Spargel-Zeit oder “Was Spargel mit einer Tarte-Tatin zu hat…….”

Endlich ist sie da, die Spargelzeit. Ich liebe Spargel. In alle Variationen. Grün & weiß, kalt & heiß. Am liebsten ess ich ihn mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise. Ich kanns immer kaum abwarten bis man die grünen und weißen Stangen auf dem Markt findet. Um den besten Spargel auf dem Wochenmarkt zu erhaschen, muss man immer schon sehr aufstehn. Aber es lohnt sich. Da es nun endlich so weit ist, möchte ich euch heute ein sehr leckeres Spargelrezept servieren. Aber nichts herzhaftes, sondern etwas süßes. Ja richtig gelesen. Süß.

Ich hätte nie gedacht, dass man Spargel auch süß zubereiten kann, bis ich letztes Jahr ein Spargelkochbuch gekauft habe, in dem auch süße Varianten drin standen. Und nachdem ich dann Pasta mit grünem Spargel und Erdbeeren gemacht hatte, war ich total begeistert davon. Besonders weißer Spargel schmeckt süß total lecker. Der Geschmack ist ganz anders als normal. Wirklich toll. Und darum gibts heute eine Tarte-Tatin mit weißem Spargel. Ihr werdet begeistert sein.

Süße Spargel-Tarte-Tatin

Zutaten:

  • 10 dünne Stangen weißer Spargel
  • 150 g feiner Zucker
  • 50 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 El abgeriebene Orangenschale
  • 1 Pack. Blätterteig
  • 70 g Butter
  • Puderzucker

 

Zubereitung:

Schritt 1: Backofen auf 220 Grad vorheizen. Spargel schälen, holzige Enden wegschneiden und auf ca.16cm kürzen

Schritt 2: Zucker, Orangensaft und -schale in einer Pfanne karamelisieren. WICHTIG: Die Pfanne muss ofenfest sein. Im Karamell den Spargel ca 1 Minute bei mittlerer Hitze braten. Dann vom Herd nehmen und den Spargel eng aneinander legen, sodass ein Viereck entsteht.

Schritt 3: Blätterteig zu einem Viereck (ungefähr 18×18 cm) schneiden. Butter in dünnen Flocken auf den Spargel geben, den Blätterteig darauflegen, die Pfanne in den Ofen stellen und 15-20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Tortengitter oder deinen Teller stürzen.

Ich verpreche euch, die Tarte sieht nicht nur unglaublich toll aus, sie schmeckt auch fantastisch. Das Orangenkaramell in Kombination mit dem Spargel ist der Wahnsinn. Wenn das Karamell dann am Zahn kleben bleibt wird man zum Spargeltar(te)za(h)n. Ok, der musste jetzt sein *hihi*. Es ist kein typisches süßes Gebäck, aber zum Beispiel zum Brunch oder als Dessert eignet es sich hervorragend. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein.

Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt, falls ihr es mal ausprobiert. Schreibt mir doch dann einfach einen Kommentar oder sagt mir, ob ihr auch schon andere süße Spargelrezepte ausprobiert habt. Ich bin jetzt jedenfalls wieder voll im Spargel-Experimentiermodus angekommen und das wird bestimmt nicht die letzte süße Leckerei mit Spargel sein, die ich euch hier präsentieren werde. Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Beitrag das Wochenende versüßen konnte, denn von den hochsommerlichen Temperaturen der vergangenen Woche ist hier zumindest nichts mehr zu spüren.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

 

 

 

7 comments on “Spargel-Zeit oder “Was Spargel mit einer Tarte-Tatin zu hat…….”

  1. Hallo Markus, das ist ja wirklich mal eine interessante Art Spargel zuzubereiten. Das werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren. Ich hab heute Übrigens auch mal wieder gebacken...Blaubeer-Cremétorte...mmh..muss nur noch verziert werden :) Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
  2. Mmhhm, ich bin ja auch ein Spargel - Junkie ! Aber als süße Variante kannte ich mein Lieblingsgemüse bis dato auch noch nicht ! Es klingt sehr interessant und lecker, sodass ich dieses Rezept unbedingt mal ausprobieren muss! Liebe Grüße aus Wien Melanie
  3. Also, Spargel Tarte Tatin überzeugt mich nicht so. Aber die Idee grünen Spargel mit Erdbeeren zu kombinieren, finde ich super. Das Spargel-Erdbeer-Pasta-Rezept könntest du ruhig auch mal hier posten! :) Schönen Sonntag! Frieda
  4. Lecker! Auf den ersten Spargel freue ich mich auch schon (bisher hatte ich noch nicht das Glück... beim Bauern um die Ecke hat der Hofladen noch zu bis der erste Spargel gestochen ist). Und dann habe ich da dieses Rezept für Spargel-Pralinen, das ich vielleicht mal ausprobieren werde. Aber zuerst kommt deine Tarte Tatin dran! ♥sabrina
  5. Ich weiß nicht. Deine Tarte sieht superlecker aus, ohne Zweifel. Aber Spargel in süß? Ist doch gewagt, oder?
    • Es gibt hunderte Rezepte mit süßem Spargel. Ich war anfangs auch skeptisch, aber es schmeckt wirklich super. Probier einfach mal folgendes. Nimm ein paar Stangen grünen Spargel, schneid ihn in kleime Stücke und brate ihn in einer Pfanne an. Pfeffere das ganze. Viertle ein paar Erdbeeren und werf sie mit in die Pfanne. Nur einmal kurz durchrühren und fertig. Es schmeckt echt klasse.
  6. Oh wie fein, das probiere ich aus, das muss traumhaft schmecken. Ich hab schon mal Spargel in Butter angebraten und dann karamellisiert, daher weiß ich, das ist keineswegs gewagt, sondern oberlecker :-) liebe Grüße, Jana

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>