“Ice Tea Monday” – Birne Mandel Tea – Was ein Eistee mit der französischen Revolution zu tun hat.

Ein Eistee kann, wenn er zum richtigen Zeitpunkt gemacht wird, eine wahre Wohltat für die Nerven sein. Und etwas, das mich beruhigt, kann ich gerade gut gebrauchen. Nächsten Mittwoch feiert “Dantons Tod” am Alten Theater in Ulm Premiere. Französische Revolution in ein Theaterstück gepackt. Und ich bin mit dabei. Und wahnsinnig aufgeregt. Wie noch nie! Und wie es so oft im Leben ist, fallen tausend andere Termine genau in diese anstrengende Phase. Darum kommt der heutige Eistee genau richtig, denn mit seinem fein-süßen Geschmack lässt er mich kurz aus dem Alltag entfliehen. Und ich hoffe, euch auch.

Birne-Mandel-Tea

Zutaten:

 

Zubereitung:

  • Sirup in den TEA-JAY® füllen, Eiswürfel dazu. Den Birnensaft einfüllen. Den Tee-Aufsatz aufschrauben, den Tee & heißes Wasser einfüllen, ziehen lassen, den Aufsatz drehen und schon fliesst der heiße Tee durch die Eiswürfel und verwandelt alles in einen samtig feinen Genuss.

 

Während ich den Beitrag geschrieben habe kam mir ein Gedanke in den Kopf: Der Eistee schmeckt bestimmt auch als heiße Variante: Ich werde ihn wohl mal im Herbst oder Winter zubereiten, dann die Eiswürfel weglassen und den Saft erhitzen & noch ein bisschen Zimt dazugeben. Aber jetzt genieß ich die kalte Variante noch ein bisschen und entfliehe dem Probenstress. Und dabei kommen mir schon wieder tausend neue Ideen für Eistee-Rezepte in den Kopf. So schnell wie sie kommen, kann ich sie gar nicht machen. Dazu passt ein Zitat aus dem Stück: “In einer Stunde verrichtet der Geist mehr Taten des Gedankens als der träge Organismus unsres Leibes in Jahren nachzutun vermag”. In diesem Sinne.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

6 comments on ““Ice Tea Monday” – Birne Mandel Tea – Was ein Eistee mit der französischen Revolution zu tun hat.

  1. Oh das hört sich aber lecker an :-) Und alles Gute für die Premiere! LG Anja
  2. Ganz lieben Dank!!! Ich kuck ja nie in die Blogstatistik, aber hatte vorhin eine Anfrage zum Thema Social Media und da wollte die Anruferin was wissen. Na bloß gut, denn sonst hätte ich den "Lieblingssaft" gar nicht mitbekommen. :) Lieben Gruß und nochmals Danke und vorallem alles, alles Liebe und bestes Gelingen beim Theaterstück. :)
    • Hallo Kirstin, oh das ist ja toll, dass ihr den Link entdeckt habt. Ich liebe euren Saft wirklich, nicht nur den Birnensaft. Ich steh auch total auf Quitte und Rhabarber. Vielen Dank für deine netten Worte. Liebe Grüße Markus
  3. Hallo Backbube-Markus! Was für ein toller Blog! Ich bin über Umwege (d.h. über den Kommentar zu einem Post auf einem anderen Blog) hier gelandet und find's super! Deine Kategorie Ice Tea Monday finde ich besonders gut, da ich auch seit ca. 6 Wochen den Tea-Jay habe und nun endlich neue Rezepte probieren kann ohne selbst kreativ werden zu müssen. Bisher habe ich mich nur getraut bestehende Rezepte zu verändern ;) Mandel und Birne wird mein nächster Tee heute nachmittag. Ich freu mich schon! Bis bald Mel
  4. Servus! Tolles Rezept, ich freu mich auf weitere Ice-Tea-Mondays :) Leider hab ich den Tea-Jay nicht (noch nicht? ;)) und wollt Dich fragen ob Du mir sagen kannst, wieviel Wasser zum Tee kommt damit ich die Tees möglichst genau nachmachen kann? Liebe Grüße Silvia
    • Hallo Silvia, im heutigen Beitrag wird deine Frage beantwortet ;) Liebe Grüße, Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>