Monthly Archives: April 2012

Wie aus einer Packstation eine Schokostation wurde…..

……das durfte ich heute am eigenen Leib erfahren. Ich hab euch ja von der Aktion “Post aus meiner Küche” erzählt. Und als ich heute auf meinem Handy die Nachricht “Eine neue Sendung liegt für sie in der Packstation zur Abholung bereit” erhalten hatte, konnte ich es kaum abwarten. Ich bin sofort nach der Theaterprobe zur Packstation gedüst und habe mein schokoladiges Paket heraus geholt. Mann, war ich gespannt, was da alles rauskommt. Wie ein Flitzebogen war ich gespannt.

Und dann hab ich das erste Päckchen im Päckchen geöffnet und heraus kamen leckere Schokoladenscones mit weißer Schokolade, die ich, wie soll es anders sein, schon alle verspeist habe, denn ich hatte zufällig grad ne Tasse Kusmi Tea Spicy Chocolate aufgebrüht und da haben die perfekt dazu gepasst.

Und dann gabs da noch ein Schokoladenbrot mit Zartbitterschokolade. Das schmeckt perfekt mit Nutella und – ja ihr werdet mich jetzt für verrückt erklären – ein bisschen Salz obendrauf.

Ich hab mich riesig über die Post aus Manjas & Moniques Küche gefreut. Leckere Köstlichkeiten, süß verpackt!! Und das Tolle an der Aktion ist: ich hab jetzt 2 neue Tauschpartnerinnen, die ich ab und zu mal mit kleinen Köstlichkeiten aus meiner Küche verwöhnen werde ;o). Mädels, ihr dürft gespannt sein!!

Schönen Tag euch allen,

Euer Backbube

“Post aus meiner Küche”…

….ist eine ganz tolle Idee von drei Mädels namens Jeanny, Clara & Rike. Sie ist denkbar einfach und dennoch total genial: Man meldet sich bei den drei Mädels per Mail an. Alle zwei Monate geben sie auf dem “Post aus meiner Küche”-Blog ein Thema vor und dann darf man nach Herzenlust backen, kochen, einmachen und verzieren. Dann bekommt man per Mail einen Tauschpartner und darf die selbstgemachten Leckerein verschicken. Ich mache zum ersten Mal mit und Manja aus Berlin darf sich auf mein Schokoladenpaket freuen. Ja das Thema ist “SCHOKOLADE”. Besser konnte es nicht sein ;o). Ich bin ja nunmal ein kleiner Schokoengel…oder -teufel???

Bevor ich mit dem Backen & Kochen angefangen hatte, habe ich noch kurz mit ein bisschen Maskingtape und ein paar meiner neuen personalisierten Aufkleber den Versandkarton aufgepeppt, damit die hausgemachten Leckereien auch schön verpackt werden. Und dann hab ich mir Gedanken drüber gemacht, was ich denn so alles reinpacken könnte in die Schokoschatztruhe. Und ich habe mich für 3 leckere Dinge entschieden: Die Erdbeersaison hat ja bereits begonnen – in Spanien ;o) – und darum musste ich unbedingt etwas mit Erdbeeren und Schokolade kreiieren. Und da ich ein leidenschaftlicher Marmeladenkocher & -verspeiser bin, habe ich mich für Erdbeermarmelade mit weißen Schokoladenstückchen entschieden. Fruchtig und schokoladig in einem. YUMMIE!

Dann mussten natürlich auch die schokoladigsten aller schokoladigen Brownies mit hinein. Und da ich erst vor Kurzem ein unglaublich leckeres Rezept ausprobiert habe, dem nicht mal die widerstehen konnten, die widerstehen wollten (an dieser Stelle ein netter Gruß an Andy), habe ich die kleinen Kalorienbomben einfach nochmals gebacken und sie sind wieder traumhaft geworden. Rocky Road Brownies wie sie im Bilderbuch stehen. Ja, das wars! “MOMENT”, denkt ihr jetzt bestimmt, “DA FEHLT DOCH WAS, ES SOLLTEN DOCH 3 DINGE IM PAKET SEIN!” Richtig!! Einen Versuch wars wert, euch die letzte Leckerei zu unterschlagen ;o)

Ihr kennt doch bestimmt die folgende Situation: Ihr sitzt nichts ahnend zuhause und plötzlich kommt unerwarteter Besuch. Ihr habt den ganzen Kühlschrank voll, aber leider ist euer Besuch Vegetarier und darf nix aus dem kühlen Schrank essen, denn außer Wurst gibt der nix her. Ich hab die Lösung für alle vegetarischen Besucher: Die Schokoladensalami! Ja ihr habt richtig gehört, Schokosalami. Ich hab die mal in einem kulinarischen Heft meines Vertrauens entdeckt und musste sie einfach auch der lieben Manja ins Paket stecken, denn die Salami sieht von außen wirklich aus wie eine echte Salami. Und ich würd so gern das Gesicht meiner Tauschpartnerin sehen, wenn sie die Salami im Schokopaket das erste Mal sieht ;o) Da ich die natürlich nicht aufschneiden wollte und hier auch nicht alles verraten möchte, habe ich einfach ganz spontan vergessen, ein Foto von der Salami zu machen. ;o) Nein, ich gebs zu, ich habs TATSÄCHLICH vergessen. ;o( Ich hoffe also, dass Manja mir ein Foto davon macht bevor sie sich darüber her macht.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie mein Paket ankommt (im wahrsten Sinne des Wortes, denn die deutsche Post geht ja bekanntermaßen nicht sehr zimplerlich mit unseren Paketen um) und ob alles schmeckt.

Einen schönen Abend noch,

Euer Backbube

Bald gibts was ganz persönliches von mir….

….. denn heute sind meine personalisierten Aufkleber angekommen. Gefunden habe ich diese tollen Aufkleber bei Casa di Falcone. Dort kann man sich als leidenschaftlicher Bäcker, Marmeladenzusammenrührer und Likörabfüller austoben und sich die tollsten Aufkleber zusammen stellen.

Ich freu mich schon, meine ganzen Köstlichkeiten damit zu bekleben. Und falls ich mal doch etwas “Nicht-Selbst-Gemachtes” verschenke, dann hab ich auch noch neutrale Aufkleber besorgt. Bei Casa di Falcone gibts aber nicht nur Aufkleber, sondern auch Geschenkverpackungen, Stempel, Bänder, Prägezangen und vieles mehr. Stöbert mal durch, ihr werdet sehn es ist schwer zu widerstehen.

Wünsch euch allen ein wunderschönes Wochenende ;o)

Euer Backbube.

Der leckerste Müsliriegel der Welt!

Wer kennt sie nicht auch: Die Müsliriegel aus dem Supermarkt, die entweder zu süß, zu trocken oder einfach künstlich schmecken? Ich kenn sie und ich hab schon lange keine mehr gegessen. Ich war immer auf der Suche nach einem guten Rezept für selbst gemachte Riegel und hab einfach kein gutes gefunden. Bis heute!!! Juhuu!!! Die Riegel sind superlecker und durch den frisch geriebenen Ingwer geben sie Energie ohne Ende ;o). Und für all diejenigen die gern mal ohne schlechtes Gewissen naschen wollen ist das genau die richtige Alternative zu den ganzen anderen Leckereien, die ich so fabriziere ;o)

Müsliriegel (wie ich finde, der leckersten der Welt)

Zutaten:

  • 130g getrocknete Datteln
  • 40g Mandeln
  • 40g Sonnenblumenkerne
  • 30g Kokosraspeln (oder frisch geriebene Kokosnuss)
  • Ingwer, frisch gerieben (ca.2cm-Stück, wer’s schärfer mag kann mehr verwenden)
  • 40g Sesamsaat (nach Belieben)

Schritt 1: Datteln in der Küchenmaschine grob zerkleinern

Schritt 2: Mandeln hacken und zusammen mit allen anderen Zutaten (außer dem Sesam) zu den Datteln geben. Alles mit den Händen verkneten und Riegel oder Kugeln formen.

Schritt 3: Nach Belieben in Sesam wälzen.

Die Riegel sind wirklich sehr schnell fertig (ich hab grade mal 10 Minuten gebraucht) und können auch noch kurz vor einer Party zusammengeknetet werden. Und natürlich könnt ihr die auch super variieren: Man kann sicherlich die Datteln durch andere klebrige Trockenfrüchte ersetzen, Cranberries zum Beispiel, oder auch Schokolade, andere Nüsse oder Honig mit reinkneten. Ich werd das sicherlich die nächsten Tage mal ausprobieren.

Ich hab die Riegel gleich hübsch verpackt um sie umgehend zu verschenken. Nachher geh ich nämlich zu einem meiner Schauspieldozenten, von meiner ehemaligen Schauspielschule, und statte mich mit Equipment für ne Geburtstags-Motto-Party aus, und als Gegenleistung bekommt er ein kleines Müslimitbringsel von mir ;o). Anschließend schau ich noch bei meinem besten Freund im Kino vorbei und lass ihm auch ein paar der gesunden Müslischnitten da. Habt ihr vielleicht schon mal Müsliriegel selbst gemacht? Dann sagt mir eure Meinung und verratet mir eure Varianten. Ich freu mich auf eure Kommentare.

Ich wünsch euch nen wunderschönen Abend,

Euer Backbube

Einen wunderschönen Grillabend….

…..habe ich gestern mit zwei meiner besten Freunde verbracht. Normalerweise mache ich BBQ-Soßen und Marinaden für das Fleisch selbst, aber nachdem die Grillsaison bei mir erst gestern mit diesem spontanen Grillabend eingeläutet wurde, hab ich da noch nichts vorbereitet und musste leider fertig mariniertes Fleisch mitbringen. Aber das wird sich ändern, besonders jetzt, wo doch im neuen “Lust auf Genuss”-Heft so viele leckeren Soßen drin sind. Hausgemachter Senf, Ketchup und Feigenmarmelade …. Yummie!! Da wird bald der Soßenvorrat aufgestockt. Ich habs mir dennoch nicht nehmen lassen ein paar leckere Kleinigkeiten vorzubereiten.

Pfirsiche & Romanasalat im Speckmantel

Zutaten:

  • 2 Romanasalate
  • 1 Dose Pfirsische
  • 1 Zitrone
  • Bacon
  • 1 TL mittelscharfen Senf
  • Salz & Pfeffer

Schritt 1: Romanasalate der Länge nach vierteln, waschen und mit Bacon umwickeln. Pfirsische abtropfen lassen und ebenfalls mit Bacon umwickeln.

Schritt 2: Zitrone auspressen und den Saft mit 1 TL Senf vermischen, mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Schritt 3: Den Salat und die Pfirische mit der Marinade bestreichen und etwas einwirken lassen. Dann die Salatviertel auf dem heißen Grill ca 4 Minuten grillen, die Pfirsiche können etwas länger liegen bleiben.

Gegrillt sieht das ganze dann so aus.

Passt hervorragend zu Putenfleisch, ach was, eigentlich passt es einfach überall dazu und ist superschnell und einfach zubereitet. Man kann zum Salat auch Salbei oder Dill mit unter den Bacon wickeln. Und die Pfirische sind auch in der Pfanne angebraten ein absoluter Leckerbissen zu jedem Brunch.

Wünsch euch ein schönes Wochenende,

Euer Back(&Koch)bube

Category: Sonstiges | Tags: ,