Mango-Physalis-Konfitüre mit Granatapfel - Konfitüre und Obst von oben

Bevor ich euch nun wie gewohnt verabschiede, möchte ich mich ganz herzlich bei euch für die vielen tollen Bilder zum Schneebesen-Contest von mir und Connox bedanken. Ich brauch noch ein paar Tage, um mich zu entscheiden, welche drei Bilder denn nun gewonnen haben, und das wird mir nicht leicht fallen, denn ich mag sie alle. Ihr könnt übrigens noch bis zum 16.02.2014 mit dem Code „backbube2625“ bei Connox 8€ bei einem Einkauf ab 80€ sparen.

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube

 

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Tine
    2. Februar 2014 at 10:56

    Mmmh… das klingt ja superlecker! Perfekt für das Sonntagsfrühstück :)
    Die werde ich kommende Woche mal ausprobieren – für den nächsten Sonntag ;-)
    Danke für das Rezept und die wieder wunderschönen Fotos!!
    Liebe Grüße!
    Tine

  • Reply
    Raspberrysue
    2. Februar 2014 at 11:11

    Wow, toll. Das ist ja eine ganz besondere Kombi. Ich bin diesen Winter ohnehin „auf den Granatapfel gekommen“. Da kommt mir eine weitere Idee gerade recht, danke dafür :) lg carina

  • Reply
    Inga
    2. Februar 2014 at 12:01

    Mhm…joah, nehme ich ;)
    Die Fotos gefallen mir richtig gut!
    Hab einen schönen Tag,
    Inga

  • Reply
    Nana
    2. Februar 2014 at 12:20

    Mjamjam!
    Das Rezept klingt wirklich lecker! :3 werde ich auf jeden Fall mal nachkochen.
    Hast du vielleicht einen Trick die Kerne unfallfrei aus dem Granatapfel zu bekommen? Bei mir gibt das „Puhlen“ immer so eine wahnsinnige Sauerei…
    Liebe Grüße Nana

  • Reply
    Caroline
    2. Februar 2014 at 12:21

    Ich fühl mich etwas angesprochen in deinem beitrag *gg* vielen lieben dank für das ausgefallene rezept. Auf genau sowas hab ich gewartet! Ich werds gleich nächste woche nachmachen :)
    lg caro

  • Reply
    nike
    2. Februar 2014 at 12:33

    wunderbare kombi – das sieht so gut aus, daß ich es sofort ausprobieren möchte!
    liebe grüße
    nike

  • Reply
    Laura&Nora
    2. Februar 2014 at 15:22

    wow sieht das gut aus!!
    liebe grüße
    laura&nora

  • Reply
    Conny
    2. Februar 2014 at 16:23

    Ha! Endlich jemand, der die Physalis aus ihrem Buffetdekosperenzchendasein befreit. Tolle Frucht. Tolle Idee. Ich hab jetzt Marmeladenjieper und nur olle Äppel zuhaus. Also schleck ich vielleicht noch ein bisschen den Bildschirm ab.
    Schönsten Sonntag
    Conny

  • Reply
    Joanna
    2. Februar 2014 at 20:06

    Ein sehr ansprechendes Rezept. Ich habe schon seit einer Ewigkeit keine Konfitüre mehr selber gemacht. Mit diesem Rezept wår das wieder eine tolle Gelegenheit den Kochlöffel zu schwingen. Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße,
    Joanna

  • Reply
    Petra
    4. Februar 2014 at 13:59

    Lecker!!! Hab’s soeben ausprobiert, die Konfitüre schmeckt super.
    Dank deines Hinweises auf youtube-Anleitungen für den Granatapfel war auch das kein Problem ;-)
    Nur habe ich zum wiederholten Male feststellen müssen, dass ich mir dann doch endlich mal ’ne Flotte Lotte zulegen sollte – das “Streichen durch ein Sieb“ war nicht nur mühsam, sondern ich sollte dann jetzt auch mal duschen….. *g
    Danke für das tolle Rezept! :-)

  • Reply
    Annika
    5. Februar 2014 at 14:41

    Lieber Backbube! Es sah wieder so lecker aus und ein frischer Hefezopf lag gerade im Ofen, da bin ich sofort los um alle Zutaten zu holen.
    Mhhhh… Sau lecker geworden! Danke für das Rezept!
    Ich habe allerdings die Kerne ganz drin gelassen und die Konfitüre nicht durch das Sieb gestrichen. Ich mag wenn man auf die Granatapfelkerne beißt.
    Liebe Grüße, Annika

  • Reply
    anja zimtschnegge
    6. Dezember 2014 at 09:11

    Hallo Backbube ! Deine Marmelade schmeckt schon beim lesen-die mach ich gleich mal. Ansonsten sag ich dir nix Neues… Dein Blog ist toll !!!! viele grüsse aus Nürnberg von Anja

  • Leave a Reply