Schenken ist doch das Schönste!!

Und wenn man dann auch noch etwas selbstgemachtes verschenken kann, dann macht das gleich noch mehr Spaß. Und da kam es doch gerade recht, dass ein guter Freund von mir – ich nenn ihn mal Kevin ;o) – seinen Geburtstag gefeiert hat. Und da er zu einer Grillparty geladen hat, da hab ich mir gedacht: “Mensch, da kannst du doch ein paar selbstgemachte Soßen mitbringen.” Und das hab ich getan. Zur Hilfe hab ich das neue “Lust auf Genuss”-Heft genommen, denn da sind wieder mal unglaublich leckere Sachen drin.

Barbecue-Soße

Zutaten: (ca.300ml)

  • 1 Bio-Orange
  • 1 kleine Bio-Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • je 1 weiße und 1 rote Zwiebel
  • 100 ml Apfelsaft
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Brauner Zucker
  • 125 ml Tomatenketchup
  • 1/2 TL Cayennepfeffer

Schritt 1: Orange und Zitrone heiß waschen, trocken tupfen. Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Knoblauch und beide Zwiebeln abziehen, fein würfeln.

Schritt 2: Alle Zutaten für die Soße in einem Topf mischen und aufkochen. Zum Servieren in eine Flasche umfüllen, und abkühlen lassen.

Ich bin gespannt, wie dem lieben Kevin die BBQ-Sauce schmeckt, denn ich hab ihm schon mal eine gemacht, allerdings nach einem Rezept meiner Lieblingsbäckerin Cynthia Barcomi. Und wenn man 2 zum Vergleich hat, dann is das doch gut, oder?

Hausgemachtes Ketchup

Zutaten: (für ca.250ml)

  • 8 Fleischtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 80g Rohrzucker
  • ca. 50ml Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer

Schritt 1: Tomaten waschen, putzen, grob würfeln. (Achtung: Ich hab das wabbelige Fruchtfleisch nicht entfernt, daher wurde das Ketchup erst sehr flüssig. Daher wäre es wahrscheinlich besser, alles glitschige, flüssige von den Tomaten zu entfernen.) Knoblauch und Zwiebel abziehen, fein würfeln. Paprika halbieren, putzen, entkernen, abbrausen und klein würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen, die vorbereiteten Zutaten bei mittlerer Hitze etwa 1 Minuten braten. Tomatenmark und Zucker hinzufügen, alles weitere 10 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.

Schritt 2: Dann Tomatensoße fein pürieren, durch ein Sieb streichen. Ketchup mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Abkühlen lassen und in Flaschen umfüllen.

Das Ketchup schmeckt völlig anders als das, was wir aus dem Kühlregal kennen, liegt vielleicht daran, dass nur 80g Zucker statt 4000g Zucker drin sind *gg*. Und auch hier bin ich bin ich auf die Reaktion von Kevin und seiner Hübschen gespannt.

Haumacher-Senf

Zutaten: (für ca. 700ml)

  • 250 g gelbe Senfsamen
  • 150 ml milder Apfelessig
  • 100 g Zucker
  • 25 g Salz

Schritt 1: Senfkörner ca. 60 Minuten einfrieren. Danach in einem Blitzhacker zu Senfmehl mahlen.

Schritt 2: 200 ml Wasser und Essig in einem Topf aufkochen, dann ca. 20 Minuten abkühlen lassen. Zucker, Salz und Senfmehl hineingeben und ca. 5 Minuten rühren. (Der Senfbrei ist dann noch flüssig und wir erst durch das Quellen des Senfmehls fester). ACHTUNG: Der Senf muss 2-3 Tage durchziehn.

Ich hab mir heimlich auch ein Gläschen von dem Senf zur Seite gestellt und ihn heute mal getestet. Ich kann nur sagen: Mann ist der scharf… Also schön vorsichtig beim Dosieren. Beim nächsten Mal muss ich auch die Senfkörner viel feiner malen (im Thermomix wirds zu grob Wieder was gelernt!) Wobei das schon auch was hat, wenn der Senf auch ein paar Knabberelemente intus hat. Aber schaun wir mal, wies dem Kevin schmeckt. ;o)

Das Verpacken hat mir mal wieder Spaß gemacht, vor allem wenn man vorher auf Zubehör-Shopping-Tour war ;o). Schleifen & Ettiketten hab ich im Buchladen – ja das sind die neuen Dekoläden – gefunden, die Flaschen beim Fachhändler und den Rest hatte ich zuhause ;o). Nach all den leckeren Grillsachen, die ich in letzter Zeit gemacht habe, wird es nun mal wieder Zeit für ein paar Backergebnisse. Darum werde ich in den nächsten Tag eine “Death by Chocolate-Cake” machen, da dürft ihr schon gespannt sein. ;o)

Hochsommerliche Grüße,

Euer Backbube

One comment on “Schenken ist doch das Schönste!!

  1. Wahnsinn! Das sieht alles so toll aus! Für mich steht fest, dass ich dich zur nächsten Grillsause einlade :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>