Gugelhupf

„Der kleine Backbube Gugelhupf Adventskalender“ – 19.Türchen

eisgugel1new

Eigentlich hatte ich vor, euch heute kleine Glückskeks-Gugelhüpfe zu kredenzen. Und zwar nach dem Rezept von Jeanny. Doch sämtliche Versuche, diesen Teig zu bändigen gingen schief. Darum hab ich mich dazu entschieden, die Glückskeks-Gugelhüpfe zu verwerfen und euch stattdessen ein tolles, romantisches DIY zu servieren. Ich zeige euch, wie ihr mit ganz einfachen Mitteln eine wunderbare Weihnachtsdekoration machen könnt. Ihr braucht nichts weiter dazu als eine Gugelhupfform, ein paar Zweige und Wasser. Und Glückskekse könnt ihr trotzdem etwas weiter unten noch bestaunen, nur in anderer Form.

Eislicht-Gugelhupf

Zutaten:

  • Wasser
  • winterliche Zweige
  • Gugelhupfform
  • 1 Teelichtglas
  • 1 Teelicht

 

Zubereitung:

  • Schneidet die Zweige in kleine Stücke und legt sie in eine Gugelhupfform. Die Zweige sollten oben nicht herausschauen.
  • Füllt die Form zur Hälfte mit Wasser und stellt sie 2 Tage lang ins Gefrierfach.
  • Nach 2 Tagen könnt ihr die Form kurz herausnehmen und vollständig mit Wasser füllen. Dann nochmal 2 Tage ins Eisfach.
  • Nach weiteren 2 Tagen holt ihr die Form erneut heraus und stellt sie kurz in heißes Wasser – Dann könnt ihr euren Gugelhupf auf der Terasse oder dem Balkon stürzen, ein Teelichtglas in die Mitte stellen und eine Kerze darin anzünden.

 

Ich entschuldige mich an dieser Stelle schon mal für die Bildqualität, aber ich wollte euch den Gugelhupf leuchtend präsentieren und mit dem „Nachts-Fotografieren“ hab ich’s noch nicht so raus. *gg*

Dass ihr gleich nun doch noch Glückskekse zu sehen bekommt, habt ihr Sebastian von der Glückskeks-Manufaktur zu verdanken. Der hat mir nämlich einfach mal ein paar seiner Filz-Glückskekse zugeschickt und mich gefragt, ob ich sie nicht mal vorstellen möchte.

Und da ich die Kekse total süß & praktisch finde, Sebastians Manufaktur aus der Nähe von Ulm kommt und er mir noch ein paar für euch zur Verfügung gestellt hat, hab ich ihn kurzerhand für euch interviewt:

Backbube: Hallo Sebastian. Wie bist du auf die Idee gekommen, Glückskekse aus Filz zu machen?

Sebastian: Angefangen haben wir mit einer Vielzahl an Produkten aus Filz, die Glückskekse als nette „Glücksboten“ sind im Laufe der Zeit dazugekommen. Inzwischen liegt unser Schwerpunkt auf unseren Glückskeksen.

Backbube: Seit wann gibt es denn deinen Onlineshop?

Sebastian: Seit ca 1,5 Jahren findet mann meine Produkte auf Dawanda & seit Sommer diesen Jahres in unserem eigenen Shop www.glückskeks-manufaktur.de.

Backbube: Verkaufst du deine Glückskekse nur über das Internet, oder findet man dich auch auf Kunsthandwerkermärkten?

Sebastian: Neben unserem Shop & auf DaWanda findet man unsere Produkte in vielen Store´s in ganz Deutschland & auf zahlreichen Kreativmärkte.

Backbube: Zu welcher Gelegenheit verschenkst du deine Glückskekse am liebsten?

Sebastian: Geburtstage oder Hochzeiten eigenen sich perfekt. Es lassen sich lauter nette Kleinigkeiten in den Glückskeksen verpacken oder ganz klassisch, ein Glücksspruch.

Backbube: Was isst du in der Weihnachtszeit am liebsten?

Sebastian: Lebkuchen sind der absolute Renner in der Weihnachtszeit. ;)

Backbube: Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg.

Ich finde sie ganz wunderbar, die kleinen Filz-Glückskekse und freue mich, dass ich ein paar davon mit euch teilen darf. Sie sind perfekt geeignet um z.B. Geld zu verschenken. Ihr könnt 2 Sets (je 8 Stück) davon gewinnen. Einfach bis 23 Uhr einen Kommentar hinterlassen und schwupdiwup seid ihr im Lostopf (Mitmachen darf jeder, der mind. 18 Jahre alt ist und seine Emailadresse angibt).

Möge der Schneebesen mit euch sein,

Euer Backbube


You Might Also Like

63 Comments

  • Reply
    Stephanie F.
    19. Dezember 2013 at 08:05

    Ich habe solche Filz-Glückskekse schon öfter gesehen, finde, dass die Idee richtig toll ist und irgendwann wird es ein Kekschen bestimmt in meine 4 Wände schaffen. :)

  • Reply
    Betty
    19. Dezember 2013 at 08:05

    Guten Morgen Marcus,
    die Idee mit dem Eis-List find ich super.
    Wie lang hält sich das denn?
    Liebe Grüße Betty

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 11:28

      Wenn es draussen unter 0 Grad hat, mehrere Tage und Wochen

  • Reply
    MaLu
    19. Dezember 2013 at 08:06

    Hach, ist das aber eine wunderschöne Idee! Leider hier im hohen Norden noch nicht umsetzbar, weil wir hier noch deutliche Plustemperaturen haben. Aber man kann ja schon mal vorsorglich einen Gugel einfrieren, für den Fall, dass Väterchen Frost Einzug hält.
    Liebe Grüße
    MaLu

  • Reply
    Judith
    19. Dezember 2013 at 08:23

    Sieht toll aus.
    Ich mache gerne bei der Verlosung mit.
    Danke.
    Liebe Grüsse
    Judith

  • Reply
    Lisa
    19. Dezember 2013 at 08:27

    Guten Morgen, Eislicht in Guglform hab ich noch nie gesehen! Toll deine Ideen! Auch die Filz-Glückskekse sind sehr kreativ und ich wüsste schon, wen ich damit beglücken würde …
    Liebe Grüße
    Lisa

  • Reply
    Juliane
    19. Dezember 2013 at 08:28

    Sieht toll aus der Gugelhupf! Und wenn ich richtig liege, könnte es gerade noch reichen bis Heiligabend. Mama mal um eine Gugelhupfform bitten und dann den Gefrierschrank ausräumen :o
    Die Glückskekse sind herzallerliebst!
    Liebe Grüße Juliane

  • Reply
    Anna B.
    19. Dezember 2013 at 08:38

    Eine wunderbare Idee mit dem Eislicht. Gefällt mir sehr!!
    Und bei dem Gewinnspiel bin ich auch wieder mit dabei ;)

    Einen schönen Tag,
    Anna

  • Reply
    Caroline
    19. Dezember 2013 at 08:47

    Das ist ja eine tolle Idee mit dem Guglhupflicht! Aber leider wird es bei uns an Weihnachten 9 Grad PLUS!!! geben und das Guglhipflicht eürde es nicht überleben.
    Die Glückskekse sind ja auch ganz bezaubernd!

    Liebe Grüße
    Caroline

  • Reply
    Jessi [Luxuria]
    19. Dezember 2013 at 08:47

    Lieber Markus,

    das sieht so toll aus. Ich finde deine Bilder spiegeln eine ganz tolle Stimmung wieder. Ich hatte so was ähnliches schon mal auf Pinterest gesehen und du erinnerst mich daran, dass ichd as unbedingt ausprobieren wollte ;)

    Liebe Grüße,
    Jessi

  • Reply
    Sabine
    19. Dezember 2013 at 08:53

    Oh ist das hübsch… Wirklich klasse! Ist genau das richtige für meine Terrasse… Aber es ist zu warm, oder nicht? Oder doch? Ich probiers aus! Gleich heute Abend. Da freu ich mich ja jetzt schon drauf. Genauso wie auf die tollen Glückskekse! Die von mir Beschenkten werden sich riiiieeeesssiiig freuen!

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 11:29

      Ja, wenn es über 0 Grad hat wird der Gugel leider nicht allzu lang halten.. Aber bei Minustemperaturen hält er sich mehrere Tage

  • Reply
    Lisa
    19. Dezember 2013 at 09:19

    Hallo Markus,
    ich verfolge Deinen blog regelmäßig und liebe die Eislichtidee, gleich heut abend starte ich. Vom Pudding-Gugelhupf war ich ebenfalls begeistert und habe ihn gleich umgesetzt – geschmacklich der beste Pudding den ich jemals gegessen habe, leider optisch völlig daneben, da er aus der Form geflossen ist. Ich habe die Mengenangaben genau eingehalten. Wie lange soll man warten bis man ihn aus der Form stürzt?
    Vielen Dank und Grüße
    Lisa

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 11:30

      Gegenfrage: wie lange hast du ihn geköchelt?

      • Reply
        Lisa
        19. Dezember 2013 at 20:52

        Nur kurz……..1-2 Minuten, weil er dann schon angelegen ist. Womöglich ist das der Fehler???
        Grüße Lisa

  • Reply
    Janka
    19. Dezember 2013 at 09:31

    Das ist aber eine schöne Idee mit den Glückskeksen! Perfekt als kleines Begrüßungsgeschenk an Heilig Abend für die Gäste :)

    Viele Grüße

  • Reply
    Mara
    19. Dezember 2013 at 10:09

    Wunderschöne Idee! Muss ich unbedingt ausprobieren, geht ja auch noch, wenns im Februar kalt wird, da braucht man ein bißchen was schönes im grauen Berlin. Glückskekse würden’s natürlich auch tun!

  • Reply
    Manuela S.
    19. Dezember 2013 at 10:09

    Der Eisgugelhupf ist mal wieder ne tolle Idee. Auch die Filz-Glückskekse gefallen mir richtig gut. LG Manuela S.

  • Reply
    Anja
    19. Dezember 2013 at 10:21

    Ich verstehen zwar nich ganz für was die Glückskekse gut sind, bzw. was man mit ihnen macht, aber wenn ich sie gewinne kann ich das ja herausfinden.
    Gruß Anja

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 11:33

      Die Glückskekse kam man an der längeren Seite öffnen und z.B. Geldscheine darin verstecken. Das ist z.B. ein tolles Geschenk für eine Hochzeit.
      Oder du schreibst 24 kleine Gutscheine, und machst daraus ein Glückskeks-Adventskalender fürs nächste Jahr

      • Reply
        Anja
        19. Dezember 2013 at 15:37

        Ah verstehe. Mal wieder was gelernt. Danke!

  • Reply
    Mareike
    19. Dezember 2013 at 10:28

    Ich bin ganz begeistert. Wie kamst du nur auf die ganzen Ideen? Darauf wäre ich nie im Leben gekommen, wirklich nicht!

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 11:34

      Hallo Mareike, ja das frag ich mich auch. Ich hab echt mehrere Tage lang gegrübelt, auf die Idee mit dem Eiskugel bin ich zum Beispiel erst gestern gekommen.

  • Reply
    Daniela
    19. Dezember 2013 at 10:50

    Hallo,
    wieder mal eine tolle Gugelidee, noch 5 Tage bis Weihnachten, da reicht ja nohc.
    Werde heute Nachmittag mich mit den Kindern mal ans Werk machen.
    Liebe Grüße
    Daniela

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 11:35

      Ja, ich hoffe nur dass die Temperaturen an Heilig Abend unter null sinken, denn sonst schmilzt der Gugel relativ schnell wieder

  • Reply
    DragonDaniela
    19. Dezember 2013 at 11:02

    Sind die nicht total schnell weg geschmolzen? Also selbst draußen ists doch aktuell noch zu warm für Eis. Wie lange hält denn das Ganze dann?

    (Bitte keine Gewinnspielteilnahme)

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 11:36

      Hallo Daniela.
      Sobald es draußen Minusgrade hat, hält sich der Gugel mindestens eine Woche. Bei Plusgraden schmilzt er allerdings wieder relativ schnell. Aber man kann ihn jederzeit wieder in die Gugelhupf Form zurück stellen und über Nacht wieder in den Eisschrank tun

      • Reply
        DragonDaniela
        20. Dezember 2013 at 13:28

        Ah ok. Hab gar nicht daran gedacht, dass man ihn ja auch wieder einfrieren kann bevor er ganz weg ist.

  • Reply
    Laura
    19. Dezember 2013 at 11:21

    Mal eine etwas andere Art eine Guglhupfform zu benutzen. Aber das Endergebnis überzeugt, das sieht wirklich gut aus. Leider sagt der DWD grüne Weihnachten voraus, aber vielleicht dann ja zu Sylvester?

    Viele Grüße

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 11:37

      Hallo Laura,
      Ja da hast du allerdings recht. Wenn die Temperaturen über null liegen dann schmilzt der Gugelhupf leider relativ schnell wieder

  • Reply
    Kathrin
    19. Dezember 2013 at 11:30

    Super schöne Bilder und tolle Idee.

    LG
    Kathrin

  • Reply
    Romy
    19. Dezember 2013 at 11:34

    Der Eisgugelhupf ist ja eine tolle Idee! :-) Und die Glückskekse sind süß – da (gugel)hüpf ich gleich mal in den Lostopf.
    Liebe Grüße, Romy

  • Reply
    Mary
    19. Dezember 2013 at 11:36

    Lieber Markus,

    von dieser Deko-Idee bin ich begeistert! Wirklich sehr schön und auf jeden fall nachmachungswürdig! Hoffentlich wird es noch etwas kälter, damit das Schätzchen nicht gleich zerfliesst…

    Krümlige Grüsse
    Marie :)

  • Reply
    sonnenscheinchen
    19. Dezember 2013 at 11:38

    oh was für eine süße Idee :)

  • Reply
    Sabine
    19. Dezember 2013 at 11:54

    Das Eislicht ist ja eine ganz zauberhafte Idee und die Glückskekse sind ja wirklich niedlich.
    LG Sabine

  • Reply
    Miriam
    19. Dezember 2013 at 11:57

    Die Glückskekse sind der Oberhammer. Die perfekte Kleinigkeit für Wg-mitbewohnerinnen!

  • Reply
    Julia
    19. Dezember 2013 at 12:08

    Sehr, sehr tolle Idee mit dem Eislicht, herzlichen dank an dieser Stelle, dass du uns allen, jeden Tag so großartige Ideen und Rezepte mitteilst.
    Mach weiter so!:)
    Und die Filzglückskekse sehen soo soooo toll aus *-*

  • Reply
    Maike Karen
    19. Dezember 2013 at 12:43

    Ich will auch mal mein Glück mit den Glückskekssen versuchen!
    Viele Grüsse
    Maike Karen

  • Reply
    Anna
    19. Dezember 2013 at 12:50

    Das ist ja eine tolle Idee :D sowohl der Gugelhupf als auch die glückskeckse !!

  • Reply
    cordula
    19. Dezember 2013 at 13:06

    Hallo, na wenn das mal keine gute Idee ist. Filz-Glückkekse. Die haben ja nicht mal kalorien ;) Da drück ich mir mal die Däumchen. LG Cordula

  • Reply
    Julia
    19. Dezember 2013 at 14:34

    Yeah! Glück kann man nie genug haben!

  • Reply
    Hendrik
    19. Dezember 2013 at 14:37

    Super, dass mal ein Mann zeigt, dass auch Männer backen können.
    Mach weiter so…

  • Reply
    Carmen
    19. Dezember 2013 at 14:43

    Auja! Auja! Auja! Glückskekse aus Filz?! Tolle Idee!! Die sind perfekt für meine Freundin die kommendes Jahr heiratet und mit der ich immer beim Chinesen essen geh! Das anschliessende Glückskeksöffnen hat bei uns schon Tradition! Ich schmeiss mich mal elegant mit in den Lostopf, wenns nicht klappt werde ich sie aber eh kaufen müssen! :D
    Der Eisgugelhupf ist wunderschön! Überhaupt der ganze Adventskalender ist ne Wucht!!!

  • Reply
    Michael
    19. Dezember 2013 at 14:44

    Hallo Markus,

    wie jeden Tag eine wunderschöne Idee, wie ein Gugelhupf noch aussehen kann. Schade nur dass ich keinen Garten/Balkon habe.

    LG aus Nürnberg

    Michael

    P.S.: Das Paket kam von Casa kam heute an. Vielen lieben Dank für die wunderbaren Kleinigkeiten.

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 14:50

      Dann stell ihn in einen tiefen Teller und sb damit auf den Tisch ;)

  • Reply
    Vanessa
    19. Dezember 2013 at 15:04

    Oh, diese Glückskekse sind doch auch viel cooler, weil sie nicht schmecken müssen – und immer wieder neu genutzt werden können, um kleine Glücksbotschaften in die Welt zu senden! :)

    Danke für die vielen schönen und abwechslungsreichen Ideen rund um den Guglhupf!

    Viele Grüße – Vanessa

  • Reply
    Nasti
    19. Dezember 2013 at 15:33

    Was man nicht alles aus Filz machen kann?! Als Deko sind die Glückskekse echt sehr neidlich.

  • Reply
    Isabel :)
    19. Dezember 2013 at 15:40

    Wow, das sieht ja super aus! Bin schon am überlegen, wie man das etwas „dauerhafter“ machen kann… bei uns ist es nämlich meistens nicht ganz so kalt.

    Die Filz-Glückskekse sind auch super niedlich :)

    • Reply
      backbube
      19. Dezember 2013 at 16:07

      Hm vielleicht aus klarem Silikon giessen und künstliche Zweige rein? Wärn Versuch wert.

  • Reply
    Susanne
    19. Dezember 2013 at 15:43

    Ich liebe diese Idee! Eine perfekte Deko für drausen, auch noch nach weihnachten! ;) (solange es unter 0 Grad hat :D)
    Und die Glückskese sehen ja auch super aus! Hätte gern ein paar davon *gg*
    Lg Susannne

  • Reply
    Bernadette Kauf
    19. Dezember 2013 at 16:02

    Der Eis-Gugelhupf sieht total toll aus. Leider ist er nicht so lecker, wie all deine anderen Ideen (nicht dass ich die Gips-Gugl probiert hätte)! Aber vielleicht kommt ja morgen ein Eis-Gugl zum Essen???

  • Reply
    Felilein
    19. Dezember 2013 at 16:49

    Das ist ja wohl ein Traum! Sieht wirklich super aus!!
    Was an der Fotoquali doof sein soll, sehe ich jetzt nicht :D.
    Die Glückskekse haben es mir angetan. Eine super Idee!
    Grüße Feli

    Felifein @ web. De

  • Reply
    Nina
    19. Dezember 2013 at 18:01

    Auffiel Filz Glückskekse habe ich schon lange ein Auge geworfen! :o)
    Eine super schöne Idee.. Fast so schön wie der Eis-Gugl! Ich hoffe die Idee kann ich diesen Winter noch einmal Indie Tat umsetzten,
    Liebe Grüße
    Nina

    Ninaben311@gmail.com

  • Reply
    Laura Aya
    19. Dezember 2013 at 18:45

    Der Eisgugl ist ja witzig, tolle Idee :-)
    und die Filzglückskekse würde ich gerne an Silvester nach dem Essen verschenken :-)
    Liebe Grüsse, Laura

  • Reply
    Katharina
    19. Dezember 2013 at 19:30

    Dieses Eislicht ist ja der Wahnsinn *.* auf welch tolle Ideen du kommst, echt genial!! :)

  • Reply
    Marie
    19. Dezember 2013 at 20:27

    Uiiiii, wie schön!! Die würde ich sehr gern gewinnen :)
    Liebe Grüße, Marie

  • Reply
    One Moment
    19. Dezember 2013 at 21:00

    HÜbsch hübsch hübsch! Ich wüsste schon wem ich damit alles eine Freude machen könnte!

    Alles LIebe!
    One Moment
    MyOwnMemento@web.de

  • Reply
    Vicky
    19. Dezember 2013 at 21:13

    Die Idee mit dem Gugelhupfteelicht werde ich gleich mal für den Weihnachtstisch nachmachen. Sieht super aus!! Danke dafür!!!

  • Reply
    Melanie
    19. Dezember 2013 at 21:31

    Hallo, zuckersüss die Idee mit den Glückskeksen :-) auch Dein Eisgugelhupf sieht echt super aus. Schade nur das die Temperaturen da gerade nicht so mitmachen.
    Liebe Grasse meli

  • Reply
    Carolin
    19. Dezember 2013 at 21:37

    Sieht hübsch aus :) Hab zuerst gedacht man kann es essen :D Liebe Grüße aus Freising, Carolin

  • Reply
    Petra Leiner
    19. Dezember 2013 at 22:28

    Tolle Idee mit dem Eisgugelhupf. Das muss ich auch mal ausprobieren, wenn die Temperaturen es wieder zulassen, aktuell würde er ja schmelzen.

    Und die Glückskekse sind auch super. Ich wüsste schon, für was ich sie einsetze.

    Liebe Grüße,
    Petra

  • Reply
    rita
    19. Dezember 2013 at 22:35

    oh da will ich auch noch schnell mit in den lostopf hüpfen… glückskekse kann frau immer brauchen

  • Reply
    Christine Lotz
    20. Dezember 2013 at 09:03

    Endlich mal Glückskekse die man nicht gleich vernaschen kann :-) Tolle Idee

  • Leave a Reply