Post aus meiner Küche – Teil 3: Marzipan-Nougat-Schnitten

Es ist nun fast eine Woche her, dass mein Paket mit Post aus meiner Küche bei der lieben Claretti von tastesheriff angekommen ist, und nun hab auch ich Post aus ihrer Küche bekommen. Heiße Plätzchen mit Chilli, X-Mas-Schokolade & eine superleckere Teemischung. Dazu bald mehr. Zwei Rezepte aus meinem Paket habe ich euch schon vorgestellt, und heute folgt Nummer 3. Ein schnelles und sehr einfaches Rezept, dass ich in die Kategorie “Last-Minute-Pralinen” stecken würde. Marzipan-Nougat-Schnitten mit Pistazien.

Marzipan-Nougat-Schnitten - Titelbild

Zutaten:

  • 50g Mandeln
  • 600 g Marzipanrohmasse
  • 400 g Nougat
  • 60 g Pistazienkerne, ungesalzen, gehackt

Zubereitung:

Schritt 1: Mandeln hacken und unter das Marzipan mischen. Die Masse in 5 gleiche Teile teilen, die Arbeitsfläche mit Puderzucker ausstreuen und die 5 Marzipanstücke dünn ausrollen.

Schritt 2: Das Nougat über einem heißen Wasserbad schmelzen. Eine Marzipanplatte in eine Brownieform legen und mit etwas Nougat bestreichen. Eine zweite Marzipanplatte darauf legen und wieder mit Nougat bestreichen. Immer abwechselnd weiter so verfahren und mit einer Schicht Nougat enden. Diese letzte Schicht Nougat mit den Pistazien bestreuen und im Kühlschrank fest werden lassen. Sobald alles fest geworden ist, in kleine Würfel schneiden.

Marzipan-Nougat-Schnitten Die Pralinen sind superlecker und wirklich mit wenig Aufwand sehr schnell gemacht. Aber Achtung: Sie sollten stets kühl gelagert werden, da Nougat sehr schnell schmilzt. Und sie machen süchtig, ab das überlesen wir jetzt einfach mal. Marzipan-Nougat-Schnitten - VerpackungVerpacken kann man sie ganz einfach wie Bonbons in kleine Butterbrotpapierstückchen, oder in schöne Bonbonpapierchen (die viele von uns mit Sicherheit sammeln), dann in einer schicken Dose lagern oder zum Verschenken in kleine Cupcakecups füllen, in einen Zellophanbeutel stellen und schon hat man die wirken die eigentlich sehr einfachen Pralinen sehr viel edler.

May the whisk be with you,

Euer Backbube

13 Thoughts on “Post aus meiner Küche – Teil 3: Marzipan-Nougat-Schnitten

  1. Frau Ello on 2 Dezember, 2012 at 08:03 said:

    Ich wusste, “ER” muss irgend ne Macke haben :D Haa, da haben wirs, er sammelt Bonbonpapierchen! ;)
    Danke für das verlockende Rezept & einen schönen 1. Advent

    Liebe Grüße Frau Ello

  2. Die klingen nicht nur total gut, die sehen auch noch toll aus und wie hübsch du wieder alles verpackt hast! Echt toll, muss ich sagen.

  3. Steffi on 2 Dezember, 2012 at 09:03 said:

    Du hast wieder einmal uns Lesern einen gefallen getan und es sehr schnell abgesendet. Lies einmal dein Rezept nochmal, dann fällt dir bestimmt auf, wo der Flüchtigkeitsfehler in den Zutaten ist ;-)

    Danke für das tolle Rezept, das wird nachher ausprobiert. Ich hab nämlich noch Nougat was verarbeitet werden muss.

  4. Gerade in mein Regal geluschert und Marzipan und Nougat entdeckt. Ich denke, dank deines Rezeptes, werde ich einen leckeren ersten Advent verbringen…
    Alles Liebe,

    Nova

  5. Oh witzig, ich habe gestern noch überlegt ein Weihnachtsgeschenk überlegt hmm Mozartkugeln wären perfekt.. aber die sind ja immer so aufwendig.. vielleicht kann man Mozartwürfel machen und die Sachen schichten..
    Und tadaa die hier kommen der Sache ja schon sehr nah nur ohne Zartbitterüberzug :)
    Wird gemerkt!

    Herzliche Grüße
    Björn
    http://www.herzfutter.blogspot.de

  6. mhhhh die sehen ja superlecker aus :) muss ich mir merken! wünsch dir einen schönen ersten advent, der schnee ist nun auch bei mir angekommen ;) viele liebe grüße julia

  7. Hallo lieber Backbube,

    ich bin per Zufall auf Deine Seite aufmerksam geworden und bin ganz verzueckt. Was für eine wundervolle Seite, wunderschöne Fotos und ganz tolle Rezepte. Ich werde jetzt öfter vorbeikommen und das ein oder andere Rezept ausprobieren.

    Bei den Marzipan-Nougat-Schnitten konnte ich nicht widerstehen. Sie sind wirklich leicht zu machen. Das einzig zeitaufwendige war das Verpacken. Aber wen stört das, wenn man an das Lächeln und das Glücksgefühl der später Beschenkten denkt. Ich habe also gleich mal ein paar Valentinstag-Pakete verschickt :-)

    Eine Frage habe ich noch:
    Ich bin gerade dabei meinen eigenen Blog zu bauen (noch sehr laienhaft ;-) ) und ich würde das Rezept mit einer Verlinkung zu Deiner Seite gerne posten. Ist das OK für Dich?

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend, viele Grüße,
    Yvy

    • backbube on 13 Februar, 2013 at 22:43 said:

      Hallo Yvy,

      Erstmal freue ich mich dass dir mein Blog so gefällt. Ich finde es immer wieder toll wenn meine Leser auch Dinge ausprobieren und mir dann ein Feedback geben.

      Natürlich darfst du das Rezept verlinken.

      Liebe Grüße,
      Markus

  8. Pingback: Marzipan-Nougat-Schnitten: Süße Versuchung! « yvyistverzueckt.

  9. Christopher on 24 Februar, 2013 at 14:46 said:

    Hallo Markus, kannst du mir verraten wo du diese Windlichter gekauft hast? Also die von außen weiß sind und innen leicht verspiegelt sind… Freue mich schon auf eine Antwort :) Viele Grüße, Christopher

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation