Frühstück Süße Kleinigkeiten

Backbube Mittwochs Quickie – Honig-Cassis-Herzen… so herzig war Toast noch nie

honig-cassis-herzen_2-neu

Es ist mal wieder so weit, der erste Mittwoch des Monats ist da und somit auch ein neuer Mittwochs-Quickie. Der Kleine hat schon sehnsüchtig auf den heutigen Tag gewartet, und darum überschüttet er euch heute mit ganz viel Liebe. Viele kleine, knusprig-süße Herzchen fallen heute für euch vom Himmel.

Honig-Cassis-Herzen

Zutaten:

  • 3 Scheiben Toastbrot
  • 5 El Cassis-Sirup
  • 2-3 EL Honig

 

Zubereitung:

  • Mit Ausstechern verschieden große Herzen aus ungetoastetem Toastbrot ausstechen. Den Sirup auf einen kleinen Teller geben. Eine Pfanne erhitzen.
  • Toastherzen mit einer Seite in den Cassis-Sirup tauchen. Honig in die Pfanne geben und die Herzen mit der Sirupseite im Honig karamellisieren. Dann wenden.
  • Nicht zu lange brutzeln lassen, sonst verbrennen die Herzen. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller trocknen lassen.

 

Die Herzchen können als kleine Snacks einfach so gegessen werden, oder auch als knusprige Beilage zu Eis, Pudding oder Mousse au Chocolat. Ihr könnt natürlich auch statt des Cassis-Sirups jeden beliebigen anderen Sirup nehmen, der zu Honig passt, z.B. Mango-, Cranberry- oder Caramel-Sirup. Genauso seid ihr nicht an die Form der Würfel gebunden. Ihr könnt auch Sterne ausstechen oder den Toast in Streifen schneiden. Viel Spaß beim Ausprobieren.

May the whisk be with you.

Euer Backbube

You Might Also Like

6 Kommentare

  • Antworten
    Bianca
    4. Juli 2013 um 18:00

    Hmmmm, die werden gleich ausprobiert!
    Liebe Grüße, Bianca

    • Antworten
      backbube
      5. Juli 2013 um 12:47

      Oh, das freut mich. Den Rest, also das Toastbrot, das übrig bleibt, wenn man die Herzchen ausgestochen hat, kann man natürlich genauso verwenden. Vielleicht als Liebeserklärung an Mann/Freund/Mama/Papa oderoderoder auf dem Frühstückstisch.

      Lg,
      Markus

  • Antworten
    Carol
    5. Juli 2013 um 09:07

    Seufz…das ist so gemein…im Büro ohne Frühstück und dann soooooo etwas Leckeres vor Augen…Danke für die Idee…wird morgen gleich ausprobiert :-)…meiner Tochter schmeckt es bestimmt auch!

    LG!
    Carol

    • Antworten
      backbube
      5. Juli 2013 um 12:48

      Hallo Carol.
      Du kannst natürlich auch das Brot mit den Löchern ebenso anrösten. Das sieht ganz zauberhauft auf dem Frühstücksteller aus.
      Ich hoffe, euch schmeckts.
      LG, markus

  • Antworten
    ullatrulla
    5. Juli 2013 um 13:50

    Och, wie süß das aussieht! Muss ich mir direkt mal für Mr. ullatrulla merken. Und Deine Bilder sind wieder soo toll!! *neid*.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Daniela

  • Antworten
    Karten
    12. Juli 2013 um 08:04

    ich komme immer wieder gerne hier vorbei . Es gibt vieles zum nachdenken,staunen( deine Fotos) , freuen und auch Anregungen.

  • Kommentar hinterlassen