Leckere Macarons mit Blaubeer-Himbeer-Sahne ODER “Juhuu, der Backbube ist wieder da! Wann backst du uns was?”

Macarons mit Blaubeer-Himbeer-Sahne - Vor dem Backen

Als ich vor einem halben Jahr zu meinen Eltern nach Schmidsfelden kam da wurde ich von den Nachbarn immer so begrüßt: “Hi Markus, wie gehts?” – Seit alle wissen, dass ich blogge klingt das so: “Juhuu, der Backbube ist wieder da! Wann backst du uns was?” Und so ist es wohl nicht verwunderlich, dass ich diesmal auch im Allgäu backen durfte. Michaela durfte Mäuschen spielen und mit mir zusammen Macarons backen.

Macarons mit Blaubeer-Himbeer-Sahne - leckere Beeren

Ich brachte also alles mit, was man so zum Macarons backen braucht und los ging’s. Mandeln und Puderzucker gemischt, klein gehächselt und durch’s Sieb gestrichen. Das dauerte besonders lang, aber niemand hat gesagt, dass Macarons schnell schnell gemacht werden (Wir hatten aber auch ein verdammt feines Sieb). Das Eiweiß wurde geschlagen und leicht rosa eingefärbt und mit violetter Farbe marmoriert. Aufs Blech damit, ein paar Schalen mit Zuckerperlen bestreut und schön trocknen lassen. Ab in den Backofen und heraus kamen wunderbare Macarons-Hälften. Mein Macaron-Rezept findet ihr übrigens hier.

Macarons mit Blaubeer-Himbeer-Sahne - Tortenplatte

Für die Füllung haben wir uns für Sahne mit Fruchtmus entschieden. Dazu haben wir 250 g Sahne mit jeweils 1 Päckchen Sahnefest & Vanillezucker aufgeschlagen und 25 ml Fruchtpüree aus Blaubeeren und Himbeeren dazugemischt. Dann einfach die Sahne mit dem Spritzbeutel in die Mitte einer Schale aufspritzen, zweite Hälfte darauf und fertig. Oder 3 Kleckse Sahne aufsprühen und immer in die Zwischenräume eine Blaubeere setzen. Das sieht auch ganz toll aus.

Macarons mit Blaubeer-Himbeer-Sahne - Rosengarten

Das Schöne an Schmidsfelden ist, dass es viele tolle Plätze zum Fotografieren gibt, und so entschieden wir uns, die Bilder nicht drinnen sondern draußen zu machen. Da stand z.B. eine schöne alte Holzbox vor dem Haus (die werdet ihr aber erst am ersten Mittwoch im September zu sehen bekommen *hihi*). Die Fotos von den Macarons machten wir im Rosengarten von Sabine, die schräg gegenüber von meinen Eltern wohnt – denn dort steht ein kleiner Tisch mit Rosentischdecke und 2 schönen Vintage-Eisen-Stühlen. Die perfekte Location.

Macarons mit Blaubeer-Himbeer-Sahne - französischer Genuss im Allgäu

Wunderbar wie die Farben alle zusammengespielt haben. Die violette Serviette passte perfekt zu den Rosenblüten, meine neue kleine Tortenplatte war verliebt in die tollen Stühle und die Macarons fügten sich fast malerisch ins Gesammtbild ein. Am liebsten würd ich die tollen Stühle mitnehmen, aber ich glaube das hätte jemand was dagegen. Wobei, vielleicht kann ich Sabine mit Macarons bestechen. *hihi*

Macarons mit Blaubeer-Himbeer-Sahne - formidable

Es hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht, mit Michi zu backen, denn sie hatte nichts Gutes über Macarons gehört und ich konnte sie vom Gegenteil überzeugen. Ihre Schwester hatte sich mal ein Starterset gekauft und war komplett verzweifelt an den kleinen Leckereien. Und als Michi so mit mir gebacken hatte, erkannte sie welche Fehler ihre Schwester gemacht hatte. Die Mandeln nicht gesiebt, eine Macaronsmatte benutzt (diese Silikondinger funktionieren überhaupt nicht) und die Schalen nicht trocknen lassen vor dem Backen. Ja, man muss wirklich alle Kleinigkeiten berücksichtigen.

Macarons mit Blaubeer-Himbeer-Sahne - ein zuckersüßer Traum

Ich freue mich übrigens über die vielen positiven Rückmeldungen zu meinem Macarons-Rezept. Viele von euch haben es schon ausprobiert und wenn man sich genau daran hält, dann ist es 100% gelingsicher. Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, dann stellt sie mir, ich beantworte sie sehr gern.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

8 comments on “Leckere Macarons mit Blaubeer-Himbeer-Sahne ODER “Juhuu, der Backbube ist wieder da! Wann backst du uns was?”

  1. Ach legga sieht das mal wieder aus. Schon alleine wegen der Farbe würden mir die Teilchen absolut gut stehen. Großes Kekschen Kino :) Ganz liebe Grüße! Jeanny
  2. Also mal abgesehen davon, dass ich auch "so eine Silikonmatte" benutze und es bisher immer super geklappt hat ;), freue ich mich immer über tolle Macarons-Rezepte. Und dieses hier wird sicherlich ausprobiert werden, vielen Dank und lieben Gruß :)
  3. Oh das sieht aber lecker aus. Ich muss auch mal wieder welche machen. Ich komm auch aus dem Allgäu. Ich habe jahrelang in Wangen gewohnt bis ich irgendwann flügge geworden bin :). Nächste WOche fahre ich wieder in die Heimat. Ich bin schon auf deinen nächsten Post gespannt! Ganz liebe und herzliche Grüße Marisa
  4. Ich kriege das nie hin. Das ist voll deprimierend. Ich bekomme immer Kekse. Leckere Kekse, aber eben keine Macarons. Das ist doch doof. Und deine sehen so unverschämt super aus. OMNOMNOM!
  5. mei.. scho wieda... soooo a tolle BLOG... und olls wos MIT kucha ZUM Duan HOT;;; MOG I::: LOS DA NO AN liabn GRUAß do... ah genau und SPIECHERN TUA I DI A glei,,,, BIRGIT aus TIROL
  6. Hallo Backbube, du hast einen supergenialen Blog und deine Macarons sehen himmlisch aus, ich liebe diese süßen Dinger, bin allerdings bislang immer kläglich gescheitert :-(. Schnell sein und keine Geduld haben und nicht akkurat arbeiten und mehrere Dinge noch so nebenher machen, ja hier dürften wohl meine Probleme liegen und so ziehe ich neidvoll den Hut vor dir. Liebe Grüße von Tatjana
  7. Deine Macarons sehen absolut hinreißend aus!!! Ich kämpfe momentan täglich seit zwei Wochen, dass ich sie perfekt hinbekomme, aber das Problem scheint mein Ofen zu sein... sobald ich meinen Ofen überlistet habe werd ich deine tollen Macarons ausprobieren! Liebe Grüße, Jennifer
  8. [...] die leckere Beerencreme mit weißer Schokolade habe ich die Reste verwendet, die bei meiner “Macarons-Backsession” mit Michaela in Schmidsfelden übrig geblieben sind. Und noch ein paar andere Reste aus [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>