Stadt, Land, Cupcake – Wir machen Cupcakes in München

Es ist soweit! Ich habe euch in einem vergangenen Artikel schon neugierig gemacht, dass ich ab sofort nicht nur Rezepte, sondern auch Café & kleine Läden vorstellen möchte, die ich gern besuche oder die ich neu entdeckt habe. Dazu habe ich die neue Kategorie “Stadt, Land, Cupcake” eingeführt. Unter dieser Kategorie werde ich euch in Zukunft Geheimtipps aus sämtlichen Städten, die ich besuche, präsentieren. Und heute gibt es schon den ersten Tipp:

Vor einigen Tagen war ich spontan in der bayerischen Hauptstadt und habe den kleinen Store “Wir machen Cupcakes” besucht. Ich habe dort für eine Freundin ein paar Cupcakes zum Geburtstag gekauft und konnte natürlich auch nicht wiederstehen für mich selbst auch einen mitzunehmen. Und er war sooooooo lecker. Ein köstliches kleines Kunstwerk mit einer zarten Zitronencreme. Herrlich! Da ich so verzaubert war von diesen Cupcakes & dem tollen, kleinen Cafè muss ich es euch heute einfach vorstellen. Ende 2010 eröffneten Iris Wagner und Sheloian Tanedo, die bereits Tommy Hilfiger, Jimmy Choo und DIESEL mit ihren köstlichen, kreativ gestalteten Küchlein beliefert haben, Bayerns erstes Cupcakes Ladencafé, in bester Innenstadtlage zwischen Viktualienmarkt und Gärtnerplatz in der Utzschneiderstraße 12 in München.

Der Laden ist wirklich wundervoll eingerichtet. Eine tolle Vintage-Tapete, alte Sessel und im Kontrast dazu die schlichte graue Wand hinter der Theke. Auf einem alten Holztisch werden unter einer Glasvitrine die kleinen Köstlichkeiten präsentiert. Eine perfekte Symbiose aus alt & neu. Über der Theke hängen einige Teller mit Glasglocken, und die darin präsentierten Cupcakes scheinen förmlich über der Vitrine zu schweben. So wie das Herz eines jeden, der den gerade einmal 15 qm großen Laden betritt, in den siebten Kuchenhimmel davonschweben wird.

Ob Chocolate Decadence, Vanilla Wolke oder Erdbeer Küsschen – auch die Cupcakes sind eine Augenweide und zeigen sich mindestens genauso ideenreich und unverwechselbar wie das Interieur. Die Produktpalette kombiniert Sorten, die die deutsche Konditorengeschichte aufgreifen (z.B. Schwarzwälder Kirsch oder
Bayerischer Bratapfel Cupcake) mit klassischen, amerikanischen Interpretationen (z.B. Cookies´n Cream und Red Velvet). Passend zu Anlässen wie Halloween, Nikolaus, Ostern oder dem Oktoberfest werden neben dem bestehenden Angebot wechselnde „Flavour of the Month“-Cupcakes angeboten. Auch außergewöhnliche
Wunschanfertigungen für extravagante Geschmäcker und hohe Designansprüche sind eine Spezialität des Hauses. Die kunstvollen Dekorationen der täglich frisch und mit viel Liebe zubereiten Köstlichkeiten sind allesamt handgemacht. Hier ein kleiner Ausblick auf die Sonderedition zum Oktoberfest:

Zuckerreduziert und nicht ganz so süß wie die Exemplare aus den USA, sind die Törtchen von Wir machen Cupcakes an den europäischen Geschmack angepasst und werden nur aus besten Zutaten wie z.B. Valrhona-Schokolade, Madagaskar-Vanille-Bohnen und frischen Früchten gefertigt.

Die Preise variieren zwischen 2,60 Euro (z.B. Schoko oder Vanille) und 3,50 Euro für die täglich angebotenen Cupcakes. Special Editions oder personalisierte Cupcakes, z.B. mit Logos oder außergewöhnlicher Deko zu speziellen Themen starten bei 3,00 Euro.

Im Mai 2012 haben “Wir machen Cupcakes” auch in Augsburg in der Citygalerie einen Store eröffnet. Das ist natürlich super praktisch für mich, denn Augsburg ist von Ulm aus nur halb so weit weg wie München, d.h. ich hab die Chance, vielleicht noch öfter in den Genuss dieser kleinen Köstlichkeiten zu kommen, denn der Weg dahin ist kürzer.

Wo findet ihr das Café?
Wir machen Cupcakes – München
Utzschneiderstraße 12
80469 München
Telefon 089 37954738
Mobil 0176 66855258

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 11:00 bis 18:00 Uhr, Montag Ruhetag

Wir machen Cupcakes – Augsburg
Citygalerie Augsburg
Willy-Brandt-Platz 1
86153 Augsburg

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 9:30 bis 20:00 Uhr

http://www.wirmachencupcakes.de
http://www.facebook.com/cupcakesmuenchen

Das war er nun also. Der erste Geheimtipp für euch. Wenn ihr also einmal in München sein solltet, dann dürft ihr auf keinen Fall vergessen, dort hinzugehn und euch in den Cupcake-Himmel entführen zu lassen. Ich werd auf jeden Fall nächstes Mal wieder hingehn und den ganzen Laden leerkaufen.

Ich gebe zu, der Cupcake, den ich bei “Wir machen Cupcakes” gegessen habe, war der erste, den ich jemals in einem Laden probiert habe. Sonst habe ich immer nur meine eigenen verdrückt. Was wahrscheinlich daran liegt, dass Ulm leider “cupcakefrei” ist. Schade eigentlich. Ich denke, das würde hier echt super laufen. Na wer weiß, vielleicht gewinn ich ja mal im Lotto und dann wird ein eigener Laden fällig. Nicht zu groß, ganz in weiß, mit tollen Vintage-Möbeln, einem tollen Namen (den ich tatsächlich schon wüsste, aber nicht verrate) und ein paar Sitzgelegenheiten vor dem Schaufenster. Meine Mutter dürfte dann viele kleine Glascupcakes machen, die dann an bunten Bändern im Schaufenster hängen würden. Ach, da kommt man ins Schwärmen. Aber: Genug geträumt.

Ich wünsche euch ein schönes Restwochenende and may the whisk be with you,

Euer Backbube

4 comments on “Stadt, Land, Cupcake – Wir machen Cupcakes in München

  1. Die sehen einfach klasse aus, noch 2 Wochen und wir bekommen in Koblenz endlich einen Cupcake-Laden, ich freu mich drauf
  2. Ich mag den kleinen Laden total gern. Und solltest du mal die Zeit und gelegenheit haben, dann kann ich dir nur den Cupcake-Kurs empfehlen. Hab ihn im Februar gemaht und war restlos begeistert :)
    • Oh ja, den Kurs muss ich unbedingt besuchen....Das wollt ich schon mal, da war er aber leider ausgebucht. LG, Markus
  3. Toller Tipp! Muss ich bei meinem nächsten Münchenbesuch direkt mit einplanen... Die Cupcakes im Oktoberfeststyle sind aber auch wirklich genial! Lg, Miriam

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>